Wie sollte man am besten Schuppenflechte behandelt?

 - (Gesundheit und Medizin, Gesundheit, Medizin)

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schuppenflechte wird man nie ganz los, aber man kann sie gut in den Griff bekommen. Wenn es grade sehr schlimm ist, dann lass dir eine Salbe geben.

Ansonsten hilft ausreichend Schlaf, Stress vermeiden und mal eine Ausschlussdiät nach Autoimmunprotokoll machen. Da findet man vielleicht noch das ein oder andere, was dies begünstigt. Ansonsten liebt meine Haut Sommerurlaub am Meer - sprich in Salzwasser baden und eine vernünftige Dosis UV-Strahlung. Schlecht ist immer alles was auch nur leicht an der Haut scheuert. Ich habe einen Bürojob, kannst dir vorstellen, dass das für die Unterarme meist nicht so super ist, weil man ja doch immer etwas an der Tischkante scheuert.

Manche schwören ja auf Eigenurin... naja umbringen wird es einen sicherlich nicht, aber ich kann mir besseres vorstellen. Andere wiederum sagen Kokosöl drauftun ist das beste und dann gibt es einige die sind von reinem Aloe Vera Gel total begeistert.

Einfach mal testen würde ich sagen.

Bei mir ist es grade auch wieder etwas schlimmer, wegen Stress.
Am Ende musst du damit leben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank für deine liebe Antwort :)

0

Psoriasis, oder Schuppenflechte, ist eine genetisch bedingte autoimmune Erkrankung, und daher leider nicht heilbar. Aber behandelbar! Das Problem dabei ist, das es eine ellenlange Liste von Lebensmitteln, Hausmitteln und Arzneien gibt, die alle helfen können, aber nicht müssen. Meine Erfahrung ist, das man da nur ausprobieren kann, aber häufig ist es förderlich, nicht zu rauchen, Alkohol nur ganz begrenzt zu konsumieren, viele berichten, daß sie auf rotes Fleisch verzichten, und das die psoriasis dadurch besser wird, ebenso sussigkeiten.. Kurz, gesunde Lebensführung. Auch mental sollte man gesund sein, also Stress vermeiden, oder Guten Ausgleich schaffen. Ansonsten kann ich mich bei "Medikamenten und Hausmitteln hier anschließen, Kokosöl ist meiner Erfahrung nach ganz gut, allerdings auch CBD Öl, das muss man ausprobieren, und sich am besten bei einem dermatologen, dem Hausarzt, oder einem Heilpraktiker mal beraten lassen

Woher ich das weiß:Beruf – Heilpraktiker mit Qual. TCM, Osteopathie und Chiropraktik

Eine Freundin von mir hat auch Schuppenflechte. Sie schwört auf Kokosöl womit sie sich mehrmals die Woche ihre Stellen einreibt. Und ich muss wirklich sagen das es, seitdem sie das benutzt viel besser geworden ist. Kannst es ja einfach mal ausprobieren, vielleicht hilft es dir ja auch. Kokosöl bio, nativ/kaltgepresst, benutzt sie. Gibt es bei zb. Dm und ich glaube auch bei Rossmann.

Liebe Grüße. 🙂

Lieber Gabriel, liebe Menschen mit Schuppenflechte

Psoriasis ist leider nicht heilbar, aber mit der Kombination von verschiedenen natürlichen Therapien kannst du erscheinungs- und beschwerdefrei werden. Die Ernährung ist sehr wichtig. Entzündungshemmende Nahrungsmittel (z.B. Fisch mit viel Omega-3 oder Walnüsse) solltest du regelmäßig essen. Entzündungsfördernde Lebensmittel (z.B. rotes Fleisch oder Wurst) solltest du genauso wie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Mit der Anti-Psoriasis-Ernährung verbessert sich dein Hautbild. Um die Psoriasisplaque abzuheilen empfehle ich dir eine Klimatherapie. Mit der richtigen Klimatherapie kannst du in wenigen Wochen erscheinungsfrei werden. Hierzu gibt es viele Studien. Die äussere Klimatherapie kannst du mit den bewährten natürlichen inneren Therapien kombinieren. Gute Erfolge werden immer wieder mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) erzielt. Diese wird auch von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als sehr wirksam anerkannt und ergänzt die Klimatherapie ideal. Die Anti-Psoriasis-Ernährung solltest du mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln ergänzen, um den entzündungshemmenden Effekt zu verstärken. Omega-3-Kapseln und Zink sind sehr wichtig. Bekommst du in jeder guten Apotheke. Ebenfalls wichtig sind die richtigen Cremes und regelmäßige Salzbäder. Weiter musst du deinen Körper entgiften. Eine gesunde Leber und eine gesunde Darmflora sind für Psoriatiker von großer Relevanz. Auch Stress gilt es zu vermeiden. Versuche es mit Yoga oder Meditation. Und baue Entspannungsinseln in deinen Alltag ein. Ich wünsche dir viel Erfolg! Liebe Grüße aus der Schweiz, Philipp

Unterstützend zu diesen Tipps kann ich dir folgende Homepage empfehlen. Entdecke dort die bewährten natürlichen Therapien, mit denen du deine Schuppenflechte (Psoriasis) ganzheitlich behandeln kannst: www.psoriasis-natuerlich-behandeln.net

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Gabriel298,

wenn ein Arzt bei Dir tatsächlich die Diagnose Schuppenflechte gestellt hat, solltest Du Dich vollwertig und traditionell mediterran ernähren. Denn die Mittelmeerkost (u. a. Fisch, Nüsse etc.) wirkt entzündungshemmend, und die Schuppenflechte ist ja eine chronisch, schubweise verlaufende entzündliche Hauterkrankung. Auf Fleisch und Wurst, Süßigkeiten, Fast Food und Fertiggerichte solltest Du besser verzichten, da diese Lebensmittel entzündungsfördernd wirken.

Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass Patienten mit Schuppenflechte deutlich geringere Zinkwerte im Blut aufwiesen, als gesunde Teilnehmer. Daher kann Dir möglicherweise die kurmäßige Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten helfen. Zink ist zudem wichtig für die Haut und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Äußerlich kannst Du entweder Dado-Sens-Präparate aus dem Reformhaus oder Imlan-Produkte aus der Apotheke verwenden.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?