Wie kann ich verhindern, das unser Hund immer den Kopf aus dem Halsband zieht?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als erstens, Annasophiechen als halben Tierquäler von einigen Usern hinzustellen, finde ich schon ganz schön kläglich! Wie viele Hunde warten in den Wohnungen auf ihr Herrchen, "auch" wenns nur nur 2-3 Stunden sind. Sie ist in der glücklichen Lage ihren Hund "draussen" rumsausen zu lassen. Frage mich gerade, wie sich der Hund da aufhängen sollte ( ein Hund im Auto, gesichert über Geschirr und mit Verankerung im Sicherheitsgurt ist da sicher mehr gefährdet ). Sie hat Hilfe gesucht und keine "BUH-Rufe" verdient!Jut iss: wir haben zu diesem Thema in Bayern und auch in Kroatien sehr interessantes gesehen: die Hunde hatten Geschirr und Halsband um - die beide über einen Karabiner miteinander verbunden, ( also nur mit einer gemeinsamen Leine ) an einer langen Laufleine waren - ein rausschlüpfen war eigentlich unmöglich und keiner der Hunde hat sich weh getaen geschweige denn aufgehängt!

Ich hab schon mal nen Hund gesehen der sich in Anbindehaltung erhängt hat...deswegen verurteile ich diese Haltung aufs schärfste!

0
@Narva

Narva, ich verurteile deine Meinung doch nicht - aber ich seh auch die Frage und ich denke nicht, das Annasopiechen eine "Susisorglos-Hundebesitzerin" ist und sie sich sehr wohl Gedanken macht. Es gibt auch Hundis, die an einem gutgemeintem Leckerlich erstickt sind - es gibt immer ein für und wider! Ist nicht bös gemeint!

0

diese art der haltung ist per gesetz verboten. und wie soll er sausen bei einer zehn meter leine?

0
@Neufiliebe

Wenn die Anbindehaltung so wie Annasopiechen sie praktiziert per Gesetz verboten ist sollte die Frage doch einfach zu beantworten sein: Sie muss sich an das Gesetz halten!

0

danke dalmatinchen^^ erstmal keine sorge wegen der ganzen buhrufe, die les ich mir sowieso schon nicht mehr durch, diese leute haben einfach keine ahnung von hunden... das mit dem aufhängen ist wirklich komplett hirnverbrannt^^ ich mach ihr jetzt das halsband und das geschirr um, und dann mal sehn obs klappt. ich frage mich, was mein hund dazu sagen würde, wenn sie wüsste das die idioten hier vorschlagen sie den halben tag drinnen einzusperren! jeder normale hund ist doch lieber draußen an einer langen leine, als im haus zu hocken!

0

Dann bindet sie nicht an, das ist sowiso unter Strafe verboten und das mit gutem Grund! übrigens seit 1974 http://www.bmelv.de/cln_111/SharedDocs/Rechtsgrundlagen/T/Tierschutz-HundeVO.html Lieber im Haus lassen, dort kann sie sich wenigstens bewegen, oder bindet Ihr den Hund dort auch an? Eigentlich sollten Eure Nachbarn Euch anzeigen anstelle sich bei Euch zu beschweren! Den Hund in den Zwinger stecken ist doch genauso .... was habt Ihr nur für veraltete Ansichten was die Hundehaltung betrifft? Wenn der Hund umbedingt draussen bleiben muss dann baut halt einen anständigen Zaun um Euer Grundstück und dem Hund eine grosse und isolierte Hütte. Ich würde Euch anzeigen wenn Ihr meine Nachbarn wärt, nachdem ich Euch darauf hingewiesen hätte das Eure Tierhaltung strafbar ist und Ihr nicht daran geändert hättet.

Du hattest bisher Glück, das Dich niemand beim Ordnungsamt gemeldet hat. Dein Hund wäre längst beschlagnahmt worden, da diese Art der Hundehaltung in Deutschland längst verboten ist!Haste das noch nicht mitbekommen?? Weiterbildung wäre ne Massnahme! Aber ich denke, jetzt dauert es auch nicht lange, denn Du hast Deine "Straftat" hier breit und weit kundgetan!

also ich bin gegens anbinden und TOTAL gegen Zwinger (welcher Idiot hat den Vorschlag nochmal gemacht???) warum müsst ihr sie an den Strick binden? könnt ihr keinen Zaun bauen oder sagt da der Vermieter was? So gegen das Halsband Problem: einfach ein kleineres engeres kaufen. hat bei meinem Hund auch geholfen. (natürlich nicht so eng das er sich nurnoch Röchelnd fortbewegt). nur so das der Kopf nichtmehr durchpasst. wenn ihr dem Hund etwas gutes tun wollt dann baut einen Zaun.

also danke erstmal für die vernünftige antwort wir haben ein großes grundstück mit einem zaun drum rum. aber wie bei einem zwinger gräbt sich unser hund einfach ein loch drunter durch und rennt weg. sie ist von morgens um 8 bis mittags so gegen 1 an einer wirklich langen leine festgemacht, an der sie sich auch nirgens erhängen kann. das mit dem engeren halsband haben wir schon versucht, aber sie zieht sich da trotzdem durch und zuu eng wollten wir es auch ncht machen...

0
@annasophiechen

was habt ihr denn für einen Hund? bei Windhunden zum Beispiel kann man das mit dem engeren Halsband gleich vergessen. wir haben auch mal so nen Spezi in Sachen graben gehabt. mein Vater hat dann Blech- und Holzplatten unter den Zaun geschoben.

0
@kruemel992

einen berner sennenhund.. naja unser hof ist sehr groß, also so viele holzplatten haben wir gar nicht. wir haben ihr auch schon so ein geschirr umgelegt, aber da kommt sie auch raus. habt ihr euren hund auch zeitweise draußen?

0
@annasophiechen

Berner sennenhund? hatten wir auch. unsere ist nie groß abgehauen. die konnte ohne Leine draussen rumdösen. wenn die mal groß weg ist dann ans ende der straße und wieder zurück. ist leider verstorben. ja unsere durften auch immer aufs Grundstück aber nur wenn wir mit draussen waren. jeder Hund ist anderst von daher kann ich nur Tipps geben. wie wärs wenn ihr Bäume um den Zaun Pflanzt? wie alt ist sie denn? eigentlich sollte sie wissen das sie nicht vom Grundstück darf. Im Zoofachhandel gibt es auch Pulver oder Sprays die man an grenzen Sprühen oder schütten kann. natürlich nicht für immer. immer wenn er an die grenze kommt einfach ein scharfes NEIN! durch den Geruch begreift sie das schneller. irgendwann wird sies lernen

0
@kruemel992

sie ist schon etwas älter, aber eigentlich rennt sie nicht mehr weg. bloß eben manchmal wenn sie draußen angebunden ist. das mit dem pulver könnten wir ja mal versuchen... danke für die tipps!

0

man muß sich doch die Fragestellen warum will der Hund sich ständig befreien... seid ihr schon mal darauf gekommen??? Was bietet Ihr Eurem Hund als Ausgleich für dieses dumme nicht artgerechte an der Leine anbinden. Ein Hund, der täglich gefordert wird und geistig seine Aufgaben bekommt, hat überhaupt keinen grund sich von dannen zu stehlen. Nur wenn ein Hund sich total langweil, weil er den ganzen Tag sich selbst überlassen wird kommt auf die Idee sien Tagesprogramm zu füllen, oft halt mit den Dingen die der Menschen nicht so mag. Seht zu, dass Ihr das teil wo der Hund sich frei bewegen soll vernüftig einzäunt und gut ist... alles andere vertößt schon beim Gedanken daran an das Tierschutzgesetzt und dieser Leinenkrams ist höchstgefährlich... wenn ihr das nicht leisten könnt/wollt, solltet ihr Euch ernst haft die Frage stellen was ihr mit dem Hund überhaupt wollt... haben ja, aber nicht hundegrecht was für den Hund machen... so geht es nicht...!!!!! Übrigens ein gut ausgebildeter Berner sennenhund ist ein sehr hausgrundstücksorientierter Hund und bleibt bei seiner "Herde2... darüber würde ich mir mal Gedanken machen was da bei Euch falsch läuft anstelle den Hund in irgendwelchen engen Geschirre zu zwängen, der ist ja schließlich nicht Schuld an Eurem Unvermögen dem Hund das zu bieten was er braucht...

Was möchtest Du wissen?