Wie lange sind Rammler rollig?

 - (Kaninchen, Kastration, rammler)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bis sich der Hormonspiegel umgestellt hat, kann es 6 Wochen dauern.

das beruhigt mich, danke! =)

0

ja also ich hatte noch kein rolligen rammler! ich habe immer die zibbe dazu gesetz und denn ging los das spiel aber das was du da hst auch mal interesant1 :-)

;)

0

Rammler können immer,.. das dauert nu noch ein paar Wochen bis sich der Hormonhaushalt umgestellt hat. Ausserdem ist besteigen auch eine Rangfrage. Kann also sein, dass es auch mit der Kastration nicht aufhört

als ich die beiden im Januar zusammen gesetzt habe.. haben die sich nur 1 Woche lang "bestiegen" zwecks Rangfolge. Seitdem nie wieder ;)

0
@anilicious

Meine beiden sitzen nun seit 2 Jahren zusammen und das Weibchen zeigt dem Rammler immer noch wos lang geht :)

0
@miniwo

Da die Kaninchen, zwecks Kastration, getrennt wurden muss die Rangordnung neu ausgetragen werden und wenn du beide trennst, also sie nicht zusammen leben in ein und demselben Gehege, dann muss die Rangordnung täglich neu ausgefochten werden. Ist doch klar.

0

Streit zwischen Katzenmutter und -tochter

Wir haben eine Katze, gut 1,5 Jahre alt, die im letzen Juni Junge bekommen hat. Danach haben wir sie katrieren lassen. Von den 4 Babies haben wir ein Mädchen behalten. Die hat auch nach der Kastration noch ziemlich lange bei der Mutter genuckelt, etwa bis sie 4 Monate alt war. Ab diesem Zeitpunkt wurde es der Mutter wohl zu doof und sie hat die Kleine immer verjagt, wenn sie in ihre Nähe kam. Seit einiger Zeit streiten die beiden, sobald sie sich sehen. Die "Alte" faucht und knurrt und packt die Junge auch mal. Wird das besser, wenn die Junge auch kastriert wird? Oder ist es besser, wenn sie auch einmal Junge haben darf? Denn in der Rangordnung stehen doch Katzenmütter über "kinderlosen" Katzen? Vom Alter her könnte es natürlich auch sein, dass die Junge dann bald mal rollig wird. Weiß jemand Bescheid? Ach so - draußen streiten sie sich übrigens nicht, nur in der Wohnung. Danke!

...zur Frage

Kastration bei Kaninchen (Rammler)?

Hallo,

es geht um die Kastration meines Kaninchens Baghira. Er ist ein Rammler, "schon" 5 Jahre alt und ein ganz ruhiger und lieber Kleiner. Er lebt allerdings nicht bei mir, sondern bei meiner Schwester. Da ich ihn aber oft sehe ist er auch mein Haustier, also kümmern wir uns beide um ihn. Wir haben noch vier andere Kaninchen, welche aber Häsinnen sind. Auch sie sind alle 4 bis 5 Jahre alt. Jedoch halten wir sie nicht zusammen und wir haben leider die altbekannten und alles andere als kaninchengerechten Käfige. Die Käfige stehen zwar alle beieinander aber natürlich ist es nicht das gleiche wie wenn man den Kaninchen die Möglichkeit gibt sich gegenseitig zu putzen und zu schmusen. Zu den 5 Kaninchen die wir jetzt noch haben hatten wir noch 3 andere. Unsere ältester und der "Papa" ist leider Anfang dieses Jahres gestorben. Die "Mama" ist schon paar Jahre tot, wie auch die Jüngste die wir als letztes zu uns geholt hatten. Sie alle sind leider nicht auf natürlichem Wege gestorben, denn die zwei Damen hatten beide Tumore und unser kleiner Mann ist aufgrund von Zahnproblemen gestorben. Baghira hatte früher ab und zu Kontakt zu seinem Papa, sie waren zwar beide unkastriert, das hat aber kein Problem dargestellt, da beide sehr ruhig vom Wesen her waren. Jetzt nachdem dieser verstorben ist, hatte er keinen Kontakt mehr zu den anderen nur durch das Käfiggitter, wie auch die anderen Häsinnen. Nur zwei teilen sich zusammen ein Käfig aber sie sind schon lange zusammen und Schwestern. Wir hatten nie an eine Kastration davor gedacht weil wir immer Angst vor der Narkose und den möglichen Folgen hatten. Doch wir wollen diesen Schritt jetzt einfach wagen, da wir die Kaninchen miteinander vergesellschaften wollen und ihnen ein Gehege errichten wollen, das sie hoffentlich und im besten Falle zusammen beziehen können. Dieses Gehege würde dann in ihrem jetzigen Kaninchenzimmer sein, da wir sie leider in der Wohnung halten müssen.Die bevorstehende Kastration ist nun eben aufgrund der geplanten Vergesellschaftung nötig und ich weiß die Konstellation ist nicht gerade perfekt aber man muss es versuchen und wir können uns nicht noch mehr Kaninchen anschaffen nur dass es ein Gleichgewicht von Männchen und Weibchen gibt. Es waren nun mal als die verstorbene "Mama" schwanger geworden ist und die Babys bekommen hat überwiegend Weibchen. Und ja ich weiß auch, dass wir vieles falsch gemacht haben und leider auch nicht schon früher uns um ein geeignetes Gehege und Vergesellschaftung gekümmert haben, aber lieber spät als nie. Verschiedene Umstände haben es zusätzlich erschwert. Wir wollten damit warten bis meine Schwester in eine neue und größere Wohnung gezogen wäre und es waren auch schon mehrere Male welche in Aussieht aber im Endeffekt hat uns immer etwas den Strich durch die Rechnung gemacht. Vor allem mit großem Hund ist es schwer eine Wohnung zu finden. Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ist so eine Kastration sehr risikoreich und was muss man beachten/wissen?

Vielen Dank

...zur Frage

Rammler frisst nicht mehr

Also. Unsere Häsin ist schwanger und deswegen haben wir unseren Rammler in einen anderen Käfig gesetzt. Er frisst jetzt aber nichts mehr. Wenn wir die beiden für 1-2 Stunden zusammen nach draußen setzten, oder sie für ne Stunde in seinen Käfig, dann frisst und trinkt er was aber sonst nicht. Was können wir machen?

...zur Frage

Kaninchenbabys und -mutter abgeben?

Hallo und frohe Weihnachten! :-) Tut mir Leid, dass ich die Frage heute stelle, es geht nicht anders. Vor knapp 4 Wochen habe ich meie beiden Häsinnen - als ich im Urlaub war - bei einer Nachbarin abgegeben, die ihn zu ihrem Rammler gesetzt hat. Also hat eine (die andere zum Glück nicht) 4 Babys bekommen. Erst war ich stinksauer auf die Nachbarin, aber sie hat sich wider erwarten sogar an den Kosten beteiligt. Da sie einen Rammler alleine hält und 2 Häsinnen zu halten ja auch nicht sehr artgerecht ist, möchte ich gerne ihren Rammler und meine Häsin bei mir im Garten halten. Die Nachbarin hat damit einverstanden erklärt, nachdem ich ihr mal ein paar Seiten (Kaninchenwiese) gegeben habe. Heute zu Heiligabend bekomme ich Besuch von meiner Großcousine (dreiviertel Stunde Autofahrt), die schon lange Kaninchen hält und erfahren mit Nachwuchs ist. Kann ich die Kleinen samt Mutter jetzt schon abgeben oder soll ich noch warten? Ich könnte sie erst wieder Ende Februar sehen. Hoffe auf ernstgemeinte (!) Antworten. "Mach dir doch nen Hasenbraten" kenne ich übrigens schon und mit Vergesellschaftungen kenne ich mich aus.

...zur Frage

Zwergkaninchen. Zwei Rammler zusammen?

Hallo zusammen, ich habe eine Frage an alle richtigen Kaninchen-Kenner unter euch.

Und zwar habe ich mir Anfang der Woche einen kleinen Rammler zu meinem Kaninchen dazu geholt. Nun war ich gestern beim Tierarzt und es hat sich herausgestellt, dass mein 6 Monate altes Kaninchen keine Dame sondern ein Herr ist.

Nun habe ich morgen einen Termin zu kastration, jedoch nur mit dem Älteren, da mein Tierarzt keine Frühkastration macht.

Meint ihr das geht gut mit den beiden wenn die beide kastriert sind?

Und muss ich beide erstmal trennen??

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Zur zeit sitzen die beiden in einem großen Freilauf zusammen und verstehen sich ganz gut. Klar wird sich mal gejagt,aber auch viel gekuschelt und geschmust.

...zur Frage

Rammler mit neuer Häsin

Also, meine Tante bzw. Mein cousin hat vor zwei wochen eines der babykaninchen meiner Freundin bekommen (der rammler ist der Vater, was er ja aber nicht weiß/ich habe ein Geschwisterchen von der kleinen). Der Rammler ist glaube ich so zwei Kahre alt und war bis jetzt immer alleine ( nicht gut, ich weiß). Die beiden würden sich prinzipiell verstehen das Problem ist, der Rammler wurde schon kastriert,aber erst vor sieben wochen oder so und er rammelt sie sofort durch, wenn sich die beiden begegnen-> sie bekommt Panik und ist letztens über den Zaun des Geheges gesprungen. Gibts es eine andere Möglichkeit die beiden zusammen zu bringen? Der Rammler soll schließlich nicht alleine sein und die kleine ist wahnsinnig neugierig und war (in der zeit,in der wir sie zwei wochen hatten) extrem zutraulich.

Danke schonmal

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?