Schau mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Offenes_System

https://de.wikipedia.org/wiki/Abgeschlossenes_System

In der Wikipedia sind die Sachen umfangreich beschrieben. Da steht oft mehr als man als Schüler wissen muss. Dann weiß man nicht, was man wissen sollte und was man weglassen kann.

Deshalb besorge Dir den Biologie Gesamtband Oberstufe vom Cornelsen-Verlag. Darin ist alles verständlich beschrieben und jeweils nur so viel, wie Du für Deinen Kurs brauchst. Bei Amazon gibt es sehr günstig gebrauchte Exemplare. Es muss nicht die neueste Auflage sein. Damit bist Du immer bestens gerüstet für alle solche Fragen.

...zur Antwort

Suche einen Urologen in einer normalen Praxis. Er kann eine Urinuntersuchung machen. Das muss dringend gemacht werden, damit man weiß, welche Bakterien beteiligt sind. Danach entscheidet sich die Behandlung. Es gibt verschiedene Antibiotika, die helfen. Aber ob eins gebraucht wird oder nicht und welches in dem Falle das richtige ist, richtet sich nach dem Laborbefund bei der Urinuntersuchung.

Außerdem soll die Patientin sehr viel Wasser oder Tee trinken, damit die Bakterien rausgespült werden. Wenn sie so die Bakterienzahl senkt, kann das Immunsystem mit dem Rest besser fertig werden. Trotzdem dringend schnell zum Urologen oder auch zu einem normalen niedergelassenen Allgemeinarzt gehen.

...zur Antwort

Es muss ja eine Vorgeschichte geben, von der wir nichts wissen. Es muss einen Grund haben, dass sie weggegangen ist. Vielleicht fallen ihr jetzt nicht die richtigen Worte ein. Manchmal sind Gefühle so stark, dass man kaum noch sprechen kann. Du solltest Dir nicht so viel Sorgen machen. Wenn sie zu Dir zurück gekommen ist, weil sie Dich nicht vergessen kann, ist doch alles in Ordnung. Seit wann müssen Liebeserklärungen wie in einem Rede und Antwort stehen erwidert werden? Sie ist doch kein Papagei. Wenn Sie es Dir dann sagt, wenn sie es gerade sagen möchte, sollte Dir das genügen.

...zur Antwort

Ich habe für meine Golddust-Hündin als sie noch ein Welpe war das "Select Gold Junior Mini" in etwas in Wasser gekochtem Rinderhackfleisch eingeweicht und darin eine gute Stunde quellen lassen. Dann frisst der Welpe nicht zu viel Fleisch auf einmal, das kann sein Magen noch nicht verkraften, aber es ist frisches gesundes Fleisch dabei (KEINE Konserven), und man hat die Vorteile eines hochwertigen Welpentrockenfutters, das auch sehr gut ist für die Darmflora. Das Trockenfutter muss am Anfang eingeweicht werden, denn dadurch bekommt es viel mehr Volumen. Wenn der Welpe nicht weiß, wie stark das Trockenfutter in seinem Magen noch quillt, kann er davon zuviel fressen und wenn es quillt eine Magenüberdehnung und Bauchschmerzen bekommen. Deshalb tut er gut daran, sich zu erbrechen, um die Last loszuwerden.

Das Fressen von Trockenfutter und dazu reichlich Wasser zu trinken, muss der Hund erst lernen. Ein Welpe kann das noch nicht. Deshalb kann ich die oben beschriebene Mischung sehr empfehlen.

...zur Antwort

Die Gesundheit untersuchen. Augenringe bekommt man durch alles mögliche.

Du musst die Ursache heraus finden und beheben. Zum Beispiel wenn man

Würmer hat, bekommt man Augenringe. Es kann auch andere Gründe haben.

Zu wenig oder unregelmäßiger Schlaf, Alkohol, Tabletten, ungesundes Essen.

Das Kontrastmittel beim MRT verursacht Augenringe, weil die Nieren davon

geschädigt werden. Geh zum Arzt, lass Dich durchchecken. Drübermalen

ist keine Lösung. Nach dem Duschen kurz kalt abduschen kann helfen,

wenn es nur von der Müdigkeit kommt.

...zur Antwort

Wenn die Freundschaft so innig ist, dass der junge Mann auch so zufrieden ist, ist das

Mädchen zu beneiden. Das ist wahre Seelenliebe. Besser könnte es nicht sein. Diese

Freundin, die meint, da würde etwas nicht stimmen, hat das Wichtigste übersehen.

Es wird sich schon eines Tages ergeben, dass das zum Thema zwischen Euch wird.

Das hat keine Eile und schon gar nicht, wegen dieser Freundin. Du könntest ihn mal

fragen, ob er es vermissen würde. Vielleicht traut er sich nicht, Dir das zu gestehen.

Dann könnt ihr mal gemeinsam überlegen und die Empfängsnisverhütung planen.

Aber den Zustand an sich finde ich wunderbar. Ihr seid zusammen, weil ihr Euch

wirklich versteht und nicht, um dieses Vergnügen vom anderen zu bekommen.

Dann wäre noch zu bedenken, was wäre, wenn ihr Euch auf sexueller Ebene

nicht so gut versteht wie sonst. Es gibt Menschen, die eine tiefe Seelenliebe

haben, ohne eine sexuelle Anziehung zu empfinden. Wenn sich erweisen

sollte, dass dem bei Euch so ist, müsst ihr Eure Freundschaft schützen

und genauso erhalten. Ich kenne allerdings ein Ehepaar, die waren als

ganz junge Leute viele Jahre ganz dicke Freunde und immer zusammen

ohne jemals an Intimitäten zu denken. Auf einmal hat es gefunkt und die

Harmonie war auch auf dieser Ebene da. Geschichte mit Happy-End !!!

...zur Antwort

Hund entleert Blase nicht komplett

Hallo liebe Community,

ich habe von jemandem eine Hundedame übernommen, die damals sechs Monate alt war. Da die Vorbesitzerin sich nicht so richtig gekümmert hat (Arbeit -> Hund neun Std. allein), war sie natürlich überhaupt nicht stubenrein. Also haben wir das genauso wie bei einem Welpen gemacht. Jetzt sind wir bei 3-3/2 Stunden und es geht seit einem Monat einfach nicht vorwärts.

Wenn ich Gassigehe, mache ich das so:

Ich lasse sie zuerst auf der Wiese auf unserem Hof pinkeln, (kaum Ablenkungen usw.), da macht sie aber nur zwischen 5 und 7 Sekunden, dann gehen wir auf die Straße und gehen dort um einen kleinen Platz, wo auch Wiesen sind. Da hockt sie sich manchmal ein Mal noch 2-3 Sekunden hin. Dann denke ich, dass das doch zu wenig ist und gehe mit ihr noch mal auf die Wiese und wenn ich da noch mal zehn Minuten herumlaufe hockt sie sich manchmal noch für 20 Sekunden oder mehr hin, aber eben nur manchmal. Natürlich lobe ich nach jedem Geschäft überschwänglich. Leckerlies mag sie nicht mehr haben, deswegen habe ich das jetzt gelassen.

Nachts klappt alles wunderbar, da entleert sie ihre Blase komplett.

Ich hab das Gefühl, dass wir mit den Gassigehzeiten nicht weiterkommen, weil sie tagsüber ihre Blase halt nicht komplett entleert. Kann das einen Grund haben, warum sie sich nicht das erste Mal hinhockt und dann gleich viel pinkelt, sondern nur so etappenweise?

Hat jemand einen Tipp, was ich machen könnte?

Liebe Grüße und Danke im Voraus!

...zur Frage

Es ist ganz natürlich, wenn ein Hund - egal ob Rüde oder Hündin - seine Blase nicht vollständig entleert, weil er sich für späteres Markieren beim Gassi-Spaziergang noch etwas aufheben will. Besonders wenn die Hündin neu ist, muss sie ihre ganze Umgebung markieren, damit alle anderen Hunde von ihrer Anwesenheit im Revier wissen und sie geruchlich kennen. Die Reviermarkierung ist sehr wichtig für die soziale Integration in der Hundeumgebung. Deshalb sollte man mindestens 20 - 30 Minuten Gassi gehen, auch weiter ums eigene Grundstück herum. Nachts oder bei Regen haben die Hunde keine Lust, sich um die Reviermarkierung zu kümmern. Sie entleeren ihre Blase und wollen wieder in die Wohnung.

Du solltest die Hündin sicherheitshalber mal dem Tierarzt vorstellen, um andere Ursachen auszuschließen. Immer auf Nummer Sicher gehen. Aber meine Hündin verhält sich genauso. Sie haushalten mit ihrem Urin, denn sie wissen ja nicht, wo sie noch überall hinkommen, wo sie auch noch markieren müssen.

Hier sind sehr gute Tipps für die Stubenreinerziehung im Allgemeinen. Den Käfig würde ich persönlich nicht benutzen, denn der Hund betrachtet sehr bald die ganze Wohnung als sein Nest, das er sauber haben will:

http://www.youtube.com/watch?v=IgoGQeg6uoU

...zur Antwort

Ja, das geht noch eine Weile, denn die Spermien werden ja in der Prostata gespeichert... Weil bei der Ejakulation das Prostata-Sekret heraus kommt, sind Wochen nach der Kastration noch genügend Spermien darin enthalten, so dass Eizellen befruchtet werden können. Deshalb müssen Männer, die sich sterilisieren lassen (dabei blieben die Hoden selbstverständlich dran und nur die Samenleiter werden durchtrennt)... noch mehrere Monate auf sorgfältige Empfängnisverhütung achten, wenn sie mit ihrer Frau schlafen, denn das Ejakulat besteht zu 90% aus dem Prostata-Sekret.

Wenn der Rüde erst vor 2 Wochen kastriert wurde, kann er die Hündin auf jeden Fall noch begatten. Es können schon noch Spermien im Ejakulat sein. Bitte Deinen Tierarzt um Rat, ob Deine Hündin eine Spritze bekommen soll oder ob ihr es darauf ankommen lassen wollt und eventuell einen Wurf haben. Ihr könnt die Hündin auch jetzt gleich sterilisieren lassen. Das sollte aber dann wirklich in den nächsten Tagen geschehen, bevor sich richtige Embryonen entwickelt haben. Vielleicht kann der Tierarzt kurz nach einem möglichen Deckakt auch feststellen, ob die Hündin überhaupt gedeckt wurde.

Zum Tierarzt gehen. Auf jeden Fall RUHE BEWAHREN, es gibt Möglichkeiten einen ungewollten Wurf zu verhindern.

...zur Antwort

Alkohol ist ein gefährliches Suchtmittel, er macht abhängig und zerstört Gehirnzellen.

Es ist als junger Mensch und als Erwachsener schlimm, hochprozentige Alkoholika

zu trinken.

Wir werden in 10 - 20 Jahren eine ganze Generation von Alkoholikern bekommen,

die wegen ihrer Suchterkrankung ihre Familien vernachlässigen, das Geld versaufen

und Partner/innen und Kinder misshandeln, selbst verblöden und hohe Therapiekosten

zu Lasten der Allgemeinheit verursachen. Die Frauen werden wegen ihrer Abhängigkeit

in der Schwangerschaft weiter trinken und geistig behinderte Kinder zur Welt bringen,

die schon süchtig auf die Welt kommen, die die Allgemeinheit auch noch belasten.

Wir gehen einer gesellschaftlichen Katastrophe entgegen. Was soll daran schlimm

sein, da NICHT mitzumachen?

...zur Antwort
Gesundheitlich bedenklich, wenn es regelmäßig geschieht, weil ...

"Zudem sind beim Hochheben die Wirbelsäule, die Gelenke stark belastet, können

"versacken", Nerven können sich klemmen ... " Die von Yarlung Tsangpo genannten

Überdehnungen der Gelenkbänder, die zu einer Destabilisierung des Halteapparats

führen mit eingeklemmten Nerven als Folge können sich auch mit zunehmendem

Alter manifesieren - genauso wie die Dackellähme - und das auch bei Hunden,

die normalerweise dafür nicht anfällig wären. Dann kommen Tierarztkosten

ohne Ende und wenn man die nicht aufbringen kann, muss man einen

organisch sonst noch vollkommen gesunden Hund einschläfern lassen.

...zur Antwort
Gesundheitlich bedenklich, wenn es regelmäßig geschieht, weil ...

Vielen Dank für Eure Antworten. Es war mir wichtig, dazu auch einmal die Meinungen

anderer Hundefachleute zu hören.

Es ist auch mein Eindruck, dass Menschen, die das tun, den Hund dazu MISSBRAUCHEN, um ihren eigenen Primateninstinkt in egoistischer Weise an ihm zu befriedigen, ohne sich Gedanken zu machen, was für einen enormen körperlichen und seelischen Stress sie dem Tier dabei zufügen. Es ist für den Hund eine Demütigung, in seinem eigenen instinktiven Begrüßungsverhalten so gewaltsam unterdrückt zu werden, und von einem Menschen, den er eigentlich mag, dem Gefühl der totalen Hilflosigkeit in einer aus seiner Perspektive als gefährlich erlebten Situation ausgeliefert zu werden.

Man sieht auf dem Foto, wie die Frau in ihren EIGENEN Glücksgefühlen schwelgt, weil sie ihren für Affen und Menschen natürlichen Baby-Greif-Instikt ausleben kann. Was der Hund dabei erlebt, der eben KEIN Affe und KEIN Mensch ist, sondern ein Vierbeiner, scheint sie nicht zu interessieren. Ihm wird der Boden unter seinen vier Füßen weggerissen. Er wird umklammert, in eine ihm unbequeme und absolut unnatürliche Körperhaltung gezwungen.

Er kann nicht jaulen, weil auch diese Schutzreaktion in der ihm aufgezwungenen Haltung durch die Haltereflexe blockiert wird. Er kann sich auch sonst nicht wehren, denn jedes Zappeln vergrößert die dem Hund bewusste Gefahr abzustürzen. Er befindet sich in einer Zwangslage. Außerdem möchte er dem Menschen ja vertrauen, denn alle emotionalen

Signale sprechen für liebevolle Zuneigung. Eine echte MISSBRAUCHS-Situation.

...zur Antwort

Philosophus, wenn Du uns nicht anvertrauen kannst, an was für eine Besessenheit Du bei dieser Frage denkst, ist die Wahrscheinlichkeit, eine passende Antwort zu erhalten gering und es ist dem Zufall überlassen.

Allgemein kann man sagen, dass die Regulation des natürlichen Dopaminspiegels bei den Menschen unterschiedlich ist. Dopamin gibt das Gefühl, erfolgreich sein zu können. Es gibt Kraft und Selbstvertrauen.

Menschen die ohne Überforderungen gesund aufgewachsen sind und denen deshalb alles gelungen ist, was sie getan haben, haben einen ausgeglichenen Dopaminspiegel ohne größere Schwankungen und damit auch ein gesundes Selbstbewusstsein - es sei den es kommt eine überraschende freudige Nachricht, dann kann er hochschießen und das ist auch in Ordnung.

Menschen, die ihre Kindheit unter sehr ungünstigen Bedingungen verbracht haben, die ständig Enttäuschungen und Misserfolge erlebt haben, deren Bezugspersonen Double-Bind-Spiele mit ihnen gemacht haben usw., haben oft eine destabilisierte Regulation.

Sie können in Depression verfallen. Sie können aber auch eine unrealistisch hohe Erwartung an eine Sache haben und sich hochmotiviert einsetzen. Das liegt daran, dass ihr Dopaminspiegel kompensatorisch unverhältnismäßig stark ansteigt und ihnen das Gefühl gibt: "Das ich die Erfahung, die ich unbedingt machen will!" Sie steigern sich in etwas hinein, um diesen Dopaminrausch zu erleben.

Wenn eine durch überstarke Hoffungen verzerrte Wahrnehmung und Realitätsverlust dazu kommen, vielleicht auch Wahnvorstelleungen, können sie von einer Idee oder Handlung "besessen" werden. Besessen ist man, wenn man die Sache nicht selbst kontrollieren kann. Wenn man hochmotiviert und konsequent etwas durchzieht mit starker Willensenergie, muss man deshalb nicht besessen sein.

Es ist auch Temperamentssache. Es gibt Menschen, die in Allem vorsichtig und moderat vorgehen, und andere, die gern aufs Ganze gehen und alle Grenzen austesten wollen, die ganz bewusst Grenzerfahungen machen wollen.

Aber wie gesagt, Du müsstest Deine Frage schon mit einem konkreten Bezug stellen.

Jesus soll gesagt haben (ich habe die Bibelstelle aber nicht selbst gelesen und kann nicht mit Sicherheit sagen, ob es stimmt):

"Ich liebe die Heißen und ich liebe die Kalten. Die Lauwarmen aber spucke ich aus".

...zur Antwort

Bei dieser Frage von Dir muss ich an Deine vorige Frage wegen der verwurmten Katze und der verwurmten Matratze denken. Du musst ganz dringend zu einem Parasitologen gehen. Es gibt Würmer, die einen Lebenszyklus mit einem Wirtswechsel haben und bestimmte Stadien im menschlichen Blut durchlaufen, deren Larvenstadien danach über die Haut heraus kommen. Da verursachen die Larven kleine Wunden und gelangen durch das Berühren der Wunden an die Hände und von dort wieder in den Mund in eines neuen Wirtes, entweder den eines Tieres oder des selben Menschen.

Du musst die verwurmte Matratze unbedingt wegwerfen. Es gibt keine andere Lösung, denn die Wurmeier lassen sich weder mit Desinfektionsmitteln noch mit sonstigen Maßnahmen ganz entfernen. Die wenigen verbleibenden mikroskopisch kleinen Wurmeier fliegen als Staub aus der Matratze heraus und können sowohl in Dir als auch in der Katze immer neue Lebenszyklen beginnen und sich wieder neu vermehren. Die Larvenstadien können u.U. auf dem Blutweg von innen her in die Augen eindringen (Larva migrans) und zu einem dauerhaften Augenschaden führen. Auch die anderen Organe können geschädigt werden.

Bitte suche einen Arzt für Parasitologie auf, die stehen im Telefonbuch oft als Ärzte für Tropenmedizin, weil es in den Tropen noch mehr parasitische Wurmarten gibt, die den Menschen befallen. Der Arzt kann die Wurmeier in einem speziellen Labor mikroskopisch untersuchen lassen oder selbst untersuchen und kann Dir dann genau sagen, um welche Wurmart es sich handelt und wie sie bekämpft werden kann. Es gibt sehr gut wirksame Medikamente dagegen, aber man muss es rechtzeitig diagnostizieren und behandeln.

...zur Antwort