Wie schliesse ich Passive PA Boxen richtig an?

4 Antworten

Das geht schon.

Erstmal: Die aller meisten Verstärker haben eh zwei Kanäle. Zwei passive Boxen lassen sich also problemlos anschließen.

Bei mehr kommt es jetzt auf die Impedanz, also die Ohm an. Angenommen ich habe zwei Lautsprecher mit 4 Ohm. In Reihe wären das dann 4 + 4 = 8 Ohm. Wenn du sie parallel schaltest (Schulwissen noch da?:P) sind das 1/4 + 1/4 = 1/2 -> Also 2 Ohm.

Was heißt das jetzt? Als erstes Mal hat ein Verstärker eine Minimal-Impedanz pro Kanal. Die liegt häufig bei 4 Ohm. Also parallel dürftest du die Lautsprecher dann nicht anschließen, sonst raucht dir der Verstärker ab.

Wie ist das jetzt mit den Watt? Die addieren sich einfach immer. Allerdings liefert der Verstärker unterschiedlich viel Leistung (Watt), je nach dem wie viel Ohm dran hängen. Da also ein bisschen drauf schauen, das der Verstärker dann immer noch genügend Leistung liefert.

Cool danke für deine Antwort! Also würdest du sagen man schaltet die Lautsprecher in reihe hinter einander auch wenn jetzt z.b. noch zwei dazu kommen würden. Oder nimmt man dann eine neue Endstuffe?

0
@JanJan2000

Ob in Reihe oder parallel kommt ganz auf die Lautsprecher und die Endstufe an.

Ab wann man die Lautsprecher trennt und auf zwei oder mehr Endstufen aufteilt, entscheidet meist einfach der Preis.

Je mehr Lautsprecher es werden, desto stärker muss die Endstufe sein. Und ab einer gewissen Stärke wird es echt teuer. Da ist eine zweite Endstufe zum Teil günstiger.

Auch noch wichtig: Wenn du unterschiedliche Boxen hast, dann besser nicht zusammen an einem Verstärker betreiben. Da dann besser trennen.

2
@Monster1965

Super Cool von dir, ich bedanke mich! Kompliment hast du schon von mir und als beste Antwort wirst du auch markiert! Daumen hoch

0

Obwohl die hilfreichste Antwort ja hier etwas vorschnell versprochen wurde schreib ich trotzdem was ;-)

Da wir hier von PA Lautsprechern und Endstufen reden ...... es sieht dann folgendermaßen aus:

Damit sowohl die Tops als auch der Sub den jeweils passenden Frequenzbereich bekommen muss.....

... entweder der Sub in Stereo ausgeführt sein und passive Weichen für sich und im besten Fall hochpassgefilterte Ausgänge für die Tops haben - dann wäre der Betrieb mit nur einer Endstufe möglich - solche Subs sind aber eher selten.

... im Vorfeld aktiv getrennt werden - dann geht das Subsignal in die Bassendstufe und der Rest zum Amp für die Tops.
Bei 2 Stereostufen wird die für den Bass dann gebrückt wenn man nur einen Woofer hat - dafür müsste der passive Subwoofer dann 8 Ohm Impedanz haben - denn in Brückenschaltung sieht jede Seite die halbe Impedanz.
Diese Variante ist die gängige Praxis.

Kurz: man braucht eine Aktivweiche (Controller / Lautsprechermanagement) und 2 Endstufen (oder eine 4-Kanal Endstufe)

Damit das Monster die beste Antwort bekommen kann (obwohl vielleicht noch was besseres kommt...), sag ich auch was:

Einfacher wäre es, wenn man genau weiss, was du schon hast, oder was du vorhast

Hast du schon Lautsprecher oder ist alles "angenommen"?
Und hast du einem Verstärker?
Und hast den Subwoofer?
Und wieviele Lautsprecher willst du total anhängen? 3 Stück?

Es sollte einfach symmetrisch sein (beide Kanäle links und rechts gleich).

Es gibt auch Subwoofer, die in die beiden Leitungen zum linken und rechten Hauptlautsprecher eingeschlauft werden.
Hat er 1 oder 2 Paar Anschlüsse?

Ev. kann man am Verstärker 2 Lautsprecherpaare (A + B) anschliessen.
Die Schalter für die Lautsprecher schalten dann oft die beiden LSP in Reihe, wenn du beide angeschlossen und in Betrieb hast.
Dann kannst du ev. an Gruppe A die Hauptlautsprecher und an Gruppe B den Subwoofer anschliessen.

Also bei den meisten Verstärkern mit 2 anschließbaren Lautsprecherpaaren werden die Anschlüsse parallel geschaltet.

Ich hab hier allerdings auch einen Sony Receiver wo die Lautsprecherpaare A und B wirklich in Reihe geschaltet werden - aber das ist eher selten ;-)

0
@Thorsten667

Genau. Kommt wohl auf die Klasse an.

Hab einen Sony und einen Pioneer, die genau so verschaltet sind. Verarscht den User, wenn er beide Gruppen A+B einschaltet, aber nur bei A etwas angehängt ist: dann hört man gar nichts - B muss ausgeschaltet sein.

0

es gibt auch 3 Kanal Endstufen für Monosub-Konfigurationen. Sonst wird man auch 4 Kanal Endstufen nehmen, weil die meisten Amps kaum 2 Ohm fähig sind.

Haben Tops & Sub jeweils 8 Ohm, kann das noch klappen, der Sub muß dabei aber eine eingebaute, passive Frequenzweiche haben.

Die Subs werden über Speakon meist auf +2 - 2 beschaltet mit einem 4-Pol Kabel, die Tops auf +1 -1

Hier mal Monacor 3 Kanal Amp

https://www.monacor.com/de-de/img/produkte/audio/pa-verstaerker/digitale-pa-verstaerker/sta-553d/

Die Sub-Trennfrequenz kann man bei ca. 125 Hertz einstellen evtl. mit Polaritätswendung (Phasenkorrektur)

Kommt natürlich auf die Leistung an, da gibt es verschiedene Amps

Was möchtest Du wissen?