Wie viel kostet es, eine Person finden zu lassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beim Einwohnermeldeamt des letzten bekannten Wohnsitzes kann man die aktuelle Anschrift erfragen (soweit die Person gemeldet ist). Allerdings nur unter Angabe eines schlüssigen Grundes und nicht nur zum Spaß. Teilweise wollen die neben Name, Vorname und letzte bekannte Anschrift auch noch das Geburtsdatum wissen, um Verwechslungen auszuschließen.

Kostet je nach Meldeamt zwischen 12 und 20 Euro.

und wenn derjenige ne auskunftsperre hat, bekommt man dennoch nicht die daten

0
@TerminatorCat

Kommt auf den Grund an, im Normalfall aber mit Sperre tatsächlich nicht. Haben aber erstaunlich wenige Leute...

1
@marcussummer

ja, weil die wenigsten wissen, dass die daten abgefragt werden können und wüssten sie es, würden viele ne sperre machen.

Ich mache dementsprechend auch keine "werbung " dafür, dass es so einfach geht, menschen auf ämtern deren daten zu erfragen, weil ich es ne frechheit finde :)

da könnte jeder hinz und kunz kommen und daten abgreifen.

0

Naja, für Geld wird man da selten was machen können, außer du engagierst nen Privatdetektiv....

Die einfachste Lösung wäre das Telefonbuch.

Alternativ kannst mal auf dem dortigen Rathaus fragen, ob der-/diejenige noch da wohnt... oder auf der alten Schule, da werden oft auch Adressen gespeichert... Ob die bekommst, ist ne andere Sache.

Was auch gehen könnte: Schauen ob der-/diejenige facebook, Xing, google+, Twitter,... nutzt.

Und: Gerade bei facebook gibts verschiedene Spotted-Seiten. ("Spotted: Wohnort" o.Ä.), da kannst ne Anfrage starten, à la: "Hallo, ich suche einen Max Mustermann, der jetzt ca. 20 Jahre alt ist und früher in Musterdorf gewohnt hat...." Vielleicht findest ihn/sie so.

Oder du betreibst bisschen google-Privat-Stalking und googelst alles mögliche... Man findet fast jeden Menschen irgendwie im Internet. Ich hab für ne Freundin schon mal die facebook-Seite von nen Kerl gefunden, von dem wir nur den Nachnamen wussten und dass er in der Schweiz wohnt ;) (--> Profistalker am Werk ;))

Und zur größten Not meldest dich bei Julia Leischik von Sat 1 und lässt ihn/sie so suchen ;)

(Ach, übrigens... Ich hoffe, die Suche hat keinen kriminellen Hintergrund! Sonst will ich nichts gesagt haben!)

dann kannst du auf dem gemeindeamt dieses ortes nachfragen , kostet wahrscheinlich so um die 20,-  oder auch mehr

daten-rechtlich finde ich schon blöd, dass man es machen kann

0

Was möchtest Du wissen?