Gilt nur, soweit die Lehrer auch höflich gegenüber den Schülern sind.

Höflichkeit ist keine Einbahnstraße.

...zur Antwort

Es ist dein bester Freund, schreibst Du, und trotzdem willst Du ihn manipulieren?

Laß dass!

Erzähle ihm so neutral wie möglich, was du wirklich über seine "beste Freundin" weißt und dass Du dir deshalb Sorgen um ihn machst, dass er nur ausgenutzt wird.

Entscheiden, was er mit dieser Information anfängt, das muss (sollte) dein Freund selbst. Misch dich da nicht weiter ein.

...zur Antwort

Die Anderen sind auch nicht interessanter. In den digitalen Medien scheint das nur so und in Wirklichkeit sitzen die auch nur zuhause.

Gehe ruhig mal zu den Anderen deiner Klasse. Mehr, als langweilig oder öde kann das nicht werden. Und im besten Fall hast du sogar Spaß dort und möchtest das wiederholen.

Warum hast Du in den Vereinen aufgehört?

Ein Tipp: Überlege mal für dich, wie dein Leben idealerweise aussehen könnte. Was würdest du gerne tun und was hindert dich an der Umsetzung. Sollte es nur die Angst vor Neuem sein, dann lass dir sagen: Die hat Jeder. Wenn du nichts änderst, dann kannst du auch nicht hoffen, dass dein Leben interessanter wird.

...zur Antwort

Dumme Aussage! Stammtischniveau.

Bloß für die meisten Wähler zählen nur plakative Aussagen, leider.

Es sollte nach den jeweiligen Inhalten gehen und falls man tatsächlich mal einer Meinung ist mit einer Partei, die man ansonsten verabscheut, sollte man diese Meinung trotzdem vertreten.

Wenn also über etwas abgestimmt wird, sollte die eigene Meinung der CDU zählen, auch falls die AFD oder die Linken für dasselbe stimmen. Gilt andersrum genauso.

In der Politik sollen keine Freundschaften geschlossen werden, sondern es sollte wieder um die Inhalte gehen. Auch in den Fach-Ausschüssen sollte sachlich debattiert werden. Man sollte sich sachlich mit allen Standpunkten auseinandersetzen und gute Ideen unterstützen, egal aus welcher Partei sie eingebracht wurden. Schlechte Ideen sollten sachlich begründet verworfen werden, ohne persönliche, verbale Ausfälle.

...zur Antwort

Natürlich akzeptieren!

Jeder Mensch sollte das Recht haben zu bestimmen, was mit seinem Körper nach dem Tod passiert. Wer, außer der Betreffende selbst, hat denn mehr recht, darüber zu bestimmen?

Mit welchem Recht könnte ich es mir anmaßen, nicht den Wunsch des Verstorbenen zu erfüllen? Selbst als naher Angehöriger oder als Partner, würde ich mich niemals darüber hinwegsetzen, unabhängig davon, ob ich die Entscheidung des Verstorbenen gutheiße oder verstehen kann.

Es wäre respektlos, sich über seinen ausdrücklichen Willen hinwegzusetzen. Ein Mensch wird niemals mein Eigentum, auch nicht, wenn ich ihn heirate.

Solange der Mensch noch lebt, kann man mit ihm reden und natürlich auch über seinen Wunsch, damit man ihn besser versteht. Man könnte ihm auch mitteilen, falls man Anders für sinnvoller hält oder falls man Schwierigkeiten hätte, damit klar zu kommen. Aber letzlich bleibt es seine Entscheidung.

...zur Antwort

Verschiedene Fragen zu kung fu?

Hallo, weil mich das Thema irgendwie interessiert, habe ich angefangen mich mit kung fu zu beschäftigen und habe dabei herausgefunden, dass kung fu eigentlich nur der Überbegriff für verschiedene Kampfkunst Arten ist. Im Internet finde ich aber nicht viel darüber. Deshalb hab ich mal ein paar verschiedene Fragen ^^

  1. was ist sozusagen die berühmteste Art?
  2. Wie sehr unterscheiden sich die einzelnen Arten von einander?
  3. Gibt es für jede kung fu Art den selben Anzug? Ich hab nämlich schon viele verschiedene gesehen und hab mich gefragt ob jede kung fu Art einen eigenen Anzug hat oder ob man sich aussuchen kann was man da trägt. Oder spielt es eine große Rolle dass man genau das trägt was zu der Kung fu Art gehört die man macht? Wegen Tradition und so
  4. anders als beim Karate benutzt man da ja Waffen. Was denn für Waffen? Und kann man sich das aussuchen was man benutzt?
  5. Wenn ich in eine kung fu Schule gehen würde, was wäre das erste was ich lernen würde? (Außer diese Begrüßung bevor man in den Raum geht usw.)
  6. ich hab zwar gelesen, dass es beim kung du keine Gürtel gibt, aber als ich letztens bei einer kung fu Schule Leuten beim Training zugeguckt habe, hatten die verschiedene Gürtel. 2 Männer mit orangenen Gürteln, eine Frau mit grünem Gürtel und ein Junge mit gelbem Gürtel. Der Trainer hatte einen roten Gürtel. Wie ist da die Reinfolge von den Farben? Oder kommt das auch drauf an was für eine Art man macht? Da wo ich war, wurde Shaolin Lee Gar Kung Fu unterrichtet
  7. Wie effektiv ist diese Art von kung fu wenn man sich zb auf der Straße verteidigen möchte?
  8. gibt es dort auch Wettkämpfe? Manchmal lese ich ja und manchmal nein.
  9. Kann man kung fu auch anfangen wenn man sehr unsportlich und ungelenkig ist? muss man dann erstmal lernen gelenkig und sportlicher und so zu werden bevor man richtige Techniken lernen kann oder wir funktioniert das?

Ist auch in Ordnung wenn ihr nur ein paar oder eine Frage beantworten könnt, Danke im Voraus ^^

...zur Frage
  1. was ist sozusagen die berühmteste Art?

Am häufigsten höre ich "Shaolin Kung Fu". Was am berühmtesten ist, weiß ich nicht und ist mir auch egal

2. Wie sehr unterscheiden sich die einzelnen Arten von einander?

Sehr! Es sind komplett unterschiedliche Kampfkunststile.

3. Gibt es für jede kung fu Art den selben Anzug? Ich hab nämlich schon viele verschiedene gesehen und hab mich gefragt ob jede kung fu Art einen eigenen Anzug hat oder ob man sich aussuchen kann was man da trägt. Oder spielt es eine große Rolle dass man genau das trägt was zu der Kung fu Art gehört die man macht? Wegen Tradition und so

Nein. In jeder Schule gibt es unterschiedliche "Anzüge". Manche trainieren auch in Vereins-T-Shirt und Trainingshose.

  1. anders als beim Karate benutzt man da ja Waffen. Was denn für Waffen? Und kann man sich das aussuchen was man benutzt?

Ja, man benutzt oft Waffen. Oft benutzt man sie auch nur als Trainingshilfsmittel, um verschiedene Bewegungsaspekte des Körpers zu schulen und nicht, um damit zu kämpfen. Der Trainer/ Sifu/ Shifu gibt vor, was in welcher Stunde trainiert wird.

  1. Wenn ich in eine kung fu Schule gehen würde, was wäre das erste was ich lernen würde? (Außer diese Begrüßung bevor man in den Raum geht usw.)

Das ist völlig unterschiedlich. Wie willst Du denn bei hunderten verschiedenen Stilen und noch mehr Schulen allgemeingültige Antworten erhalten? Manche beginnen mit der Form, manche mit der Aufwärmung. Es gibt Schulen, da machst du einfach mit, je nachdem, was der Trainer gerade unterrichtet. Nicht immer werden Anfänger und Fortgeschrittene getrennt.

  1. ich hab zwar gelesen, dass es beim kung du keine Gürtel gibt, aber als ich letztens bei einer kung fu Schule Leuten beim Training zugeguckt habe, hatten die verschiedene Gürtel. 2 Männer mit orangenen Gürteln, eine Frau mit grünem Gürtel und ein Junge mit gelbem Gürtel. Der Trainer hatte einen roten Gürtel. Wie ist da die Reinfolge von den Farben? Oder kommt das auch drauf an was für eine Art man macht? Da wo ich war, wurde Shaolin Lee Gar Kung Fu unterrichtet

Im Kung Fu gibt es normalerweise keine Gürtel. Manche benutzen sie dennoch. Manche haben Abzeichen. In manchen Schulen gibt es gar keine Graduierung, nur Schüler und Lehrer. Die Reihenfolge der Farbe ist oft an Karate angelehnt, aber nicht immer.

  1. Wie effektiv ist diese Art von kung fu wenn man sich zb auf der Straße verteidigen möchte?

Frag dort nach, wo du warst. Es kommt entscheidend auf den Unterrichtsstil an, nicht nur auf den Kampfkunststil. Manche trainieren z.B. ausschließlich kontaktlos, manche nur mit netten Hebeln, bloß ohne zu zeigen, wie man in der Auseinandersetzung auf dee Straße überhaupt ungeschlagen und unirritiert an den Gegner rankommt.

  1. gibt es dort auch Wettkämpfe? Manchmal lese ich ja und manchmal nein.

Dann wird das stimmen. Manchmal ja, manchmal nein. Du meinst doch jetzt das Kung Fu, wo du zugesehen hast, oder? Warum hast du dort nicht gefragt?

  1. Kann man kung fu auch anfangen wenn man sehr unsportlich und ungelenkig ist? muss man dann erstmal lernen gelenkig und sportlicher und so zu werden bevor man richtige Techniken lernen kann oder wir funktioniert das?

Du kannst jederzeit beginnen, egal, wie unsportlich du bist. Was du brauchst, lernst du in der KungFu-Schule.

............

Eine Recherche möchte ich dir ans Herz legen: Informiere dich, was bei dir vor Ort in erreichbarer Nähe angeboten wird. Du brauchst im Grunde nichts über den jeweiligen Stil wissen, weil du das alles dort lernst und erfährst. Du musst nur wissen, wo du hingehen kannst, wie deren Trainingszeiten sind und ob du oder deine Eltern bereit sind die Kosten zu tragen.

Wenn du weißt, was es alles bei dir in der Nähe gibt, dann vereinbare telefonisch kostenlose Probetrainings. Mach sofort mit und begnüge dich nicht mit der Rolle als Zuschauer! Nur so erfährst Du, ob DIR das Training Spaß macht und ob du mit den Leuten und dem Trainer klarkommst. Ich verspreche dir, so kommst du am besten ins Gespräch mit ihnen.

Geh danach auch ruhig noch zu 2-3 anderen Schulen zum Probetraining und mach dort genauso mit. Von außen sieht alles immer etwas komisch aus. Du musst es ausprobieren, ruhig ein paarmal.

Unterschreibe dort, wo du dich am wohlsten gefühlt hast. Du kannst nur nach Gefühl gehen, weil du nicht wissen kannst, ob etwas effektiv o.a. ist. Alle machen das so, nach Gefühl entscheiden. Dann trainiere mind. ein Jaar lang regelmäßig und prüfe danach, ob du dort zufrieden bist.

Und hör auf, jetzt noch weiter andere Leute nach Objektivität oder Nutzen des ein oder anderen Stiles zu fragen. Jeder ist von seinem Stil überzeugt, sonst würde er nicht hingehen.

Packs an!

...zur Antwort

So ungefähr bis zu einem Alter von 5 Jahren ist das lustig. Wie verkleiden.

Danach sollte man das Eigentum seiner Mutter respektieren.

Nimm oder kauf dir deine eigenen Klamotten, egal welcher Stil. Du musst damit leben, dir selbst gefallen und mit den Äußerungen und Reaktionen Anderer umgehen.

Insofern, kleide dich, wie DU wirklich willst und dazu gehört auch, wie Du gerne wahrgenommen werden möchtest.

...zur Antwort

Man kann sich nicht bewusst dafür entscheiden, an Gott zu glauben.

Entweder man glaubt oder man glaubt nicht. Das eine ist nicht besser als das Andere.

Die Bibel ist ja ein Buch aus sehr verschiedenen Schriften zusammengefaßt. Diese sind über einen langen Zeitraum hinweg entstanden und so entstand z.B. auch das neue Testament erst viele Jahre nach Jesus Tod.

Die Schriften wurden in viele Sprachen übersetzt und sie sind auch keinesfalls wörtlich zu nehmen. In den verschieden Jahrhunderten hatten die Menschen zum einen sehr unterschiedliche Erzählweisen, zum anderen übertrieben sie Sachen, die ihnen wichtig schienen, wie zum Beispiel das Alter der biblischen Leute. Das wurde bewusst so gemacht, um den wichtigen Leuten ein " biblisches Alter" zu verleihen. Heute können wir diese Denkweisen kaum noch nachvollziehen.

Auch die Übersetzer gaben ihre Fantasie dazu und beschrieben die Geschehnisse, wie es ihnen plausibel erschien, ohne, dass sie historische oder örtliche Kenntnisse hatten. Sie schmückten die Geschichten auch nach ihrem Gutdünken aus.

So kommt es also, dass der Glaube und die Bibel einer Auslegung bedarf. Die verschiedenen Kirchen übernehmen diese Aufgabe. Ich denke aber, das ist jedem höchst persönlich selbst überlassen, wie er die Bibel versteht oder verstehen möchte.

Menschen, die sehr rational denken und kaum Phantasie haben, wie es vielleicht evtl. tatsächlich mal gewesen sein könnte, die können mit der Bibel wenig anfangen.

Du könntest dich mit Priestern oder Pastoren unterhalten, aber ich glaube trotzdem nicht, dass man sich bewusst entscheiden kann, zu glauben.

Übrigens: Auch Gläubige sind sich nicht sicher, sie glauben nur.

...zur Antwort

Alle Menschen streben danach, Gruppen anzugehören und sich mit ihnen zu identifizieren.

Gruppe: Schalke-Fans

Gruppe: Männer

Gruppe: I-Phone-Besitzer

Gruppe: Schrebergärtner

Gruppe: Tätowierte

Gruppe: Väter

Gruppe: Bartträger

Gruppe: BMW-Fahrer

Gruppe: Bäcker

Gruppe: Deutsche

Gruppe: Europäer

Gruppe: Weltenbürger

Gruppe: Handballer

Und auf all diese Gruppenzugehörigkeiten sind viele Leute stolz. Gruppenzugehörigkeit bedeutet jedoch nicht, dass man Andere herabsetzt. Es ist okay, sich Gruppen zugehörig zu fühlen. Das ist die menschliche Natur.

Persönlich bin ich nur stolz auf Dinge, die ich selbst vollbracht habe. Für echten Stolz ist eigene Mitwirkung und Leistung notwendig, egal ob in einer Gruppe oder allein.

...zur Antwort

Da Du schon 18 Jahre alt bist und damit voll geschäftsfähig, werden die wohl nicht weiter nachfragen.

Es interessiert Niemanden, welchen Beruf du hast, ob du Geld zum Geburtstag geschenkt bekamst oder ob du es dir noch erarbeiten musst.

Für ein Handy würde ich allerdings nie Schulden machen, wenn das Geld noch gar nicht vorhanden ist. Da würde ich eher etwas Billigers nehmen. Was soll denn werden, wenn bald der nächste Wunsch kommt?

...zur Antwort

Das wird im Theater und Vereinen oft so gemacht. Im Theater wirkt man so auch neutraler, ist also besser einsetzbar für die verschiedenen Rollen. Das ist ja der Witz bei der Schauspielerei: Man stellt seine Persönlichkeit zurück und schlüpft ganz in die Rolle. Private Kleidung unterstreicht aber die eigene, private Persönlichkeit.

Ich sehe da gar kein Problem, einfach ein schwarzes Shirt anzuziehen.

Beim Theater wird dir sogar noch viel mehr vorgeschrieben: Wie du sprechen sollst, was du sprechen sollst, welcher Tonfall, alle deine Gesten, wann du wohin gehst oder blickst uvam.

...zur Antwort

Du darfst lieben, wen immer Du willst...

aber: eine Beziehung mit allem drum und dran kannst Du mit beiden nur führen, wenn beide damit einverstanden sind.

Höchst wahrscheinlich weiß deine erste Freundin nicht, dass Du etwas mit einer anderen Frau hast und sowas nenne ich Betrug. Du bist nicht ehrlich, wenn du sowas verschweigst. Du wirst auch zu immer mehr Lügen gezwungen sein, wenn du Zeit mit der anderen Frau verbringen möchtest.

Diese Unehrlichkeit macht Liebe und Beziehungen kaputt. Deshalb solltest Du dich entscheiden, denn wenn man wirklich liebt, dann möchte man doch, dass der Andere wirklich glücklich ist.

Etwas Anderes ist es, falls Du es doch beiden gesagt hast und beide ebenfalls damit leben möchten...

...zur Antwort

Deine Information ist alt. Die EWTO HATTE mal ein paar Räume auf Schloss Langenzell gemietet und dort unterrichtet. Ich war selbst mal dort. Schöne Atmosphäre. Dieser Mietvertrag besteht aber nicht mehr.

Das "Hauptquartier" der EWTO ist nun in Heidelberg.

...zur Antwort

Erinnerungen sind mehr wert, wenn man sie teilen kann. Entweder mit Jemandem, der dabei war oder auch mit Freunden, denen man davon erzählt.

Aber nur, um später davon erzählen zu können etwas machen, das würde sich auch für mich falsch anfühlen. Man sollte dabei schon Spaß oder hinterher stolz darauf sein, es geschafft zu haben. Es sind die Gefühle während des Erlebes, die die Erinnerung so richtig wertvoll machen.

Diese Gefühle durchlebt man gerne mehrmals, eben während des Erzählens.

Etwas nur machen, um später sagen zu können, man war dort, das ist für mich nur Imagepflege, damit Andere denken, oh, wie toll...

...zur Antwort

An den Tagen, an denen Du Termine beim Arzt hast, egal ob für Arztgespräche oder Therapie, wirst du auch krank geschrieben, für diese Zeit, die es eben dauert.

Wenn es dir zu stressig ist, an den anderen Tagen zu Arbeiten, nehme Urlaub.

...zur Antwort

Wie wäre es mit ernsthaft zuhören?

Sorry, aber es klingt, als wenn es dich eher nervt, dass deine Tochter bei dir ihr Herz ausschüttet.

Vielleicht macht ein Verein für deine Tochter Sinn? Schau mal, welche Angebote es in eurer Nähe gibt und unterhalte dich dann mit deiner Tochter darüber.

Einen Verein schlage ich deshalb vor, damit sie mehr Kinder in ihrem Alter kennenlernt und vielleicht Freunde findet. Außerdem findet sie dann evtl. ein Beschäftigung, die sie begeistert. Es kann alles sein: Kampfkunst, Tanzen, Malen, Theater, freiwillige Feuerwehr...

Unterhalte dich mit ihr über erlernbare Berufe. Evtl. fahrt ihr zusammen mal ins BIZ. Vielleicht findet ihr etwas, was sie wirklich gerne machen würde. Mit einem Ziel im Kopf lernt und lebt es sich einfacher, weil man etwas anstreben kann.

Vielleicht wäre sie gerne Tierärztin, aber die Noten stimmen nicht. Dann kann man über den Beruf Tierpfleger nachdenken oder über einen Nebenjob Hunde ausführen...nur so als Beispiel.

Gibt es etwas, was ihr gemeinsam unternehmen könntet? Es ist immer schön, sich auf etwas freuen zu können.

Heutzutage sind die Medien auch ein sehr großes Problem, weil Nachrichten anscheinend immer negativ sind und Zukunftsängste schüren. Und Dank Handy wird man permanent mit Nachrichten bombadiert und auf Facebook scheinen alle Leute ein tolleres, erfüllteres Leben zu leben, als man selbst (wer ist auf Facebook schon traurig? Da gibt es nur strahlende Augen und hunderte "Freunde", alle mit tollen Profilfotos). Die Menschen müssen wieder raus und echt leben, nicht nur Internet und Anderen zuschauen, sonst werden sie traurig und depressiv.

...zur Antwort

Ich würde das Dorf mit dem lecker Frühstück empfehlen.

Für ein China-Restaurant ist es noch zu früh und von Spielhallen halte ich nichts. Oder ich würde nachschauen, ob es von einem der Dörfer eine Busverbindung gibt und dann das entsprechende Dorf wählen.

Viel Spaß beim Wandern und gutes Wetter!

...zur Antwort