Shiba inu Rüde 5 Monate hat vor alles Angst warum?

6 Antworten

So etwas färbt oft vom Besitzer ab.

Also immer mit gutem selbstsichern Beispiel vorangehen.

Ruhig mit Leckerlies bestechen, damit der Hund lernt, das so ein Mülleimer etwas ganz tolles ist.

Erst heranlocken und dann die Belohnung.

Wenn Du es umgekehrt machst denkt er sonst, das er für seine Angst belohnt wird.

Mario

Der wurde anscheinend nicht richtig sozialisiert und ist dann an einen ahnungslosen Halter auch noch geraten.

Geh mit ihm bitte in eine Hundeschule. Da kommst du zumindest an Hundeleute mit Erfahrung.

Fremdelphasen haben auch bestsozialisierte Hunde. Die gehören zur Entwicklung dazu.

2
@Bitterkraut

Ein Hund der Frmedelt hat aber nicht plötzlich richtig Angst vor allem und jedem.

1
@Bitterkraut

Da muss ich als Shiba Halter zustimmen.

Wenn ein shiba so ist, stimmt da was nicht.

Shibas sind anders so wie alle Hunde vom Urtyp.

Solche Phasen sind im Normalfall je nach hund normal ja, aber nicht bei einem Shiba aus guter Zucht.

0
@DreamsAndHopes

Soweit mir bekannt sind die Spooky Periods ganz normale Entwicklungsstufen und sind bei jeder Rasse zu finden auch bei Wölfen und dort mit dem Beginn eines jeden Lebensabschnitts, unterschiedlich ist das Verhalten, je nach Hundetyp reagiert der Hund mit einem der 4 F's auf die "Gefahr".

Eigentlich könnte man sagen, alles wird nun noch einmal neu ausgewertet.

1
@DreamsAndHopes

Mit der Zucht hat das gar nix zu tun, das sind ganz normale Entwicklungsphasen, ganz ähnlich gibt es die auch bei Menschenkindern.

1

vielleicht hatte er eine unsichere Mutter, dies wird bereits in der Tragzeit schon begünstigt, nun bist du dafür zuständig, ihm in seinen Lebenslagen Stabilität zu geben, du musst im Sicherheit durch Vertrauen geben.

Der kennt wohl noch nix, hat niemand, der ihm Orientierung gibt.. und einen Besitzer, der nicht recht weiss.

Mein ich gar nicht böse!

Geh mit dem Schnuffel doch mal zu einer Hundeschule, man wundert sich, was da ein paar Stunden schon bringen können!

PS: und bei Hunden ist es letztlich ja wie mit Menschen— es gibt forsche, mutige.. zurückhaltende.. eher unsichere..

0

Mit einem Shiba bitte nur in eine hunde Schule die sich mit nordischen Rassen und Hunde vom Urtyp auskennt, die meisten normalen Trainer versauen einem den Hund mit Pech.

Und wer einen shiba charakterlich kennt weiß das unsicher, zurückhaltend, ängstlich etc nicht zu einem richtigen Shiba gehören.

2

Schlechte zucht, die sind halt in Mode

Damit hat das gar nix zu tun.

1
@Bitterkraut

manchmal schon, dann nämlich, wenn der junge Hund von irgendeinem Hinterhofvermehrer stammt und nichts kennen lernen durfte...

4
@adventuredog

Ja, aber auch gut sozialisierte Hunde haben Fremdelphasen. Daran kann man nicht erkennen, woher der Hund kommt.

1

Was möchtest Du wissen?