Wie können wir mit der Angst vor dem Asteroiden Apophis umgehen?

12 Antworten

Vielleicht beruhigen dich ja folgende Zitate aus Wikipedia:

Verwirklicht wurde keiner dieser Vorschläge, denn die erdgebundenen Beobachtungen reichten aus, ein Treffen des Keyholes sicher ausschließen zu können. Am 7. Oktober 2009 senkte die NASA die Wahrscheinlichkeit für eine Kollision 2036 auf 0,0004 %. Dies bedeutet, dass die Einschlagwahrscheinlichkeit von Apophis geringer ist, als dass ein beliebiges anderes Objekt vergleichbarer Größe die Erde trifft. Der Durchmesser wurde auf 270 m korrigiert.

Und weiter:

Danach ergaben optische Messungen eine Korrektur der Bahn um 600 km, die eine zuvor für möglich gehaltene Annäherung am 13. April 2036 endgültig ausschließt. 2013 wird Apophis in die Reichweite von Radarmessungen kommen. Damit wird dann die Bahn genau genug bestimmt werden können, um auf Jahrhunderte eine Kollision ausschließen zu können, notfalls durch eine minimale Bahnänderung vor 2029.

Nach aktuellem Stand scheint eine Kollision also so gut wie ausgeschlossen. Mach dir keine Sorgen. Mittlerweile sind wir auch in der Lage, Asteroiden abzulenken. Und nochmals 17 Jahre in der Zukunft sollte noch einiges mehr möglich sein.

Wie Zeiten sich doch ändern können..

0

Es ist überhaupt nicht klar, ob er die Erde wirklich treffen könnte...also zerbrich dir nich den Kopf darüber, denn, wie du schon gesagt hast, was soll man tun? Und bist dahin es es ja noch einige Zeit, vllt findet man bis dahin eine Möglichkeit, in aufzuhalten...genieße das Leben bis dahin und mach dir nich unnötig Soregn, wenn nötig lenk dich ab mit Hobbys oder iwas und du wirst sehen, nach ein zwei Wochen (oder auch kürzerer Zeit) ist diese Anngst wieder weg, du kannst schleießlich nicht 17 Jahre vor einem möglichen Aufprall eines Asteroiden Angst haben. Entspann dich. :)

Du hast noch einige Jahre Zeit bis es soweit ist. Also zeuge noch einige Kinder und schmeiß die Kohle aus dem Fenster und mach eine Party nach der anderen, bis es so weit ist. Dann legst du dich an dem Abend in deine Badewanne mit goldenen Hähnen und badest in Ruhe, in Milch und Honig und zwei tollen Bienen, bis der Einschlag deine Badewanne auf den Mond pusten wird. Wird vielleicht etwas laut, aber das wird die Fahrt deines Lebens.

ehh doch natürlich sateliten lenken die bahn des kometen um und dem jahr schissen wir raketen auf den ;) da hab ich mehr angst vor den folgen des menschen z.b. überschwemungen überbevölkerung

Bereits mit deiner Zeugung wurde festgelegt, dass du sterben wirst. Und ja, wir leben hier in Europa reichlich abgesichert, haben reichlich zu essen, haben ein Daxh überm Kopf und irgendwie eine Perspektive.

Es ist deswegen umso wichtiger, dankbar zu sein für das, was man im Leben bekommt. Und aus dieser Dankbarkeit wächst auch die Bereitschaft, sein Leben loslassen zu können, wenn es mal so weit ist.

Mein Motto ist:"Ich möchte gerne 75 werden! Aber frag noch mal nach, wenn ich 74 bin!"

Wir haben nichts in den Händen und können aus diesem Leben nichts mitnehmen. Lerne gelassen zu sein, mach dir dein Leben schön und lebe bewußt. Genieße jeden Tag, tanze, als sähe dir niemand zu. Singe, als höre dir niemand zu. Sieh zu, dass du immer gute Zeiten "auf der Uhr" hast. Das ist meine Definition von "Glück".

Was möchtest Du wissen?