Wie verstehen sich Bayern, Franken und Schwaben?

6 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich, Westfale wohne seit Jahren in Mittelfranken. Sag bloss nie einem Franken, er sei ein Bayer! Da gehts ab.


Dachte immer,d as wär auch bissl Schau.. nein, bei mir im Büro arbeiten teils 30 Leute, Hälfte Nürnberger, Hälfte München.


Da gibts aber öfter mal verbales, nicht lustig gemeintes Hauen und Stechen!


Mein Chef, aus BW, grinst sich dann immer einen und sagt auch mal "ha, ich bin raus!"


DerAnonyme37  02.03.2017, 23:11

Ich bin zwar ein Franke, aber du darfst ruhig auch Bayer zu mir sagen

2

Franken - Bayern:  durch einen Trick zwischen einerseits Napoleon und dem Bayernkönig und anderseits durch Bayern und dem Kanzler Metternich von Preussen ist Bayern an Franken gekommen. Bayen hat verbündeten gewechselt 1 Woche vor Kriegsende als Napoleon das 1. mal verloren hat.   Bayern hat in der Folgezeit Franken eher als Kolonie behandelt und Güter abtransportiert, nichts investiert. Kein Wunder dass die Franken nichts von den Bayern wissen wollen.   (wenn du den politishen Trick genau wissen willst ,frag nochmal nach).

Mit Schwaben hat ja Franken keinen Kontakt. Und das Tauberfranken kann man nicht wirklich schwäbisch nennen.  Persönlich find ich die Schwaben ganz ok, ganz anders als der Rest Deutschlands.



legpuska 
Beitragsersteller
 19.08.2015, 13:39

Naja Tauberfranken liegt ja in Ba-Wü, außerdem grenzt Mittelfranken auch an Ba-Wü, insofern sind Franken und Württemberger (Schwaben) direkte Nachbarn.

0
Codyfcb  10.04.2019, 22:34

Kanzler Metternich von Preußen...

Er war weder Kanzler noch Preuße sondern Ösi-Fürst

0
Dreamdrummer  26.07.2022, 21:01
Mit Schwaben hat ja Franken keinen Kontakt. 

So ganz stimmt das nicht, bei Nördlingen grenzt Schwaben und Mittelfranken direkt aneinander.

0

Also ich denke, dass Bayern und Franken "in Hassliebe vereint sind" oder wir uns gerne ein bisschen gegenseitig ärgern, wobei wir uns bei den Lederhosenträgern lieber beschweren oder lustig machen, während sie uns teilweise entweder ignorieren oder als minderwertig ansehen, ich kann es nicht so genau sagen...Bei den Schwaben hört man weder Positives noch Negatives, also nehme ich an, dass sie für Franken in Ordnung sind oder zumindest besser als die anderen deutschen Bundesländer, denn "nicht geschimpft ist gelobt genug" wie wir in Franken so schön sagen ;) Und wenn die Saupreissn oder die Franken momentan nicht da sind, schimpfen die Bayern auf Schwaben. 

Also diese Hasliebe zwischen Franken und Bayern komtt daher, dass Franken erstdurch Napoleon dem Königreich Bayern zugeschlagen wurde und sich Franken von der Regierung in München in der Vergangenheit, nicht ganz unberechtigt, vernachlässigt fühlte. Als der Kini Geld brauchte hat er z.B. in Würzburg ein Fass besonderen Weins beschlagnahmt, dass über Jahrhunderte zuvor erfolgreich vor den Schweden im 30 jährigen Krieg und vor Napoleon versteckt wurde.

Historisch gingen die Handelsbeziehungen von Franken auch stärker nach Thüringen und Sachsen als in den Süden.

In einem sind sich Franken und Bayern aber einig: Am schlimmsten sind die Preußen.

Also ich persönlich bin Franke, aber wenn mich jemand als Bayer bezeichnet, hab ich kein Problem damit. Nur die Oberpfalz ist etwas "speziell". ;)

Da ja BaWü und BY sich im Prinzip von den Regionen her überschneiden wie du sagst, noch kurz meine Vorliebe zu den restlichen Regionen: Aus extrem vielen Gründen hab ich eine starke Verbundenheit zu Baden, deswegen sind Schwaben und Württemberg nicht meine Lieblingsregionen, aber hassen tu ich sie deswegen nicht. :)