Wie kann man einer Katze beibringen nicht über die Straße gehen zu dürfen?

10 Antworten

So leid es mir auch tut, aber Du wirst wohl keine Katze so erziehen können, daß sie bestimmte Bereiche meidet. Schon gar nicht, wenn sie Freigänger sind und ihr Revier haben. Da sind die Katzen einfach zu eigenwillig. Und das Grundstück so abzusichern, daß die Katze keinen Weg nach draußen findet, dürfte fast unmöglich sein. Die einzige Chance besteht m. E. nur darin, in Zukunft junge Katzen gar nicht erst daran gewöhnen.

Leider habe ich diese Erfahrung auch machen müssen. Mein Fusselchen guckt auch nicht nach Links oder Rechts vor dem Überqueren der Straße. Ich denke, man kann Katzen nicht beibringen wie oder ob sie über Straßen gehen können. ABER man kann Autofahrer ein wenig sensibilisieren und sie auf freilaufende Katzen hinweisen. Habe mir dazu etwas ausgedacht und vllt. hilft es euch auch: Die Schutzkatze eures Tigers: https://www.facebook.com/holzmieze/

Hallo,

in Menschen, Tier und Doktoren wurde mal etwas über Hundeerziehung gezeigt. Der Hund bekam ein SPRÜHHALSBAND angelegt und wenn er dann was anstellte, wurde per Fernbedienung ein Wassersprühstoß losgeschossen (der Hund konnte also nicht orten, woher der Sprühstoß kam, da kein Mensch in der Nähe war. Nach ca. 3maligem "Erlebnis" hatte der Hund begriffen, das es unangenehm ist, z.B. vom Küchentisch etwas herunterzureißen oder den Mülleimer umzuwerfen. Das hieße, Ihr müßtet versuchen, ob so etwas auch bei einer Katze gelingt, indem Ihr sie beobachtet und gezielt (am Beginn der Straße) derartiges ausprobiert. Gut, man kann Hunde und Katzen nicht vergleichen, deshalb würde ich darüber mit einem Tierexperten reden, ob die Eigenwilligkeit einer Katze zu überlisten ist. Meine Katzen habe ich mit einer Wasserspritzpistole erziehen können, dies wurde ja hier auch schon vorgeschlagen, also am Rande der Straße regelmäßig auf die Lauer legen...

Also, allzu große Hoffnung solltest du dir echt nicht machen. Allerdings ist es bei mir so, dass mein Kater nur über die Terasse nach draußen darf, weil auf dieser Seite des Hauses nur die Nachbarsgärten sind, in denen er sich immer aufhält -und eine Straße, die allerdings kaum befahren ist und auf die er sowieso nciht geht. Vorne, zur Haustür darf er garnicht erst raus und das weiß er auch. Immer wenn er rausmöchte und sich deshalb vorne die Tür aufmacht (die Terrassentür kann er nicht selber aufmachen, da sie ein Fenster ist), bleibt er kurz vor der Tür stehen und kommt dann doch wieder rein, weil er ein schlechtes Gewissen bekommt, weil wir ihn bis jetzt immer, wenn er das gemacht hat, ein bisschen angemotzt haben^^. Also würde ich dir empfehlen immer wenn du deine Katze beobachtest, wie sie gerade über die Straße laufen will, rauszulaufen, soweit das dir möglich ist, und laut 'Nein' zu rufen oder sie hochzunehmen und an einen anderen Platz zu setzen. Da dies allerdings kaum durchführbar ist, weil du ja nicht die ganze Zeit vorm Fenster hocken kannst, um deine Katze zu beobachten und es sowieso total umständlich wäre, ist dies auch keine Dauerlösung.

Einer Katze - bringst Du nichts bei, es sei denn sie will es. Lieber kommt sie um, alsdaß sie etwas tut was ihr befohlen. Zur Straße: manche Katzen wissen um die Gefahr, manche nicht. Von letzteren gibst es meistens nicht viele. Keine Theorie, praktische Erfahrung über die Jahre anhand von acht Katzen, davon zwei eigene die Bescheid wissen und leben.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?