Wie unterscheiden sich die drei folgenden Begriffe "Teufel", "Luzifer" und "Antichrist"?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Orgrim,

da können wir in einem Wisch auch noch den Satan und die Schlange / die listige Schlange / die Ur-Schlange sowie den großen Drachen mit abhandeln, oder?

Der Schlüsseltext ist zunächst einmal Offenbarung 12,7-9:

7 Dann brach im Himmel ein Kampf aus: Michael und seine Engel griffen den Drachen an. Der Drache schlug mit seinem Heer von Engeln zurück; 8 doch er verlor den Kampf und durfte nicht länger im Himmel bleiben. 9 Der große Drache ist niemand anders als der Teufel oder Satan, der als listige Schlange schon immer die ganze Welt zum Bösen verführt hat. Er wurde mit allen seinen Engeln aus dem Himmel auf die Erde hinuntergestürzt.

Die Verse zeigen, dass Drache, Teufel, Satan, und Schlange dieselbe Person bezeichnen - den von seinem Schöpfer abtrünnig gewordenen ehemaligen Engel, der sich hinter einer Schlange versteckte, als er Adam und Eva anstiftete, sich unter seiner Führung gegen Gott aufzulehnen (sieh 1Mose 3,1-5).

Nun zum Begriff "Antichrist". Hier erläutern wieder einige Bibeltexte, wer oder was damit gemeint ist:

1Joh 2,18 Kinder, es ist die letzte Stunde, und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind auch jetzt viele Antichristen aufgetreten; daher wissen wir, dass es die letzte Stunde ist.

1Joh 2,22 Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Der ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.

1Joh 4,3 und jeder Geist, der nicht Jesus bekennt, ist nicht aus Gott; und dies ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er komme, und jetzt ist er schon in der Welt.

2Joh 7 Denn viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen, die nicht Jesus Christus, im Fleisch gekommen, bekennen; dies ist der Verführer und der Antichrist.

Johannes beschränkt das Auftreten, die Existenz und die Tätigkeit eines solchen Antichristen somit nicht nur auf eine zukünftige Zeit, sondern zeigt, dass er schon damals da war und dass er fortbestehen würde.

Es hat zwar in der Vergangenheit viele Bemühungen gegeben, den „Antichristen“ mit einer Einzelperson zu identifizieren, z. B. mit Pompejus, Nero oder Mohammed (letzterer von Papst Innozenz III. im Jahre 1213 u. Z. so bezeichnet), oder mit einer bestimmten Institution, z. B. nach protestantischer Ansicht mit dem Papsttum, doch aus den inspirierten Äußerungen des Johannes geht hervor, dass der Ausdruck breite Anwendung hat und all diejenigen einschließt, die leugnen, dass „Jesus der Christus ist“ und der Sohn Gottes, der „im Fleische gekommen“ ist.

Zum Schluss noch "Luzifer". Da empfehle ich Dir eine frühere Antwort:

https://www.gutefrage.net/frage/wo-steht-in-der-bibel-die-geschichte-von-luzifer

Grüße, kdd

Soweit ich weiss:

Teufel ist eine Figur in vielen Religionen, die das pure Böse darstellen soll, meist in Form eines Dämons oder dergleichen.

Luzifer ist der Name des gefallenen Engels, der vom Sohn Gottes auf dessen Anweisung hin vom Himmel gestürzt wurde, weil er sich Gott gleichstellen wollte/die Menschen hasste und ihnen Leid zufügte. Luzifer wird im speziellen nur im Christentum verwendet.

Der Antichrist ist ein Gegenspieler Gottes, allerdings wird er nur in der Bibel so genannt. Ein Antichrist muss keine "Gottheit" oder Dämon sein, sondern kann ein einfacher Mensch sein. Er wird die Apokalypse einläuten und diese anführen.


Unterschiede gibt es nur beim Antichristen, da er in der Bibel nicht personifiziert wird. Luzifer und der Teufel werden meist gleichgestellt (im Christentum). Für andere Religionen kann ich leider nicht sprechen.


Ich hoffe das war alles einigermassen korrekt und ich konnte helfen.

Grüsse Asptrm

Glaube mir, es gibt unzählige Begriffe die das Böse widerspiegeln sollen. Teufel, Luzifer und Antichrist sind halt einige davon. Befasse dich mit Gottes Wort und es wird für dich ein Leichtes sein, dem Bösen zu widerstehen. 1.Petrus 5,8 "denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge". 

Dass es in der Kirche (und auf der ganzen Welt) mitunter auch grauslich zugeht, darf dich nicht daran hindern, an Gott Vater, Sohn und der Heiligkeit des Geistes festzuhalten. Gott ist gerecht. 

Höre nicht auf die Stimmen, die auf die Religion ohne sich zu informieren hinhauen. Mit Gott wirst du dein Leben genießen können.

Was möchtest Du wissen?