Wie steicht man einen Streifen an der Wand andersfarbig an, so dass es einen sauberen Streifen gibt?

4 Antworten

Du kannst natürlich malerkrepp nehmen und dich stundenlang abmühen, oder diese Streifen hier nehmen: https://www.wandzauber.com/produkt-kategorie/wandtattoos/wandtattoo_streifen/

Kein Abkleben, keine Farbe kaufen. Es gibt sehr viel Auswahl bei Farben und Größen. lassen sich auch zurechtschneiden oder man fragt individuelle Größen an. Echt klasse die Klebestreifen von Wandzauber.co

Das schöne ist, wenn ihr umzieht , habt ihr keinen Stress mit übermalern oder weißen. Man zieht die Streifen einfach wieder ab. :) 

Hallo Mueller,

das klingt nach Raufasertapete? Auf glatten Vliestapeten passiert das eigentlich nicht, wenn man gutes Malerkrepp verwendet! Billige Baumarktware löst sich gern vom Untergrund. :(

Bei Raufaser ist wichtig, dass das Malerkrepp an der Kante gut anhaftet. Als Trick streichen manche Wandfarbe auf die Kreppkante. Andere schwören auf Acryldichtsoff, der mit dem Finger glatt gestrichen wird. Bei Farbe musst Du alles erst trocknen lassen, bei Acryl schnell arbeiten, damit Du beim Ablösen des Kreppbandes nicht den getrockneten Acrylsteifen mitabziehst! :-(

PRAXISTIPP: Am besten funktioniert folgende Technik: Das Malerkrepp fest an die Wand drücken – mit dem Daumen fest über den Rand fahren und dann mit möglichst wenig (!) Warbe auf der kurzflorigen (!) Rolle den Streifen ausmalen!

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

Malerkrepp - Kanten mit Silikon versiegeln - Fläche rollen oder tupfen - und Klebeband sofort abziehen ... :-)

Zweifarbige Wand streichen-wie erhalte ich einen exakten Übergang?

Ich möchte in den Übergang zwischen Wand und Decke einen weißen Streifen streichen. Obwohl ich die Linie mit Malerband abgeklebt hatte, wurde die Kante eher bucklig und klecksig, als gerade und exakt.

Wie muss ich die Wand abkleben, damit ich eine gute und gleichmäßig gestrichene Kante erhalte?

...zur Frage

Streichen ohne abkleben

Hallo,

gibt es einen Trick beim streichen ohne das man alles abkleben muss?

...zur Frage

Hilfe! Trotz mehrfachem Ueberstreichen der Waende sind enorme Streifen sichtbar. Hat jemand Tipps?

Hey, ich bin umgezogen und muss meine alte Wohnung streichen. Da ich das schon mehrmals gemacht habe, dachte ich mir auch hier, ich mache es am Besten selbst, statt fuer extrem viel Geld (ich bin in Daenemark) den Profi zu holen. Also bin ich zum Bauhaus gefahren und habe mir Rollen, Abtropfsieb, Abklebematerial und hochwertige Wandfarbe gekauft. Nachdem alles abgeklebt war, habe ich dann angefangen. Erste die Ecken, dann die Waende und die Decke. Nach dem ersten mal streichen kam ich am naechsten Tag in die zimmer und habe meinen Augen nicht getraut. An allesn gestrichenen Waenden waren sichtbar Streifen dort zu erkennen, wo ich meine Bahnen gezogen hatte. Im Prinzip immer vertikal, da ich vertikale Bahnen gezogen habe. Horizontale und Diagonale Bahnen haben leider auch nichts geholfen, da die Streifen eben dann horizontal oder Diagonal waren... Ich dachte dann, es liegt an den Tollen und habe die Seitenfranzen abgesnitten, damit dadurch nicht mehr Farbe an den Raendern auf- getragen wird, als in der Mitte.... Bringt nichts! Dann habe ich andere Rollen gekauft, aber mehr, als mir die Farbe ins Gesicht spritzen, konnten die auch nicht.... Dann habe ich die extrem dicke Farbe ein bisschen verduennt, damit die Fluessigkeit von der Wand nicht gleich komplett aufgenommen wird, und somit sofort trocken ist.... Bringt nichts!

Hat irgendjemand Tipps??? Besten Dank!

...zur Frage

Nach dem Streichen reißt das Kreppband (Kanten mit abgeklebt) Farbe mit ab

Hallo, ich baue gerade und bin jetzt am Malen. Ich male direkt auf den Maschinenputz bzw. die Rigipsplatten oder Betondecken. Ich habe die Rigipsplatten und den Maschinenputz vorher mit Tiefengrund behandelt. Wenn ich das Kreppband, mit dem ich die Decke abgeklebt habe, nach dem Streichen wieder von der Decke ablöse, reißt es ganze Placken weißer Farbe von den Decken mit ab. Was mache ich falsch ???

Gruß Jasmin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?