Wie lange kann man eine Motorstaubremse benutzten?

5 Antworten

Die Staudruckbremse gehört zu den so genannten verschleißfreien Dauerbremsen. Diese kann, wie der Name schon vermuten lässt, dauerhaft und ohne Verschleiß benutzt werden um die normale Betriebsbremse zu entlasten.

Bei den meisten LKWs mit Staudruckbremse und Retarder werden die beiden Systeme kombiniert eingesetzt. Das heißt z.B. bei einer 3 Stufigen Dauerbremse wirkt bei Stufe 1 nur die Staudruckbremse und ab Stufe 2 wird der Retarder entsprechend zugeschaltet.

Die Staudruckbremse kannst ewig lang benutzen.
Auch wird schon lange die Ansteuerung so genutzt das erst die Staudruckbremse angesteuert wird bevor andere Hilfsbremsen aktiviert werden (Retarder,Intarder, Thelma)

Problem bekommst eher bei einem Retarder. Da die Bremsenergie in Wärme umgewandelt wird, kann diese nur begrenzt ausgeschöpft werden.
Wenn zu schnell einen Berg mit Retarder hinunter fährst, zuviel Bremsleistung vom Retarder beziehst, steigt der relativ schnell aus weil die Kühlwassertemperatur zu groß wird und der Kühler diese nicht mehr kühlen kann.

Darum haben Schwerlasttransporter auch einen extra großen Kühler hinterm Fahrerhaus mit großen Lüftern um mehr Kühlleistung für das Kühlwasser (welches den Retarder kühlt) bewirken.

Auch wichtig wie bei der Staudruckbremse ist: Je höher die Drehzahl desto höher die Bremswirkung.

Heutzutage macht das alles die Automatik. Zwar nicht sehr gut aber ausreichend

Die Abgasstaubremse kannst Du ohne Zeitlimit benutzen, es entsteht im Zylinder lange nicht der Druck wie bei einer Zündung und auch das Auspuffsystem bis dahin baut nicht den gleichen Druck auf wie darin herrscht wenn der Turbo volle Leistung bringt.

Man sollte nur nicht sofort auf die Motorbremse gehen wenn man grade über eine Bergkuppe gefahren ist, also dem grade durch Bergauffahrt heissem Turbo keinen Hitzestau bescheren.

bei Straßenglätte(Schnee+Eis) sowie bei Aquaplaninggefahr am Besten gar nicht: es besteht dabei die Gefahr, dass der Motor aus geht und man unkontrolliert durch die Gegend schlittert.

Ja, dann benutze sie einfach mal.

Dieses Verzögerungshilfsmittel ist ein ausgereiftes, Jahrzehnte lang verwendetes Bauteil, das bestimmt nicht nach fünf Minuten auseinanderfällt.

Und wer Retarder hat, benutzt diesen, wie du ja auch schreibst.

Wenn der LKW schon etwas älter ist: Bei meiner ersten Brennerabfahrt auf italienischer Seite kam das Gaspedal nicht mehr zurück, nachdem ich den Knopf der Auspuffklappenbremse wieder los gelassen hatte. So bastelte ich mir aus einer Schraubenfeder und einem Möbelbindegurt einen Behelf von dem später der Werkstattmeister meinte, ich hätte da wohl eine bessere Lösung gefunden, als sie ursprünglich gedacht war.

0

Was möchtest Du wissen?