Wie viel Anzhalung verlangen bei Sattelverkauf?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nimm die Häfte des angesetzten Verkaufspreises und setze einen vorläufigen Kaufvertrag auf.

So hab ich das bei den Sätteln die ich bisher verkauft habe auch immer gemacht. (Hatte nie Probleme mit irgendwelchen Käufern.)

Wenn du dir beim potenziellen Käufer total unsicher bist, kannst du ja darum bitten eine Kopie vom Perso an zu fertigen zu dürfen. (Vielleicht hast du ja nen Scanner in der Nähe oder du machst ein Foto vom Perso.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

name und anschrift, ausweisdaten überprüfen. ausweis vorlegen lassen.

kennzeichen des fahrzeuges notieren.

ansonsten - auch ich würde eigentlich den vollen kaufpreis als pfand nehmen. vorläufiger kaufpreis hin oder her.

zustand des sattels genau notieren - mit der dame zusammen, fotos machen. nicht das nachher was kaputt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mindestens 500 Euro und das mit einem Guten Vertrag. Aber ich persönlich würde den Sattel nicht weg geben ohne den gesamten Betrag erhalten zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den gesamten Kaufpreis als Pfand nehmen.  

Sonst bist du aufgeschmissen, wenn die Dame ihn nicht wieder zurückbringt.  

Wenn sie ihn behalten will, kann sie ihn gleich behalten, ohne noch weiter was tun zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CallieTigger
10.12.2015, 10:56

Es wird auch ein vorläufiger Kaufvertrag abgeschlossen, also bin ich dahingehend eigentlich abgesichert. Den ganzen Betrag will ich nicht unbedingt verlangen, weil dann aus Erfahrung potentielle Käufer abgeschreckt werden, leider.

0

Was möchtest Du wissen?