Wie verteidigt man sich am besten in einer Notfallsituation?

9 Antworten

Also zu Griffen oder Schlägen/Tritten kann ich jetzt nicht viel beitragen. Da kannst Du den Kampfsportlehrer Deines Vertrauens fragen und viel üben. Das meiste erfolgt dann irgendwann einfach reflexhaft.

Am besten wäre natürlich, kein agressiver Konflikt, aber mir ist klar, dass das bei bestimmten Leuten/Gruppen nicht möglich ist, da stachelt eine Entschuldigung eher noch an. Da man in der Regel in einer solchen Situation auch nicht einfach cool reagieren kann (automatisch vorbereitender Adrenalinaustoss mit allen Begleiterscheinungen), was aber auch nichts bringen würde, glaube ich zu erkennen, was für Situationen du meinst.

Oftmals hilft es, den Kontrahenten im anstehenden Körperkonflikt laut und aggessiv (wortlos, unartikuliert, agressiv  "Ahhhh") anzuschreien, um ihn zu verunsichern/zu verwirren und Zeit für die richtige Abwehr zu gewinnen. Hilft natürlich eher nicht mehr, wenn der Angriff schon mitten drin ist. Obwohl auch dann nach dem ersten Kontakt evtl. erstmal ein Umsehen erreicht wird, ob jemand in der Umgebung auf den Lärm reagiert.

Könnte ja sein, dass du ein Hulk, ein Berserker oder eine Wildsau bist...

Kann man so pauschal aber nicht sagen. Kommt immer auch darauf an, wie "Straßenkampferfahren" oder geschult, oder z.B. durch Alkohol beeinträchtigt/angestachelt der Gegner ist. In einer Gruppe unterwegs? (immer erst den Capo nehmen, die anderen sind dann meist plötzlich ganz zahm, wenn der ausgeschaltet ist). Bei Waffeneinsatz sieht das wieder ganz anders aus.

Wenn es geht, ist die beste Verteidigung immer noch die alte asiatische Kampfform "Suche des Kranichbeins nach den Kaiserjuwelen", auch als der "Lotusstiel mit den zwei Knospen-Trick" bekannt.

Es muss ja nicht unbedingt gleich eine Mitgliedschaft in einem Kampfsportkunstverein sein, versuch mal einen einfachen Selbstverteidigungskurs, da werden einfache und wirkungsvolle Techniken vermittelt. Von Vereinen, VHS oder auch in Betrieben als Betriebssportangebot angeboten.

Hier dargebotene theoretische Tipps werden Dich nicht in der Anwendung schulen. Ebensowenig wie die alten Bruce Lee Videos.

Aber: Hast Du des Gegners Daumen, dann einfach immer nach außen und unten biegen :-). Wenn es sein muss auch ruckhaft, und nicht zaghaft sein...

37

"Es muss ja nicht gleich Mitgliedschaft in einem Kampfsportverein sein..." Das nicht - aber regelmäßiges Training unter professioneller Anleitung/ Korrektur mit versch. Partnern und das einige Jahre lang muss sein, falls der Anspruch besteht, etwas im Notfall anwenden zu können.

Und das o.a. bekommt man am einfachsten in einem/ einer  Verein/ Schule.

Ein zeitlich begrenzter SV-Kurs kann allenfalls ein paar "Verhaltenstipps" vermitteln, aber er ersetzt keinesfalls regelmäßiges Training.

0

Ko, schnell und in ein paar handgriffen.. hmm... jahrelanges wirkliches training.. und da meine ich nicht 1x die woche 1std in irgendeiner sv oder kampfsportgruppe...

Warum ko schlagen? Ist doch nicht nötig.. 

spielen wir das im kopf durch..

Jemand belästigt dich, oder kommt dir sonst zu nahe.. tritt in die weichteile oder pfefferspray.. dann hast du dein zeitfenster in dem du bei deiner verteidigungssituation deine flucht starten kannst..! Und nicht einen gegenangriff starten.. denn, was, wenn er wirklich ahnung vom kämpfen hat..

Wenn du nie gelernt hast, dich zu verteidigen? Dazu fällt mir nur eins ein, das klingt jetzt vielleicht etwas merkwürdig: Alle Hemmungen fallen lassen und ums Leben kämpfen.

Hier zu irgendwelchen Techniken zu raten, ist Blödsinn.

 Wie macht man denn Angreifer in wenigen Sekunden mit wenigen Griffen KO bzw Kampfunfähig

Durch jahrelanges Training und dann wird es noch immer schwierig genug.

Absolutismus in wenigen Worten erklärt?

Kann mir jemand den Absolutismus in wenigen und vorallem eigenen Worten erklären? Danke.

...zur Frage

Wenn ich von irgendjemanden angegriffen werde und mein Hund verteidigt mich dann sprich er beißt den

angreifer welche strafe erwartet mich?? oder auch falls der angreifer eine Enzündung davon bekommt??

...zur Frage

Sich mit Messer verteidigen?!

Hi Leute, ich habe da mal eine Frage:

Darf man, wenn man von jemanden angegriffen wird, ihn in diesem Moment mit einem Messer verletzen oder gar töten?

mfg Hannes

...zur Frage

Krebs: Wie kann ich der Familie helfen?

Hallo Community! Eine Bekannte wird in den nächsten Stunden bis Tagen an Krebs sterben. Sie lässt ein 10-jähriges und ein 1-jähriges Kind zurück. Der Vater ist erst seit wenigen Jahren in Deutschland, kennt kaum jemanden hier und verdient wenig Geld. Wie könnte man der Familie helfen? Hat jemand eine gute Idee?

...zur Frage

Ist es eine Straftat, wenn man sich gegen 10 Angreifer mit einem Messer Verteidigt?

Also, zum beispiel ein 20 Jähriger wird von 10 Leuten auf offener Straße angegriffen. Es ist ja klar, das er sich verteidigen darf, nur dürfte er ein Messer benutzen? Es währe ja so gut wie unmöglich sich gegen 10 Leute, welche in seinem alter sind ohne Hilfsmittel zu verteidigen. Falls er zufällig ein Messer bei sich hat und es benutz, um sich lediglich gegen die 10 Angreifer zu verteidigen und dabei 3 Angreifer zur Tode kommen, würde er der schuldige sein?

Danke schonmal

...zur Frage

Merkt der Angreifer das die Schreckschuss pistole keine echte Pistole ist?

Hey Leute, ich habe vor mir eine Schreckschuss Pistole zu kaufen für den Notfall angegriffen zu werden .... ich frage mich aber ob der Angreifer das erkennen kann das dass keine echte Waffe ist ( was er aber glauben sollte das er schnell nen abgang macht =) ) Ja ok wen er es sieht kann man ihm immer noch mit den Reizgasen kampfunfähig machen ... wäre aber dennoch zum vorteil wen man das nicht merkt ... kann mir einer von euch da weiter helfen ? ist die Lauf Dimension kleiner ? danke für eure Hilfe

liebe grüße : sasha :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?