Wie kann man noch Freunde haben, wenn man gemobbt wurde?

11 Antworten

du muss dir eine unsichtbare mauer bauen und darfst nicht alles zu herzen nehmen was andere über dich sagen.
leb einfach dein leben und fixiere dich auf die positive dinge im leben und nicht was andere menschen machen/denken/handeln.
fang einfach an das zu tun was dich glücklich macht
es ist auch falsch krampfhaft nach menschen zu suchen das geschieht einfach von alleine - kein mensch ist alleine es gibt immer menschen die zu einem paßen !
wenn du meinst das es welche gibt die auf deine art nicht klar kommen und dich
dafür hart angreifen. Hinterfrag nicht nach dem wieso/weshalb/warum
entferne dich einfach von so menschen die dir nicht gut tun
dann hast du weniger streß und dein kopf wird auch frei davon.
setzte dich mit dinge auseinander die dich weiterbringen im leben.

cheers

Ich bin aber sehr alleine und in den Schulklassen passte niemand so wirklich zu mir.

1

dann kauf dir ein haustier und der beste freund des menschenn und sogar besser als ein mensch - weil er immer an deiner seite sein wird und ein lebenlang treu bleibt ;)

0
@Blackpanther58

Ich habe es auch nicht so mit Tieren, die können ohnehin keine Menschen ersetzen.

1

Deine Situation ist ganz typisch. Sehr oft stecken sogenannte Freunde hinter den Mobbingaktionen. Und natürlich zerstört Mobbing das soziale Netz. Da ist es am besten, man fängt in einer neuen Umgebung ganz von vorne an. Nach allem, was passiert ist, ist es zwar verständlich, dass du dich verschließt. Aber du hättest den neuen Mitmenschen eine Chance geben sollen. Sie können nichts dafür, was dir passiert ist.

Woher ich das weiß:Recherche

Ich kam ja nach der Grundschule in eine "neue" Umgebung und dort war es ja auch nicht anders.

0

Toxische Menschen leiden unter einem geringen Selbstwertgefühl. Und sind neidisch auf andere. Du hast negative Erfahrungen gemacht, solltest dich aber nicht unterkriegen lassen. Dir alles Gute, GegenWelt.

Aber wie gesagt, es sind ja fast alle so. Mit wem soll ich also befreundet sein? Will nur Freunde, die über 5 Ecken nichts mit Mobbern zu tun haben.

0
@GegenWelt

Vielleicht bist du aufgrund deiner Erfahrungen äußerst pessimistisch geworden:

Aber wie gesagt, es sind ja fast alle so.

Bisher dachte ich, dass Mobbing an deutschen Schulen in erster Linie durch Muslime begangen wird:

https://www.youtube.com/watch?v=FJ4iZ5Q0h3o

0
@Sigma6

Nee, in erster Linie durch Atheisten, würde ich sagen.

0

Ist es normal, dass man durch Mobbing seine Freunde verliert bzw. erst gar keine hat?

Durch Mobbing nicht, aber durch eigenes Verhalten. Wie du sagst, hast du keine Freunde, also kannst du auch keine verlieren.Du müsstest erst mal Freunde finden, aber wer will schon mit einem Menschen befreundet sein, der überhaupt nicht dazu beiträgt, dass erst mal eine Freundschaft beginnen kann. Denke mal zuerst über dich und dein Verhalten nach, denn du hast von vorn herein nur negative Einstellungen von Menschen, wenn du sie allein schon siehst.

Wer Freunde haben will, der muss auf Menschen zugehen und sich auch anpassen. Niemand hat sich selbst gemacht und wir alle haben nicht nur Gutes an uns. Du drückst wahrscheinlich in deiner ganzen Haltung deinen Missmut und deinen Hass aus, da würde auch ich erst mal einen Schritt zurück gehen.

Ich kann dir nur raren umzudenken und an dir zu arbeiten, viele Dinge anders zu sehen. Gemobbt wird nur derjenige, der es zulässt, doch niemand hat das nötig. Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen, doch dazu muss man stehen sie akzeptieren bei sich, aber auch bei anderen.

Wie man mit Menschen zurecht kommt, liegt immer an einem selber, deshalb sollte man nicht andere dafür verantwortlich machen, wenn das nicht funktioniert. Wenn du kein Einzelgänger bleiben willst, dann lerne erst mal dich anzupassen, erst dann dann werden andere auch mit dir klar kommen.

Wieso sollte ich mich an bösartige Menschen anpassen? Der Großteil der Menschheit besteht eh aus Abschaum.

2
@GegenWelt

Mit dieser Einstellung wirst du jedenfalls keine Freunde finden. Wenn du etwas daran ändern möchtest, musst du dich wohl einem Psychotherapeuten anvertrauen.

Ansonsten wirst du eben auch deine Zukunft als »einsamer Wolf« verbringen müssen. Ist so.

1
@AncheCameo

Was nützt es, meine Einstellung zu ändern? Ich hasse alles schlechte, die Menschen sind schlecht, und deshalb hasse ich Menschen.

1
@GegenWelt

Nun, wie stufst du dich denn selber ein ? Du willst doch wohl nicht sagen, dass du ein guter Mensch bist. Davon bist du nämlich sehr weit entfernt. Gute Menschen urteilen nicht über andere Menschen und sagen, sie sind schlecht zumal über jemand, den sie überhaupt nicht kennen

Du tust das aber, deshalb hast du wahrscheinlich eine Persönlichkeitsstörung. Wenn du die weg bekommen möchtest, dann solltest du dir professionelle Hilfe suchen.Wenn du das nicht willst, dann darfst du dich auch nicht beschweren, dass du keine Freunde hast, denn mit dir kann man ja nicht normal umgehen. Sorry, deshalb kannst du dir einen Anschluss an andere auch abschminken

0
@monky408

Was laberst du? Weshalb kann man mit mir nicht normal umgehen? Was bist denn du für einer?

2
@GegenWelt

Nun, du sagst uns deutlich, wie du die Welt siehst, ich bin einer der deutlich sagt, wie die Welt dich sieht. Ist also beides Laberei und du hättest dir die Frage sparen können. Ich glaube nämlich nicht, dass du mit deiner Einstellung stark genug bist, gegen die Welt anzukommen. Wenn du das nicht verstehen willst, kann man dir nicht helfen. Solltest eigentlich intelligent genug dafür sein, wenn du auf dem Gymnasium warst. Ist echt schade für dich !

0
@GegenWelt

Und du meinst, das reicht, um soziale Kontakte zu knüpfen? Solange du allen Anderen gegenüber so negativ eingestellt bist, werden auch die Anderen dir gegenüber negativ eingestellt sein. Das ist eine ganz simple Wechselwirkung. Das meinte ich mit »Es liegt allein an dir«: wenn du nichts an deiner Einstellung änderst, dann wird sich auch nichts ändern.

Wenn dir die Rolle des einsamen Hassers gefällt, dann ist es ja gut; aber dann brauchst du eigentlich auch nicht zu fragen, wie du Freunde haben kannst.

1
@AncheCameo

Ich bin ja gar nicht allen gegenüber negativ eingestellt, nur der Mehrheit der schlechten Menschen gegenüber.

1
@AncheCameo

Die Menschen sind und war schon immer meine Feinde, von Beginn an.

1

Ich glaube die meisten wurden schon einmal gemobbt,andere können damit umgehen andere wieder rum nicht.

Meiner Erfahrung nach würde ich gemobbt,weil ich schüchtern war und nicht auf Menschen zu gehen konnte,lag aber auch daran das es mir von niemanden beigebracht wurde offen zu sein. Ich wurde runtergemacht,weil die ausüber sich dachten die macht eh nichts...die wird sich nie im Leben wehren.. Naja da haben die ausüber mich aber falsch eingeschätzt gehabt,ich weiß nicht woran aufeinmal sagen wir mal dieser "Löwe " aus mir kam,aber ich hatte auf einmal so große Mut das ich die ausüber gefragt habe was eigentlich das Problem ist (da ich halt echt nichts gemacht habe,war immer das stille liebe mädchen,was zu dem Zeitpunkt auch keine Freunde hatte)..Aufjedenfall konnte mir keine Antwort gegeben werden auf meine Frage,dann wurden versucht andere aus meiner Klasse runter zu machen,nach einer Zeit wurde sowad dann aber unterlassen,weil ich ehrlich gesagt die Täter eingeschüchtert habe von wegen wenn die es nicht solangsam sein lassen,sie kein schönes Leben mehr haben würden,denn ich kannte Storys über die die sonst niemand kannte...das stille schüchterne Mädchen halt das alles wusste...

Ich muss sagen dadurch das ich so ein starkes selbstbewusst sein durch sowas gewonnen habe habe ich auch möglichst schnell wieder anschluss gefunden , ich glaube man kann raus kommen ..dabei darf man sich aber nicht immer selbst bemitleiden und sollte einfach mal versuchen diese menschen auszublenden..versuch einfach mal auf Personen los zu gehen und ins Gespräch zu kommen...nicht alle Menschen sind gleich... kannst mir ja gerne mal schreiben...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?