Wie soll ich reagieren?ist es eine Sünde?

5 Antworten

Respektiere andere Religionen und lebe deine Religion so aus wie du es für richtig hältst solang kein anderer zu schaden kommt! Und lass dir nichts einreden sowie der dieser "biberchen" er sollte sich schämen

Ihr feiert Weihnachten mit Baum und Krippe sowie Ostern. Das klingt nach christlichen Gebräuchen. Wieso vermischst du das dann mit der Definition von Sünde im Islam?

Zu feiern und freundlich zueinander zu sein, ist in keiner Religion eine Sünde. Wenn Muslime statt "Weihnachten" ein Nadelbaumfest mit christlichen Symbolfiguren und leckerem Gänsebraten feiern wollen, steht ihnen das frei. Nichts ist daran eine Sünde. Nachvollziehbarerweise gilt es im Islam nicht als okay, wenn man Christ ist, denn dann glaubt man ja an etwas anderes. Aber weil man dann ja nicht mehr daran glaubt, macht einem das ja auch nichts mehr aus. Umgekehrt ist das natürlich das gleiche: Christen, die an den Islam glauben möchten, sollten wohl lieber konvertieren.

Deine Frage klingt kindlich und durchaus nach einer Spaßfrage. Du wirfst hier Religionen durcheinander und das wirkt schon ein wenig absurd. Die beste Idee wäre es wohl, die gesamte Idee der "Sünde" einfach über Bord zu werfen. Die hat noch nie jemandem geholfen, denn da werden einfach nur pauschal Verhaltensweisen dämonisiert, die völlig harmlos sind. Das dient nur der Machtausübung in der Glaubensgemeinschaft. Für den eigentlichen Glauben hilft das aber nicht.

Tatsaechlich scheinst auch du hier Religionen durcheinander zu werfen, denn weder Weihnachten noch Ostern haben etwas mit dem Christentum zu tun.

Es gibt in Wahrheit nicht ein einziges christliches Fest, weil die Christen saemtliche Feiertage aus anderen Glaubensrichtungen abgekupfert und umbenannt haben, um unseren Ahnen das Konvertieren zu erleichtern.

0
@Waltersson

Du möchtest gerne Rosinen spalten? Dann betrachte die Feste als von den Christen annektiert. Wenn man es noch genauer nehmen will, gibt es gar keine Christen, denn eigentlich ist diese Glaubensrichtung erst von den Römern zu ihren Zwecken umgeformt und verbreitet worden. Je genauer man schaut, desto weniger inhaltliches findet man. Ohne solche Spitzfindigkeiten ist es allerdings klar, dass Christen Weihnachten und Ostern als religiöse Feste zelebrieren - ganz egal, wer sie erfunden hat (die Feste, bzw. die Christen).

1

Du bist also muslimisch, und deine Familie nicht?

Wie bist du denn als Kind dazu gekommen, zu konvertieren?

Du nimmst halt nur die Geschenke und tust so als hättest du nicht gemerkt, dass du Geburtstag hast. Einfach an diesem Tag den Kalender abhängen, dann siehst du es auch nicht.

Feier halt mit, nur keine Feier auslassen.

Und vergiss Dein komisches Märchen, das hält nur auf und verblödet.

Was möchtest Du wissen?