Wie kann man sinnvoll Philosophie studieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch für die Hochschule für Philosophie in München brauchst du die Allgemeine Hochschulreife (Abitur). Es gibt meines Wissens nur eine private Fachhochschule auf, der man Philosophie studieren kann.

Was hast du denn für eine Art der Hochschulzugangsberechtigung?

Man kann z.B. in Hessen, Brandenburg und Baden-Württemberg (auch in Niedersachsen, aber das kommt hier nicht in Frage) auch mit Fachhochschulreife zu einem Universitätsstudium zugelassen werden.

Die Kombination Philosphie und VWL (oder eine andere Wirtschaftswissenschaft) ist dabei durchaus im Bereich des Möglichen. Da musst du einfach mal schauen, was die Unis so in ihren Zwei-Fach-Bachelor-Studiengängen für Kombinationen anbieten.

Was man damit macht, ist bei Philosophie aber eine kaum zu beantwortende Frage - dafür ist das Studium einfach zu wissenschaftsbezogen. Informiere dich also so umfassend wie möglich, etwa bei den Unis selbst oder dem Arbeitsamt.

Beste Grüße und viel Erfolg!

Hi, ich habe nur eine Fachhochschulreife  (3,2). Ich suche halt nach etwas, das mich wirklich voll interessiert, wie ich das teilweise bei anderen sehe. Weist du wo genau ich dann philosophie überall studieren kann? 

0
@YannickT

Danke für den Stern!

Nutze am besten mal eine Suchmaschine für Studiengänge wie diese

http://studiengaenge.zeit.de/

oder diese

https://www.hochschulkompass.de/

Da kann man nach Fächern, Bundesländern, Hochschularten und sonstwas filtern.

Du kannst ja mal speziell für Hessen und Brandenburg suchen, weil dort der Universitätszugang auch mit Fachhochschulreife möglich ist. Gerade Hessen hat ein recht dichtes Hochschulnetz, so dass es dort sicher Möglichkeiten gibt, auch im Kombinationsbachelor mit anderen Fächern.

Viel Erfolg!

0

Prinzipiell kann ich die Hochschule für Philosophie in München extrem empfehlen. Es handelt sich um eine private Hochschule, die vom Jesuitenorden betrieben wird. Die Professoren sind also überwiegend zugleich auch Jesuitenpatres. Das Klima ist höchst angenehm und die Betreuungssituation hervorragend. Begleitend kann man natürlich auch noch an der LMU inskribiert sein (VWL, wenn man will). Gegenüber von der Hochschule gibt es auch ein Studentenwohnheim, das von den Jesuiten betrieben wird. Es ist für StudentInnen aus allen Studienrichtungen offen, günstig und denkbar zentral gelegen. Ich habe selbst dort einige Jahre gelebt (und an der Hochschule studiert). Diese Jahre zählen zu den schönsten meiner gesamten Studienzeit.

Bleibt noch die Frage, was man mit Philosophie anfangen kann oder wie es sich mit VWL verbinden ließe... Ich könnte mir (schwache) Verbindungen derzeit höchstens im Bereich der Soziologie oder der Ethik vorstellen. Aber vielleicht würde sich mit der Zeit auch etwas ergeben. Ich selbst bin dann zur Musik gewechselt und habe das Philosophiestudium abgebrochen.

Alter, was?  Jesuitenorden?

0
@Newton981

Ja. Der Zusatz "SJ" beim Titel der Hochschule ist das Kürzel für die lateinische Bezeichnung des Jesuitenordens ("Societas Jesu")... Schau man hinein in das Angebot der Hochschule unter https://www.hfph.de/

Habe an allen Professoren -- mehr noch als an jeder anderen "normalen" Uni, die ich kennengelernt habe -- erlebt, dass ihr Thema ihnen wirklich extrem viel bedeutet und auch die Studierenden sozusagen als Menschen ein Anliegen sind - im denkbar besten Sinn...

Natürlich haben viele Studierenden dort mit Religion schon etwas am Hut gehabt (etliche aber auch nicht). Es wurde aber nie "missioniert" oder dergleichen. Gleichwohl gab es religiöse Angebote (z.B. Gottesdienste oder Exerzitien), die man bei Bedarf nutzen durfte. Aber es gab zu gar nichts die Verpflichtung zu etwas oder auch nur stille "Empfehlungen", solche Angebote in Anspruch zu nehmen.

2

@baucolo

Das ist wahnsinnig spannend, was du da schreibst. Schade, dass du das Studium abgebrochen hast. 

Hattest du den Eindruck, dass es in einer Richtung  ideologisch gefärbt war? 🙏

0
@MaraVgt

Nein, überhaupt nicht im geringsten! Würde sofort wieder dorthin gehen. Wollte immer Musik machen und hab dann damit angefangen. Mir hat die Philosophie dort so gefallen, dass ich beinahe dort geblieben wäre. Den Abschluss in Philo habe ich am Ende des Musikstudiums (aber im Ausland) nachgeholt mit einem Musikthema.

0

Für Philosophen gibt es wenig berufliche Möglichkeiten, außer natürlich die wissenschaftliche Laufbahn, aber dort gibt es wenig Stellen ,oder Lehramt, dazu bräuchtest Du ein Zweitfach.I.d.R. ist ein solches Studium nur mit Abitur möglich.Ausnahmen sind in einigen Bundesländern wie Hessen und Brandenburg möglich.

Philosophie ist ein Fach, das du bei Interesse hobbymäßig studieren kannst. Philosophie (womöglich noch nur das Grundstudium) bringt dir überhaupt nichts, da kannst du dir auch die nächsten 3 Jahre in der Nase bohren. Beliebte Kombinationen sind mit Politikwissenschaft,
Wissenschaftsgeschichte, Geschichte, Musikwissenschaft, und vergl.
Kulturwissenschaften, Lehramtsstudiengänge (als Erweiterungsfach).

Es gibt ja in München eine Hochschule für Philosophie, die aber nur Philosophiestudiengänge anbietet. Weißt du, ob es trotzdem möglich ist, es mit einem anderen Fach zu kombinieren? und dann studiere ich ja zwei Studiengänge auf einmal, oder?

0

Die meisten deiner Fragen kann man super easy selbst recherchieren. Und Erfahrungen gibt es sicher auch in Foren, vielleicht mal danach suchen. (:

Was möchtest Du wissen?