Wie verträgt sich ein Shiba-Inu mit Kindern?

13 Antworten

die hunde sind sehr intelligent und evtl eigensinnig, du solltest erfahrungen mit der hundehaltung haben.. was kinder angeht kommt darauf an was der hund für erfahrungen gemacht hat, der eine mag kinder der andere nicht.. aber allzu klein sollten die kinder nicht sein, auch ein relativ kleiner hund hat kraft und kann ein kind schnell umschupsen.. also mit kleineren kindern nur unter aufsicht, aber das trifft auf alle rassen zu

Wenn ein Welpe in einer Wohnung geboren wurde mit engem Kontakt zu Menschen von Anfang an, wird er sich mit auch mit Kindern gut vertragen. Ich habe gelesen, der Shiba sei ein handlicher treuer Familienhund. Wichtiger als die Rasse ist, aus was für Händen der Welpe kommt.

Stammt er aus einem Zwinger, wo nur die Hündin gefüttert wurde und für die kleinen Hundebabys keine liebevolle Berührung mit Menschen stattgefunden hat, wird er später weniger Interesse an einer engen Bindung zum Menschen haben. Das gilt für alle Rassen.

Ich habe selbst einen Shiba. Diese Hunde sind sehr starrköpfig. Man kann sie nicht mit anderen Hunden vergleichen. Auch haben sie einen grossen Jagdtrieb. Man kann sie anfangs kaum von der Leine lassen, da sie nicht auf Menschen fixiert sind. Sie gehen einfach ihren eigenen Weg. Mit Strenge ignorieren sie den menschen einfach. Das Vertrauen dieses hundes muss man sich schwer erarbeiten. Dazu gehört ne ordendliche portion Fachwissen! Wenn sie sich ein familienmitglied auserkohren haben, gehorchen sie nur ihm. Die anderen werden in der regel ignoriert. Es sind keine Schmusehunde und tapsiges rumspielen von kleinen Kindern antworten sie schonmal mit einem Knurren. generell spielen diese Hunde auch nicht. Weder Stöckchenwerfen noch mit Artgenossen. Sie lieben es vielmehr Abenteuer in der Natur mit Frauchen zu erleben. Auch am Pferd gehen sie gut und willig mit. Kurzum, es ist ein Ein-Mann-Hund. Nichts für Familie. Wenn Du was für Deine Kinder suchst, ein Jack Russel wäre da wohl das richtige.

Ich habe da ganz Anderes gelesen. In was für einem Nest wurde euer Shiba denn geboren?

Wenn ein Welpe nicht in einer Wohnung geboren wurde mit engem Kontakt zu Menschen von Anfang an, sondern in einem Zwinger, wo nur die Hündin gefüttert wurde und für die kleinen Hundebabys keine liebevolle Berührung mit Menschen stattgefunden hat, wird er später weniger Interesse an einer engen Bindung zum Menschen haben. Das gilt für alle Rassen.

Ich habe gelesen, der Shiba sei ein handlicher treuer Familienhund. Wichtiger als die Rasse ist, aus was für Händen der Welpe kommt.

0

Vorsicht. Jack Russel sind sehr temperamentvoll. Dafür muss man die Nerven haben. Es gibt sehr schöne mittelgroße Mischlinge.

0
@evaness

Er ist in einem schönem Zuhause aufgewachsen, mit viel Liebe und Zuwendung. Hatte ihn mit 12 Wochen bekommen, habe ihn aber seid seiner 5 Woche an regelmässig besucht. Auch haben sie die Welpen von Anfang an an Katzen, Autofahren, Lärm usw. gewöhnt. Ich bin im Tierschutz tätig und würde niemals einen Hund aus dem Zwinger kaufen. Das der Shiba sich aber nur auf einen Menschen fixiert ist Tatsache.Der Rest auch.

0
@Faucher

Ich denke, das ist bei jedem Tier unterschiedlich, denn jeder Hund hat einen anderen Charakter. Ich hab mehrere Shibas kennengelernt, die genau das Gegenteil sind von dem, was du beschreibst. Hat aber auch was mit Erziehung zu tun. Und einen Jack Russel würde ich als Anfängerhund nicht wirklich für eine Familie empfehlen. Terrier = Dickköpfe.

0
@BlackCloud

Und jede Rasse abllerdings auch. Besonders die der Hundde, welche von allen Tieren am meisten artfremd gezüchtet wurden und nicht mehr Ihresgleichen verglichen werden können, wegen Verfälschlichung der Art innerhalb ihrer eigenen Artgenossen!!! Kein anderes Tier ist so sehr dem Menschen angeglichen worden, wie der Hund, der keiner mehr sein darf!!! Und wenn dan doch noch "etwas ursprüngliche Hund" rausspringen, wie der Bordder, pudel, Cattle oder Nordische....dann ist gleich Polen offen und jeder meint, sein Senf in Sachen Hundeerziehung beitagen zu müssen!!!

Ein HUND ist ein HUND !!! Und das ist fakt!!!! Der Rest ist Modeerscheinung des Menschen und hat nicht das geringste mit Tierverstand zutun!!!!

0
@Faucher

Eine Bekannte hat einen Shiba und lebt in einer Familie.Er versteht sich super mit Kindern und anderen Hunden uns ist echt lieb zu allem und jedem und nicht starrsinnig.Kommt wohl auf den besitzer an :D

0

Was möchtest Du wissen?