Option 1

Hey, natürlich sollten Kinder sich bei Problemen zuerst an die Eltern wenden. Du hast es nicht gemacht, hast aber wahrscheinlich deine Gründe dafür.

Sie haben also überhaupt keine Ahnung und da du ohne ihr Wissen zum JA gegangen bist, würde ich an deiner Stelle auch jetzt alleine hingehen und hören, was sie dir raten.

Mit deinen 15 Jahren überhaupt alleine dort Hilfe zu suchen, war sehr mutig, zeigt aber auch, dass du hoffst, weiter deine Probleme alleine lösen zu können, was aber vermutlich nicht ohne Eltern möglich ist.

Und doch weißt du das nicht genau, denn wenn dir freigestellt ist, auch alleine zu kommen, dann müssten sie eigentlich auch einen Weg finden, wie du weiter vorgehen sollst.

Mit den Eltern reden kannst du immer noch, ob du es ohne sie ein oder zweimal versucht hast, es ändert nichts an der Tatsache, dass du überhaupt etwas ohne sie unternommen hast.

Nur Mut, du schaffst das schon.

...zur Antwort

Ich halte es mit meinem gewalttätigen und agressiven Partner nicht mehr aus. Gemeinsame Wohnung. Er zieht nicht aus. Was soll ich tun?

Hallo erstmal,

also ich erzähle erstmal wie die Situation bei uns zuhause ist. Ich (23) lebe schon seit über 3 Jahren mit meinem "Freund" (31) zusammen. Wir haben 2 gemeinsame Töchter (2.5 Jahre alt und 2 Monate alt). Schon seit längerem haben wir immer wieder Streit. Er geht 8 Stunden am Tag arbeiten und alles was sonst noch anfällt muss ich erledigen; putzen, kochen, auf die Kinder aufpassen, einkaufen usw. Und wenn er nach Hause kommt beschwert er sich nur und beleidigt mich. Er hat immer was zu beschweren. Zum Beispiel wenn das Essen noch nicht fertig ist oder es ihm nicht gefällt. Wenn ich mal spazieren gehe heißt es direkt das ich einen anderen Typen habe und ich werde aufs übelste beleidigt. Ich habe in letzter Zeit sehr viel zugenommen durch die Schwangerschaft und auch allgenein danach esse ich mehr und deswegen werde ich auch immer wieder beleidigt. Sogar seine Mutter mischt sich da ein und behauptet das ich zu fett geworden bin. Ich gebe es auch zu aber wenn er mich andauernd beleidigt stopfe ich nur noch mehr in rein. Ich bin einfach nicht glücklich in meiner Beziehung aber selbst trennen geht nicht. Er meint das ich aus der Wohnung gehen soll weil er ja die Miete bezahlt. Wir stehen beide im Mietvertrag als Hauptmieter drin. Ich habe ihm gesagt das er ausziehen soll da er alleine ausziehen muss und die 3-Zimmer-Wohnung für mich und den Kindern ideal wäre und für ihn alleine zu groß. Aber er denkt nicht dran, er will nicht gehen.

Nun zum heutigen Thema; er hat heute unsere großen Tochter eine "leichte" Ohrfeige gegeben. Ich war unsere kleine Tochter am stillen und hab gesehen wie die große die Schranktür immer wieder hart zugeschlagen hat. Ich habe meinem Freund gesagt er soll sie davon abhalten. Und da ist er aufgestanden und hat sie geohrfeigt. Ich habe danach gesagt das er sowas nie wieder tun soll. Sie hat total geweint und war geschockt. Aber ihm tat es kein bisschen Leid. Er hat mir auch noch vorgeworfen das ich daran Schuld bin das sie so frech ist weil ich sie nicht richtig erziehen würde. Für mich sind Schläge ein NO GO!!! Ich habe weiter diskutiert aber er meinte er sei der Vater von ihr und ich hätte da gar nichts einzuwenden. Danach wurde ich wieder beleidigt und er hat einem Ball auf mich geworfen wo ich am stillen war. Zum Glück hat es die kleine nicht getroffen.

Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Ich möchte so gerne in der Wohnung bleiben und nicht mit ihm. Er macht mich fertog und unseren Kindern wird er auf Dauer auch nicht gut tun. Er will einfach nicht ausziehen. Was schlägt ihr mir vor?

Freue mich schon auf die ganzen Antworten!

...zur Frage

Hallo, nachdem ich deine Frage aber auch die Antworten gelesen habe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Seit über drei Jahr lebst du nun mit deinem Partner zusammen und bezeichnest ihn als gewalttätig, weil er einmal etwas getan hat, was er nicht darf.

Natürlich darf er auf keinen Fall die Kleine schlagen und das ist auch nicht zu entschuldigen, doch ich glaube, dass du in allem übertreibst. Vielleicht war es nur ein Reflex, der auch nicht so ausarten darf, doch normal wäre, wenn ihr ernsthaft darüber reden würdet.

Du bist frustriert, weil er immer was zu meckern hat, was auch bestimmt alles andere als schön ist. Wenn ich aber lese, dass du deine Hausarbeit nicht geregelt bekommst, dann ist es nicht verwunderlich, dass er etwas dazu sagt.

Doch auch darüber muss man reden und eventuell einen Kompromiss finden, denn dein Partner arbeitet auch acht Stunden und du tust, als würde er kaum etwas tun.

Ein Haushalt mit zwei Kindern ist viel Arbeit, aber das weiß man auch im voraus. Wenn man das nicht kann oder will, dann sollte man sich keine Kinder anschaffen.

Ich denke aber, dein eigentliches Problem ist deine eigene Unzufriedenheit, die du auf deinen Partner abwälzt, weil eure Beziehung nicht mehr ist, wie am Anfang. Doch dazu trägst auch du eine Mengen bei und du kannst einiges ändern, du musst es nur wollen.

Du hast nun mal die alte Frauenrolle Mutter + Hausfrau übernommen und wenn du deine Kinder liebst und ihnen ein schönes Familienleben geben willst, dann weißt du auch, wie wichtig es ist, dass sie einen Vater haben.

Vielleicht macht ihr gerade eine dunkle Zeit durch, aber auch die könnt ihr durchstehen, wenn ihr wirklich wollt.

Für deine Probleme und den einen Vorfall ins Frauenhaus gehen, ist schon fast lächerlich und ich glaube auch nicht, dass du aufgenommen würdest. Frauen die dort sind, machen viel schlimmeres durch, dagegen ist dein Leben ganz normal.

Denke mal über alles nach und vor allem redet miteinander, dann kann das auch zwischen euch funktionieren. Das Herz einer Familie ist immer die Mutter, die sich um vieles kümmert, eine Aufgabe, die nicht bezahlt wird, weil man das, was sie leistet gar nicht bezahlen kann.

Viele denken, dass ist alles überholt und passt nicht mehr in unsere Zeit. Ich persönlich finde das sehr erschreckend, denn bei allem Fortschritt bleibt das Menschliche auf der Strecke und all das was man noch unter ,, leben,, versteht.

...zur Antwort

Hallo, zuerst möchte ich dir sagen, hör nicht auf diese beiden Schwachköpfe, die dir solch eine bescheuerte Antwort geben.

Es ist allerdings unverständlich, dass die Freundin deines Stiefbruders nicht bei euch schlafen darf. Wahrscheinlich haben deine Eltern dafür einen Grund, es ist eben ihr Haus und sie bestimmen, ob sich ein ,, Fremder,, dort aufhalten darf. Auch wenn dein Stiefbruder alt genug ist , um zu bestimmen mit wem er zusammen sein möchte.

Es ist allerdings unvorstellbar, warum er so extrem ausrastet, falls die Eltern erfahren sollten, dass er sich ihren Anordnungen widersetzt. Dennoch glaube ich nicht, dass du dich fürchten musst, er wird dich schlagen oder sonst etwas antun.

Sprich doch mal in Ruhe mit ihm, ob oder wie ihr das anders klären könnt. Notfalls brauchst du ja wirklich deine Eltern nicht belügen, sondern einfach nur schweigen.

Deine Eltern werden dir das bestimmt nicht übel nehmen, denn es ist nicht deine Aufgabe das Haus zu hüten bzw. dafür zu zu sorgen, dass nichts Unrechtes geschieht.

Wenn sie dich mit dem Stiefbruder alleine lassen, dann werden sie die Verantwortung ihm überlassen, zumal sie wissen, dass ihr gut miteinander auskommt.. Was er dann macht, dafür muss er dann auch alleine gerade stehen, oder auch nicht, aber das ist nur sein Problem, aus dem du dich ganz raushalten solltest.

Ich glaube noch nicht mal, dass deine Eltern fragen werden, denn auch auch sie waren mal jung und wissen genau, dass ein Paar zusammen sein möchte und das auch ausnutzt, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Wenn sie das nicht wüssten, oder wenn dass für sie sehr schlimm sein würde, dann dürften sie nicht weg fahren und würden das auch nicht tun.

Das Wichtigste ist, dass du wieder mit deinem Stiefbruder ins Reine kommst, sage dass ihm, dass du nicht willst untereinander zu streiten. Versuche seinen Ärger ein bisschen zu verstehen, wenn er auch nicht ganz so grob hätte reagieren dürfen.

Wenn du mal eine Freundin hast, wirst auch du dieses Gefühl erfahren, immer mit ihr zusammen zu sein.Das ist nicht Böses und auch nichts Schlechtes, es ist nur, dass bei euch die Umstände nicht gut passen, wegen den Eltern.

Doch die Welt geht davon nicht unter und wie gesagt, es geht nicht um dich. Du musst nur dein Verhalten verantworten und ich denke, dass kannst du auch. Lasse also alles auf dich zukommen, dir wird nichts passieren

Du kannst mir glauben, ich habe selber zwei Söhne, die zwar inzwischen erwachsen sind, aber die wir auch alleine gelassen haben. Man hat mir später auch so einiges erzählt, ich wollte es aber gar nicht wissen, Hauptsache alles war so, wie wir das Haus verlassen haben. Mache dir also keinen Stress, es wird schon alles gut gehen.

...zur Antwort

Es ist so, sie meint ich hätte keine sozialen Kontakte mehr, ich würde die ganze Zeit nur am Handy/tablet etc. sitzen.

Naja, damit wird sie wohl recht haben !!!! Und weil du das weißt, hast du auch Schuldgefühle. Es ist total unwichtig, was andere aus deiner Klasse machen, es geht nämlich ganz allein um dich.

Deine Mutter macht sich Sorgen über deine Entwicklung, denn jeder Mensch braucht jemand mit dem er real reden und auch umgehen kann.Das ist gerade für junge Menschen sehr wichtig, damit sie überhaupt wissen, was sie empinden. Denn alles was man empfindet, also Gefühle, egal in welcher Form, sollten erlebt werden, damit man überhaupt lernt, welche gut und schlecht sind und bei welchen man lernen muss, sich zu beherrschen.

Empfindungen nur mit einem toten Gegenstand (Handy) verarbeiten, ist kein Leben, denn auch was du zurück bekommst, kann dir niemals das geben, was du brauchst, um mit Menschen realistisch umzugehen.

Deshalb solltest du auf deine Mutter hören, anstatt mit ihr zu streiten. Du bist es nämlich der streitet und es derMutter schwer macht. Wenn du das nicht hören willst, dann habe wenigsten soviel Respekt und halte deinen Mund.

Deine Mutter tut nur ihre Pflicht und es macht ihr bestimmt keinen Spaß,sich mit dir rum zu ärgern? Du solltest froh sein, dass du eine Mutter hast, die sich um dich sorgt und zwar, weil sie dich lieb hat und will, dass du einmal im Leben gut zurecht. kommst.

Es liegt also allein an dir, ob euer Zusammenleben besser wird. Ändere dein Verhalten, dann verschwinden auch deine Schuldgefühle.

...zur Antwort

Hey, meiner Meinung nach hat deine Tochter keinen plausiblen Grund die Schule zu wechseln und bei mir würde das auch gar nicht in Frage kommen.

Wenn sie sich schwer tut mit lernen, dann liegt das nicht an der Schule, sondern an ihr selber. Aber ich denke, sie hat keine Lust sich Mühe zu geben und die bekommt sie auch nicht in einer anderen Schule.

Es wäre gut, wenn du mal sehr ernst mit ihr reden würdest. Schule ist Pflicht und zwar eine Pflicht, von der nur sie selber nutzen hat. Was soll denn im Leben einmal aus ihr werden, wenn sie nur das tut, was ihr Lust und Laune macht.

Es gibt nur wenige Kinder die wirklich motiviert und mit Freude in die Schule gehen. Denn lernen heißt sich anstrengen und Mühe geben, damit man überhaupt etwas kann. Wer nichts lernt und nichts kann, dann wird auch nicht normal leben können, sondern immer von anderen abhängig sein.

Es ist Aufgabe der Eltern, dafür zu sorgen dass Kinder lebenstüchtig sind. Wenn Kinder nicht lernen wollen, dann sind sie von klein an falsch erzogen. Mache dir mal Gedanken darüber und lasse nicht alles ungestraft durchgehen, da schadest du nämlich deiner Tochter mehr mit als du denkst.

Kommst du alleine nicht mit ihr klar, dann solltest du Hilfe suchen, denn das ist deine Pflicht als Mutter.

...zur Antwort

Hey, ich finde, das hättest du direkt bei der Einladung fragen können, vor allem, wenn das für dich echt von großer Bedeutung ist. Im Nachhinein zu fragen finde ich nicht gut. Das würde ich vielleicht nur, wenn ihr nicht nur kollegial sondern auch sehr freundschaftlich miteinander umgeht und er weiß, dass du dir ein Essen eventuell nicht leisten kannst.

Wenn das aber nicht der Fall ist, wäre es gut,wenn du die Kosten mit einkalkulierst. Wirst du dann gefragt, was du gerne essen möchtest, kannst du immer noch im Spaß sagen, kommt darauf an was es gibt und ob ich mir das leisten kann.

Die Antwort wird dann bestimmt deutlich sagen, was er unter der Einladung versteht.

...zur Antwort

Hallo, du hast sehr liebe und gute Antworten bekommen, denen ich mich anschließen möchte. Ich fühle, wie viele andere mit dir, auch wenn du es selber innerlich nicht empfinden kannst. Doch auch deine Gefühle kommen wieder und das sollte im Moment vielleicht ein kleiner Trost sein.

Niemand kann dir deinen Schmerz über diesen schlimmen Verlust nehmen, doch die Zeit hilft auch dir, dass du irgendwann wieder in liebevoller Erinnerung an deine Eltern denken wirst. Was du tief in deinem Herzen besitzt, kann dir niemand nehmen, auch der Tod nicht. Alles Liebe für dich.

...zur Antwort

Hey, du bist über drei Jahre mit deinem Partner zusammen und solltest eigentlich wissen, ob bei deinem Freund nur an der Jacke ziehen, eventuell als Gewalt einzustufen ist. Ich finde es unglaublich, dass du im Ernst daran denkst, er wollte dir Gewalt antun.

Du bezeichnest dich selber als schwieriger Mensch, treibst ihn mit deiner Provokation bis zur Weißglut, aber er darf noch nicht mal eine Reaktion zeigen. Dein Freund ist echt zu bedauern, wenn er überhaupt weiter mit dir umgehen will.

Denn du übst Gewalt auf ihn aus, wenn auch nicht körperlich. Es wäre gut, wenn du dir darüber Gedanken machst, denn mit dir umzugehen scheint alles andere als friedlich und harmonisch zu sein. Von Gefühlen ganz zu schweigen.

...zur Antwort

Nein, warum sollten sie das auch ? Alles was du zum Unterhalt brauchst, bekommst du zuhause. Wohnen, Essen, Trinken und viele andere Dinge bezahlen deine Eltern für dich, du brauchst dich also um gar nichts zu kümmern.

Im Gegenteil, wenn du eigenes Geld verdienst, wäre es nur gerecht, wenn du selber zu Deinem Unterhalt beiträgst. Du würdest dich wundern, wie viel Geld du dann aufbringen müsstest, wenn du alleine wohnen würdest.. Deshalb sei froh, wenn du noch so sorglos leben kannst, denn diese Zeit kommt nie wieder.

...zur Antwort

Verwandte von mir haben bei ihnen mehrere Wohnungen........

......das heißt aber bestimmt nicht, dass du dort mietfrei wohnen kannst. Wenn du zuhause ausziehen willst, dann ist es immer am besten, wenn du selbstständig und ohne finanzielle Hilfe von Außenstehenden, ( dazu gehören auch Eltern und Verwandte) dein Leben bestreiten kannst.

Das kann man aber meistens nur, wenn man genug gespart hat, bzw. wenn man arbeitet und ein regelmäßiges Einkommen hat. Bei vielen jungen Menschen ist das aber noch nicht der Fall, deshalb sollte man sich alles ganz gründlich überlegen.

Solange man finanziell von irgendjemand abhängig ist, solange ist man nicht sein eigener Herr und ist gezwungen, vieles hinzunehmen was einem nicht passt. Weil sonst alles Konsequenzen haben könnte, die ebenfalls nicht in die eigene Vorstellung passen.

Also, egal ob du zuhause, bei Verwandten, oder irgendwo anders wohnst, das zählt solange, wie jemand anderer das Dach über deinen Kopf bezahlt.

Aber selbst wenn das nicht der Fall wäre, würde ich dir in jedem Fall davon abraten, einmal mit Verwandten oder auch Eltern unter einem Dach zu wohnen. Natürlich kann man das auch, doch ob das gut geht, kommt sehr darauf an, welche Vorstellungen jeder hat, denn bei allem ist immer sehr viel Toleranz , Nachsicht und Rücksicht gefragt.

Jede Generation ist anders und sieht auch viele Dinge dementsprechend anders. Und selbst wenn man respektvoll miteinander umgeht, hält man sich bei Verwandten oft nicht so zurück, wie bei einem fremden Vermieter und ein Wort zuviel kann oft im größten Streit enden. Lasse dir das also noch einmal gut durch den Kopf gehen. Ich kann dir nur dazu raten.

...zur Antwort

Soll ich den Kontakt mit einem guten Freund abbrechen?

Ich habe einen sehr guten Freund , mit dem ich Jahrelang Samstag Abends unterwegs war, aber auch abseits des Nightlife habe ich sehr viel zusammen mit ihm erlebt. Die Situation ereignete sich vor ungefähr 2 Jahren. Vor 2 Jahren hatte ich einen Konflikt mit jemanden aus der Türsteherszene der gleichzeitig als sehr Brutaler Schläger berüchtigt war. Diese Person hatte gedroht mich zusammen zu schlagen sollte er mich einmal in meiner Stammdisco erwischen, weshalb ich mich Abends natürlich nicht mehr weggehen getraut habe. Eine damalige Freundin von mir hatt mir kurz darauf Fotos gezeigt wo mein "guter Freund" zusammen mit dem Schläger der mich verletzten wollte zu sehen sind. Auf dem Fotos sieht man wie sie zusammen lachen, feiern und trinken(Also ein Freundschaftliches Verhältnis unter Männern).Ich habe den Freund darauf angesprochen warum er mit den Typen feiern geht der mich zusammenschlagen will. Als Antwort bekam ich er ist ihm zufällig über den Weg gelaufen und er traute sich nicht Nein sagen als er ihn auf ein Getränk einladen wollte. Ich fühlte mich in diesem Moment irgendwie Hintergangen. Obwohl das alles nun 2 Jahre her ist habe ich es ihm noch immer nicht zur Gänze verziehen. Wenn ich und mein guter Freund uns heute treffen(was nunmehr sehr selten ist) dann ist das Treffen meist sehr angespannt. Wie hättet ihr auf sowas reagiert? Würdet ihr den Kontakt komplett abbrechen oder versuchen das alles zu vergessen?

...zur Frage

Hey, dein Freund hat dir genau erzählt, wie es zu dieser Situation gekommen ist. Ich denke, jeder Mensch der den Typ kennt, hätte genauso wie dein Freund reagiert. Auch DU, wenn du nicht zufällig diesen Konflikt mit ihm gehabt hättest. Sonst würdest du dich nicht vor ihm verstecken.

Deshalb ist deine Reaktion total unverständlich und noch schlimmer ist, du glaubst und vertraust deinem Freund nicht . Du solltest dich fragen, wer hier der schlechte Freund ist, das bist nämlich du.

Du gehst weiter mit ihm um und spielst ihm Freundschaft vor, die gar keine ist. Ich würde dir also raten, beende die Verbindung zu ihm und heuchle ihm nicht länger länger vor ein Freund zu sein, der du gar nicht bist.

Wenn du dich in dieser Richtung nicht änderst, wirst du niemals einen guten Freund finden, auch keinen Partner, denn mit dir umzugehen stelle ich mir sehr schwierig vor. Sorry, das ist meine Meinung, eine andere kann ich dir nicht geben.

...zur Antwort

Wegen Eltern Schluss machen?

Heyy, ich habe ein großes Problem :( und zwar habe ich seit einem Jahr einen festen Freund. Meine Eltern wissen aber nicht davon, da sie finden ich wäre zu jung. (Ich bin ein Mädchen und 16 Jahre alt). Meine Mama hat es durch meinen großen Bruder vor einem halben Jahr mitbekommen und mir klar und deutlich gesagt, dass sie das in meinem Alter noch nicht dulden und es nicht akzeptieren. Sie hat mir dann auch ein Ultimatum gesetzt

entweder soll ich es meinem Vater sagen und wenn er es akzeptiert, hat sie nicht gegen die Beziehung oder ich soll Schluss machen wenn ich nicht vorhabe es meinem Vater zu Beichten.

weil ich genau weiß, dass mein Vater nicht für die Beziehung wäre habe ich es gelassen bin jedoch trotzdem mit meinem Freund noch zusammen (heimlich). Seit dem lebe ich ehrlich gesagt in Angst, dass es meine Eltern erfahren...bisher klappt aber alles gut wir sehen uns regelmäßig. Leider können wir draußen nicht viel unternehmen aber er meint das ist nicht schlimm und das wir alles nachholen werden sobald meine Eltern nichts mehr dagegen haben. Er meint er will um jeden Preis um die Beziehung kämpfen auch wenn es soweit kommen würde dass ich ihn garnicht mehr sehen könnte. Jetzt kommt das Problem. Einer meiner Cousins weiß Bescheid, da ich es ihm anvertraut habe. Ich weiß er erzählt sowas nicht weiter doch vorher hat er mir gebeichtet dass es ihm ausversehen vor seiner Mama rausgerutscht ist und sie nun Bescheid weiß...Das Problem ist dass ich dieser Tante nicht vertrauen kann. Sie wird es wahrscheinlich sobald wie möglich meinen Eltern erzählen um ihnen klar zu machen dass ich nicht das kleine perfekte Mädchen in der Familie bin ( leider ist diese Familie sehr eifersüchtig 🙄). Und jetzt habe ich Angst...mein Freund ist sich so sicher dass wir weiter kämpfen werden bis es meine Eltern akzeptieren aber ich leider nicht mehr, da mir das Vertrauen meiner Eltern sehr am Herzen liegt und ich sie eigentlich nicht enttäuschen will...Doch dann gibt es noch was 😂ich habe gestern alle alten Fotos durchgestöbert und dann ein altes Bild meiner Eltern gefunden. Hinten stand ein Datum drauf und dann habe ich nachgerechnet und heraus kam dass meine Mama mit 16 oder sogar noch früher mit meinem Vater zusammen gekommen ist, demnach verstehe ich nicht warum sie es mir verbieten!! Klar haben sie es mir erklärt, dass sie sich Sorgen machen und ich nicht in falschen Händen geraten soll, da sowas einem jungen Mädchen vieles zerstören kann. Ich verstehe meine Eltern und schätze es sehr fürsorgliche und beschützerische Eltern zu haben. Ich liebe meine Eltern und sonst sind sie auch echt keine strengen Eltern sondern in meinen Augen die besten, nur verbieten sie mir das eine...einen Freund zu haben bis ich in ihren Augen alt genug bin...ich möchte meinen Freund aber auch nicht das Vertrauen meine Eltern verlieren😔was würdet ihr in meiner Situation tun? Und was würdet ihr mir raten ?

...zur Frage

Hey, du bist nun schon ein Jahr mit deinem Freund zusammen, das heißt, als du es deiner Mama gesagt hast, warst du erst 15. Wenn ich deine Mutter wäre, hätte ich dir zu diesem Zeitpunkt auch davon abgeraten, denn dafür wärst du auch für mich zu jung gewesen.

Aber ich hätte es dir nicht strickt verboten, weil ich gewusst hätte, dass du dann heimliche Dinge machst und mir nichts mehr erzählen würdest. Nun, jede Mutter reagiert so wie sie selber es für richtig findet, aber eines haben bestimmt alle Mütter gemeinsam, sie machen sich Sorgen.

Wenn das Thema Freund nicht mehr zwischen euch besprochen wurde und deine Mutter auch nicht gefragt hat, wo du hingehst oder was du in in deiner Freizeit machst, dann bin ich mir nicht sicher, ob sie nicht auch ahnt, dass du weiter mit ihm in Verbindung bist.

Jetzt bist du 16 und es ist nicht ungewöhnlich, dass junge Menschen in diesem Alter anfangen ihre Erfahrungen zu machen. Ich würde an deiner Stelle alles auf dich zukommen lassen.Sollten deine Eltern es erfahren, dann stehe dazu.

Aber dann solltest du dich entschuldigen, dass alles so gelaufen ist und es dir leid tut, dass du nicht auf deine Mutter gehört hast. Sage ihr, du konntest nichts gegen deine Gefühle tun, aber du durftest ja nichts sagen.

Egal wie deine Eltern reagieren, du solltest still sein, denn sie tun es nur aus Liebe und Angst um dich. Aber sie werden sich auch Gedanken machen, wie es weiter mit euch geht und wahrscheinlich auch einsehen, dass sie nicht viel dagegen tun können.

Es kommt sehr viel auf dein Verhalten an und je ruhiger und vernünftiger du dich verhälst, je besser werden sie begreifen, dass ihre Tochter erwachsen wird und ihre Erfahrungen machen muss.

Mir erging es jedenfalls so bei meinen drei Kindern, die auch alle früh mit Verbindungen angefangen haben und ohne große Probleme erwachsen geworden sind. Vielleicht ergeht es deinen Eltern auch so, ich wünsche es dir.

...zur Antwort

Wenn ein Partner das genauso so ausdrückt, würde er für mich nicht der richtige sein. Denn wahrscheinlich kennt er deine Eltern überhaupt noch nicht richtig, sonst würde er Gründe nennen. Er scheint sehr oberflächlich zu sein, deshalb solltest du dir den Umgang sehr gut überlegen.

...zur Antwort

Hey, zusammen Fitness machen ist für mich keine Zeit, die ihr alleine verbringt. Es sei denn, ihr geht anschließend zusammen noch irgendwo hin.

Deine Freundin hat aber jedenfalls kein gutes Gefühl dabei. Doch ich glaube nicht, dass es hier um Vertrauen geht, sondern vielmehr um Angst, dass sich irgend etwas ergeben könnte, was ihr nicht gefällt.

Es kann sich immer etwas ereignen, auch wenn man es sich nicht vorgenommen hat. Direkte Nähe bzw. Umgang kann unbewusst eine Menge dazu beitragen.

Doch abgesehen davon, warum wollt ihr denn überhaupt zusammen gehen? Beim Fitness ist doch normalerweise jeder mit sich selbst beschäftigt, deshalb könntest ihr auch getrennt gehen. Willst du das nicht, dann legst du doch Wert auf die Anwesenheit des anderen, oder?

Das könnte man jetzt auch verschieden auswerten. Jedenfalls ist das Verhalten deiner Freundin nicht ganz abwegig und deshalb solltest du das nachvollziehen können.

Die brauchst keinen Kontakt beenden, sondern könntest etwas ändern, zum Beispiel eine andere Zeiten nehmen, eben nur der Freundin zuliebe. Man sollte immer die Dinge von beiden Seiten sehen, dann kann man vieles oft besser verstehen. Am besten redest du mit ihr darüber.

...zur Antwort

Hey, wenn Enkel keinen Kontakt zu Großeltern haben, dann kann das überwiegend nur an den eigenen Eltern liegen. Weil sie wahrscheinlich auch keinen Kontakt haben.

Warum das so ist, wissen Kinder meistens nicht und wenn sie fragen bekommen sie das oft nicht erklärt, weil sie es nicht verstehen würden.

Doch wenn die Eltern keinen Kontakt haben, heißt das noch lange nicht, dass es nur an den Großeltern liegt, im Gegenteil, sie als Kinder sollten ihnen nichts nachtragen, was nicht zu bereinigen wäre.

Es ist sehr schade und traurig, eigene Probleme zum Schaden der Kinder aus zutragen, denn Großeltern können einem Kind sehr viel fürs Leben mit geben.

Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber wenn du gar kein Interesse an deinen Großeltern hast, dann wäre ein Glückwunsch nicht ehrlich und käme nicht von Herzen. Was du machst ist also dir überlassen und niemand anderer hat darüber zu bestimmen, auch dein Cousin nicht. Wenn er es bestimmt auch nur gut gemeint hat.

...zur Antwort

Ihre Mama hat etwas gegen die Beziehung, Ihr Papa weiß es noch nicht, bitte um Hilfe?

Hallo zusammen!

Ich bin männlich und 22 Jahre alt und habe eine Freundin, die 15 Jahre alt ist. Wir sind beide soo verliebt. Ich hatte schon einige Beziehungen und bisher war die Verbindung nie so tief wie jetzt mit ihr. Ich kann ihr alles anvertrauen, alle Sorgen, Ängste, alle Gefühle, auch Eifersucht und sie mir auch all ihre Gefühlszustände. Wir sind beide auf einer Wellenlänge und fühlen uns so geborgen in der Nähe des anderen. Ich bin mir zu 100% sicher, dass wir perfekt zueinander passen. Wir haben die gleiche emotionale Reife im Hinblick auf unsere Offenheit und die Ehrlichkeit miteinander. Wir sprechen immer gemeinsam über alle Themen, die uns beschäftigen und ich bin sehr achtsam im Umgang mit ihr und gebe ihr alle Zeit der Welt, damit sich die Beziehung in dem richtigen Tempo für sie entfalten kann. Gleichzeitig merke ich, wie sie von sich aus immer mehr auch das Körperliche ausleben möchte (wobei wir mit Sex warten wollen, bis sie 16 Jahre alt ist.)

Das alles klingt jetzt total schön, was es auch ist, nur ihre Mama, die heute davon erfahren hat, dass wir zusammen sind, ist leider nicht so ganz davon begeistert. Ich kann verstehen, dass sie erst einmal das Alter sieht und nicht nachvollziehen kann, was ein 22 Jähriger von einer 15 Jährigen wollen kann. Außerdem war ich erst einmal bei ihr zuhause, wobei wir uns noch als normale Freunde dargestellt hatten (da waren wir gerade noch in der Anfangsphase, wussten aber bereits, dass wir uns sehr gerne haben und hatten uns bereits geküsst.) Ihre Mama war sehr nett zu mir, hat mir sogar Pfannkuchen gemacht. Da war ich noch sehr überrascht über ihre so (gast-)freundliche Art. Jetzt allerdings hat sie sich gegen die Beziehung ausgesprochen. Sie möchte nicht, dass es etwas Ernstes ist mit ihrer Tochter und mir. (Naja möchte sie lieber, dass ein 22 Jähriger ihre Tochter für Sex ausnutzt? Das verstehe ich nicht so ganz...) Dennoch hat sie uns erlaubt, dass wir uns weiterhin sehen dürfen, was mich wieder etwas beruhigt hat. Doch bedrückt mich, dass sie nicht möchte, dass wir uns so oft treffen und eben dass sie nicht möchte, dass es etwas Ernstes ist, was ja der Fall ist. Ich kann mir vorstellen, dass sie einfach Angst hat, ihre Tochter zu verlieren. Sie meinte nämlich auch zu ihr, dass es nicht nur an mir läge, sondern sie nicht will, dass sie überhaupt eine Beziehung hat. Das Komische daran ist, dass die selbst 15 war, als sie mit ihrem Mann zusammen gekommen ist, der damals 19 war und der Papa von meiner Freundin ist.

Ich wünsche mir von Herzen jemanden, der mich und uns beide versteht und weiterhelfen kann. Ein klärendes Gespräch ist auf jeden Fall nötig, nur wie gehen wir es an, was soll ich sagen, was ist das Beste, um die Situation zu entschärfen?

Ich liebe sich wirklich aufrichtig und ich wünsche mir so sehr, dass ihre Eltern das bald auch so sehen.

Vielen Dank für jede Hilfe!

...zur Frage

Hallo, ich sage jetzt nur meine Meinung und ich glaube nicht, dass sie dir eine Hilfe ist. Doch es wäre gut wenn du darüber nach denkst, auch zum Wohle deiner Freundin.

Wenn sie meine Tochter wäre, würde ich mit einer engeren Verbindung zwischen euch beiden auch nicht einverstanden sein. Jedenfalls nicht jetzt zu diesen Zeitpunkt. Deine Freundin ist in dem Alter, in dem sie gerade erst anfängt, Gefühle für das andere Geschlecht zu empfinden.

Diese ersten Gefühle haben in den seltensten Fällen etwas mit wahrer Liebe zu tun. Sie ist verliebt in dich, mag dich sehr gerne und versteht sich auch gut mit dir. Das ist alles ganz normal, denn sie erlebt das wahrscheinlich zum ersten Mal, vertraut dir und kann dir alles erzählen.

Du bist sieben Jahre älter, hast also in deiner Entwicklung einen Vorsprung , den man Welten nennen könnte. Und wenn du dich normal entwickelt hast, dann kannst du mit nicht erzählen, dass du dich bei einer 15 jährigen geborgen fühlst.

Klar kannst du ihr vielleicht deine Sorgen und Probleme erzählen und sie wird dir auch zuhören und wahrscheinlich auch etwas sagen. Aber sie wird dich nicht verstehen und nur instinktiv reagieren, wie du es gerne hören willst.

Ich finde sie effektiv zu jung für dich und deshalb wäre es besser, wenn du ihr das auch sagst. Wäre sie 20 dann wäre das alles kein Thema, Aber wenn du sie jetzt nicht los lässt, dann hinderst du sie daran ihre Jugend auszuleben.

Sie wird keine Erfahrungen machen können, die du alle schon hinter dir hast und die sehr wichtig für junge Menschen sind, um überhaupt reif und dadurch selbstständig für das Leben zu werden.

Ich kann also nur an deinen Verstand appellieren und hoffen, dass du nicht deinen Gefühlen nach gibst. Wer mit 22 selber Sorgen und Probleme hat, der kann einer 15 jährigen nicht gut tun und auch keinen Halt geben.

Sorry, ich kann dir keine andere Antwort geben, als dir einen Partner zu suchen, der besser zu dir passt.

...zur Antwort

Hey, du hast es schon richtig gesagt, gegen Gefühle kann man nichts machen. Doch du bist noch sehr jung und das was du jetzt fühlst, wirst du gar nicht beschreiben können, denn so hast du bestimmt noch nie empfunden und es haut dich vielleicht einfach um.

Aber du solltest dennoch auf unseren Rat hören und ihr nichts sagen, weil es für dich und auch vor allem für sie am besten ist. Du wirst dieses Gefühl noch oft erleben und und es werden noch viele Gefühle folgen, die jedesmal anders intensiv sind.

Junge Menschen müssen diese erst kennen lernen, um überhaupt zu wissen, wann ein Gefühl wirklich von Dauer ist. Denn das, was du jetzt empfindest, kann genauso schnell wieder weg sein, einfach so, wenn man mal wieder etwas klarer sieht und feststellt, dass man nicht zusammen passt.

Das kann auch in Zukunft so sein, denn du weißt ja wie viele Paare nur kurz zusammen sind und sich wieder trennen.

Deine Lehrerin passt aber von vorn herein nicht zu dir und abgesehen davon, dass sie deine Mutter sein könnte, darf sie sich nicht mit dir einlassen, weil es ihr den Job kosten würde.

Du musst jetzt sehr tapfer sein und das kannst du auch, wenn du ein bisschen realistischer darüber nach denkst. Es ist nichts verloren, denn du hast noch so vieles und schönes vor dir, aber auch vieles, wo du dich zurück halten musst, weil man im Leben nicht jedem Gefühl nachgeben darf.

Das nennt man sich selbst beherrschen, nicht nur in guten Gefühlen. Je früher du das lernst, je früher wirst du auch reif und bekommst dein Leben in den Griff.

...zur Antwort

Was Freundin zum Abschied schenken?

Hallo, ich (männlich, 16 Jahre alt) stehe kurz vor meinem mittleren Bildungsabschluss und musste heute erfahren, dass ich nur noch 2 Wochen in die Schule gehen muss, was mir schon ein bisschen schwer fällt. Ich war jetzt 6 Jahre dort und immer gerne auf dieser Schule. In meiner Paraklasse ist ein Mädchen, mit dem ich nach einer 2,5 jährigen Pause seit Anfang des Jahres wieder befreundet bin. Sie hat jedoch einen Freund, der bei mir in der Klasse ist und ich will da nichts kaputt machen, auch wenn er schon viel Scheiße gebaut hat und sie schon oft ziemlich schlecht behandelt hat.

Sie ist wirklich eine gute Freundin für mich und eigentlich auch die einzige, da ich eigentlich nur männliche Freunde habe. Leider haben wir noch nie wirklich was privat gemacht, aber sie hat gesagt, dass wir uns nach unserer Schulzeit auch mal treffen können.

Da unsere Schulzeit bald endet, würde ich ihr gerne noch etwas vor dem letzten Schultag schenken. Dachte zuerst vielleicht an eine Packung Merci Schokolade und noch einen kurzen Brief den ich schreibe wo ich nochmal danke sage. Habe aber gedacht, dass das vielleicht ein bisschen zu einfach ist und so kam mir in den Sinn, dass ich ihr vielleicht ein Armband schenke, da dachte ich aber, dass dies vielleicht ein bisschen komisch rüberkommt?

Geld spielt an sich keine Rolle, ich würde ihr halt gerne was besonderes schenken, worüber sie sich freut und wenn es ein bisschen mehr kosten würde, ist es halt so, denn wie sagt man nicht so schön: "Das letzte Hemd hat keine Taschen". Und wenn ich so einem Menschen eine Freude bereiten kann, macht mich das froh.

Was denkt ihr, würde sich da eignen und haltet ihr das mit dem Brief für gut?

Danke im voraus!

...zur Frage

Hallo, ich denke du solltest solltest ihr etwas schenken, dass sie auf bestimmte Art an dich erinnert. Es sollte also nichts teures oder protziges sein. Da sie einen festen Freund hat, sollte das Geschenk eben nur den Wert und Sinn eurer jetzigen Freundschaft unterstreichen.

Ich glaube auch nicht, dass sie wirklich vor hat, dich wirklich einmal zu treffen , obwohl das von vielem anderen abhängt und man nicht genau wissen kann.

Du könntest vielleicht ein kleines Wünsche Buch schenken, in einer Buchhandlung gibt es jede Menge Auswahl, auch für Freundinnen, oder jedenfalls was zu ihr passen würde. Es ist kleines Buch, ungefähr 12 x 12 cm. herausgegeben von GROH Was darin steht ist jedenfalls sinnvoll und somit eine sehr schöne und bleibende Erinnerung

...zur Antwort

Hey, es ist sehr wichtig, dass du Vertrauen zu einer Frauenärztin/Arzt hast. Deshalb wäre es vielleicht gut, wenn du zu jemand anderen gehst, als die vor vier Jahren. Wenn sie dir komisch vorkam, dann hat sie dir nicht verständlich und mit genug Einfühlung erklärt, warum sie dich nicht untersucht bzw. eventuell gesagt. Warte noch ein Jahr, dann können wir uns noch mal darüber unterhalten.

Ansonsten gehe hin und wenn du keine Beschwerden hast sage, du möchtest gerne wissen, ob in diesem Bereich alles bei dir in Ordnung ist. Sie wird Fragen stellen, wegen Periode etc. die du ja bestimmt alle beantworten kannst.

Wenn sie dich untersucht, macht sie das mit besonders feinen Geräten, oder wie man das nennt, so dass deine Jungfernhäutchen nicht verletzt wird. Das ist alles nichts schlimmes, nur eben ein bisschen unangenehm, doch das empfindet jede Frau. Du kannst also nichts falsch machen.

...zur Antwort