Wie kann man sich gegen den Polizeigriff wehren?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Hallo Tweety183,

das einzige, was Dir die Gegenwehr gegen den Polizei bringt, ist dass die Polizei gegen Dich ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage einleiten wird:

*************************************************************************************

§ 113 StGB - Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

(1) Wer einem Amtsträger oder Soldaten der Bundeswehr, der zur Vollstreckung von Gesetzen, Rechtsverordnungen, Urteilen, Gerichtsbeschlüssen oder Verfügungen berufen ist, bei der Vornahme einer solchen Diensthandlung mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt Widerstand leistet oder ihn dabei tätlich angreift, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn

  1. der Täter oder ein anderer Beteiligter eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug bei sich führt, um diese oder dieses bei der Tat zu verwenden, oder
  2. der Täter durch eine Gewalttätigkeit den Angegriffenen in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung bringt.

(3) Die Tat ist nicht nach dieser Vorschrift strafbar, wenn die Diensthandlung nicht rechtmäßig ist. Dies gilt auch dann, wenn der Täter irrig annimmt, die Diensthandlung sei rechtmäßig.

(4) Nimmt der Täter bei Begehung der Tat irrig an, die Diensthandlung sei nicht rechtmäßig, und konnte er den Irrtum vermeiden, so kann das Gericht die Strafe nach seinem Ermessen mildern (§ 49 Abs. 2) oder bei geringer Schuld von einer Bestrafung nach dieser Vorschrift absehen. Konnte der Täter den Irrtum nicht vermeiden und war ihm nach den ihm bekannten Umständen auch nicht zuzumuten, sich mit Rechtsbehelfen gegen die vermeintlich rechtswidrige Diensthandlung zu wehren, so ist die Tat nicht nach dieser Vorschrift strafbar; war ihm dies zuzumuten, so kann das Gericht die Strafe nach seinem Ermessen mildern (§ 49 Abs. 2) oder von einer Bestrafung nach dieser Vorschrift absehen.

*************************************************************************************

Selbst mal angenommen, Du schaffst es aus dem Polizeigriff rauszukommen. Welchen Erfolg versprichst Du Dir davon?

Die Polizisten werden Dich dann zu Boden bringen und Dir Handschellen anlegen.

Hinzukommt, dass wenn sich ein Polizist bei der Gegenwehr verletzt, dass noch ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und eine Schmerzensgeldforderung auf Dich zukommt. Führt die Verletzung zu einer Krankschreibung, kommt noch eine Schadenersatzforderung durch die Dienststelle auf Dich zu.

Und wozu das alles? Damit Du Dich brüsten kannst, dass Du Dich für 30 Sekunden aus dem Polizeigriff befreien konntest, bevor Du äußerst unsanft zu Boden gebracht wurdest?????

Ich persönlich halte Deine Frage eher für kontraproduktiv.

Produktiv währe es, sich mal Gedanken zu machen, ob es nicht besser ist, sein Verhalten gegenüber Polizeibeamten so auszurichten, dass es erst gar keine Veranlassung für den Polizeigriff oder noch besser für die gesamte polizeiliche Maßnahme gibt. 

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deswegen wenden die Polizisten diesen Hebel ja an, weil man da so gut wie nicht rauskommt. Du dürftest hier auch kaum Hilfe dabei bekommen, eine Straftat zu begehen (Widerstand gegen die Staatsgewalt).

Im übrigen dürfen die den Hebel auch nur anwenden, wenn es eine Veranlassung dazu gibt, was in der Regel aggressives Verhalten ist.

Wenn du im Suff die Polizisten beleidigst oder hartnäckig renitent bist, geschieht es dir auch recht, ist jedenfalls meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann aus einigen Polizeigriffen rauskommen. 

Bedingung:

Absolut nüchtern und totale Körperbeherrschung nach jahrelangem Training.

Versuchst du es dennoch aus dem von dir beschriebenen Beugehebel (Kreuzfesselgriff) rauszukommen und es geht schief, ist dein Schultergelenk ausgekugelt. 

Dein Problem dürfte sein, dass du mittlerweile einschlägig bekannt bist und die Beamten deshalb dir gegenüber von vornherein  mit der gebotenen Vorsicht und Härte auftreten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tweety183
23.03.2016, 07:25

Bist du ein Polizist?

0

Anscheinend bist Du unbelehrbar in solchen Dingen. Aus Langeweile nehmen sie Dich in Gewahrsam. Kein Alkohol trinken, damm kommst Du auch nicht mit der Polizei in Kontakt. Sich wehren gegen die Polizei ist nicht so zu empfehlen  denn dann setzen sie Pfefferspray ein. Werde Erwachsen dann hat sich dann alles erledigt-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tweety183
23.03.2016, 05:32

Ich bin bereits erwachsen.. bin 32.

0

Wenn du auskommen solltest, was eh unwahrscheinlich ist zu schaffen, können bzw werden sie das wahrscheinlich als tätlichen angriff werten und werden härtere maßnahmen ergreifen! Und aus denen kommst dann zu 100% nicht mehr raus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kann ich mich nun gegen diesen "Griff" wehren

Weniger saufen und die Füße still halten, damit Dich niemand überwältigen muß. Ein intensives Hirntraining wäre also hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten dagegen wehren kannst du dich, indem du mit der Polizei kooperierst, und das machst was sie sagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Tipps:
- Erwachsen werden (geistig)
- keinen Alkohol konsumieren (bekommt dir scheinbar nicht)
- mit den Beamten kooperieren, wenn sie sich schon mit dir auseinander setzen müssen.
Der Rest führt nur zu einer (weiteren) Strafanzeige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bronkhorst
23.03.2016, 07:55

Das wäre auch mein Lösungsansatz: der präventive Weg...

1
Kommentar von rosalita96
23.03.2016, 09:24

Amen 🙏🏽

0

das sind Hebelgriffe, ganz schlecht da raus zu kommen. 

du hast 2 x nix gemacht; So So. 

Du solltest das Trinken sein lassen, dann passiert auch nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest immer Abstand halten falls sie dann näher auf dich zukommen immer wieder ein Schritt zurück und versuchen das sie deinen arm nicht kriegen weil wenn sie den erst mal haben ist es vorbei also viel Glück/spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es einfach geschehen!

Je mehr du dich wehrst, desto schmerzhafter wird es für dich...

Grundsätzlich kann man sich schon gegen solche Griffe wehren. Aber um da effektiv zu sein muss man a) nüchtern und b) möglichst kampfsporterfahren sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"(obwohl ich 2mal garnichts gemacht hatte)"

Ja, nee, is klar: Die Polizei prügelt sich gerne mit harmlosen friedlichen Menschen...

Sauf weniger und geh zu einem Anti-Aggressions-Training. Dann nehmen die dich erst gar nicht fest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal behaupten, wenn du was getrunken hast, lassen deine Kräfte sowieso nach. Da hilft auch ein guter Ratschlag nichts. Und außerdem verursacht dieser Griff (leichte) Schmerzen 🤔 so dass das eh keinen Wert hat sich befreien zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt ein einfaches mittel............

benimm dich und höre mit dem trinken auf, wenn du weisst dass du dann probleme hast...........eigentlich zeigt deine frage, dass du wahrscheinlich probleme mit dem alk hast und wenn du anfängst, gegen staatsbedienstete widerstand zu leisten, dann musst du dich nicht wundern, wenn du mal ganz schnell irgednwo landest, wo du nicht hin willst.......

suche also erst mal bei dir selbst die lösung, bevor du dich noch mehr reinreitest............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Tweety183

Wenn du so eine Frage in dem Alter stellst, dann ist dir eh nicht mehr zu  helfen.

"Wie kann ich mich nun gegen diesen "Griff" wehren bzw. befreien"

Das brauchst du gar nicht, einfach erst gar nicht in solche Situationen kommen.

Vielleicht würde dir die Einrichtung mal helfen, nach der du dich in deiner anderen Frage erkundigst.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich fallen. Dann sind beide Schultern ausgerenkt und die Polizei muß einen Rettungewagen rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer einen Rechtsanwalt dabei haben. Aber der kann dir auch nicht helfen, wenn du nicht auf ihn hörst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von mir wirst du diesbezüglich keine Auskunft erhalten, reicht schon, dass Reportagen zeigen, wie man(n) leicht in ein Haus einbrechen kann, damit dies auch alle nachmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie können Menschen so auf Krawall gebürstet sein? Wenn man weiß das man Alk nicht verträgt lässt man ihn weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

das geht ganz leicht mit verschiedensten Mitteln:

- nicht saufen

- nicht mit der Polizei anlegen

- Anweisungen der Polizisten folge leisten

- nicht saufen

- nicht saufen

Befolge das alles und du hast dich erfolgreich gegen den Polizeigriff gewehrt. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?