Wie kann ich mein Wissen zu Geschichte und Politik verbessern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Russland gegen Militäreinsatz in Syrien

Im Gegensatz zu den USA ist Russland gegen eine militärische Bestrafung Syriens.

Ich würde mich zwingen, jeden Tag z.B. bei LOGO reinzuschauen. http://www.blinde-kuh.de/news.html

Such dir ein aktuelle Thema, z.B.Syrien, ist zu Anfang natürlich schwer, aber irgendwann kommst du rein in die Materie! Oder such dir ein leichteres - Hauptsache, du liest regelmäßig 1 x am Tag.

Wenn du dann mal in den Nachrichten etwas hörst und denkst "Ah ja, das hab ich heute bei LOGO gelesen" bist du auf einem guten Weg!

Du kannst nicht alles auf einma lernen. Ich würde versuchen, aktuelle Themen zu verstehen -Geschichte kannst du, wenn es dich interessiert, zwischendurch "einflechten". Wolfgang wird dir sicher tolle Antworten über den 2. Weltkieg beantworten. Frag nur drauflos - er war dabei!

Kleine Leseprobe aus o.g. link: "Der Einsatz von chemischen Waffen wie Giftgas ist verboten. Weil in Syrien letzte Woche trotzdem Giftgas eingesetzt wurde, wird jetzt diskutiert, ob die syrische Regierung dafür bestraft werden muss. UNO-Sicherheitsrat muss entscheiden

Um Syrien militärisch zu bestrafen, muss aber eigentlich erst der Sicherheitsrat der UNO dafür stimmen. Im Sicherheitsrat sitzen fünf ständige Mitglieder, die ein sogenanntes Veto-Recht haben. Das heißt, wenn eins der Länder dagegen ist, dann können die anderen es nicht überstimmen, obwohl sie in der Mehrheit sind. Die fünf Veto-Mächte sind die USA, Großbritannien, Frankreich, China und Russland..."

Na, was meinst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ahoi1
01.09.2013, 00:27

Die beiden ersten Sätze

"Russland gegen Militäreinsatz in Syrien.

Im Gegensatz zu den USA ist Russland gegen eine militärische Bestrafung Syriens."

sollten nicht am Anfang stehen. Bitte ignoriere sie dort einfach. LG!

5
Kommentar von wolfgang11
02.09.2013, 17:54

Vielen Dank für den Hinweis, dass ich über den 2. Weltkrieg antworten kann.

Ich würde aber auch die Geschichte vor dem 2. Weltkrieg mit einbeziehen. Wie das Volk manipuliert wurde und besonders die Jugend. Wer hat sich da nicht begeistern lassen? Bezahlt habe ich mit 5 meiner Jugendjahre als Soldat und Kriegsgefangener.

Werden wir heute nicht genauso manipuliert? Allein die Werbung manipuliert uns. Die Nachrichten machen das übrige. Was ist uns über den Irak erzählt worden. Nachher stellte sich heraus, dass alles ein Bluff war. So frage ich mich auch zu Syrien. Das es die Toten durch Giftgas gegeben hat, ist wohl unzweifelhaft. Aber noch gibt es keinen Beweis, woher das Giftgas kam.

So hinterfrage ich heute jede Nachricht.

LG Wolfgang

1
Kommentar von FreakyFranky123
03.09.2013, 16:21

Danke für die Tipps!

Nachrichten versuche ich schon mir anzusehen. Bzw. jetzt kurz vor den Wahlen habe ich mir schon ein paar dieser "Duelle" angesehen. Aber irgendwie klingt das alles für mich nur nach "blabla". "Wir wollen dies... wir wollen das.... wir wollen jenes..." Aber es wird nie gesagt, wie die das alles erreichen wollen. Wirklich Spaß macht es dann eher weniger weiter am Ball zu bleiben.

1

Ich mag das TV nur um mein Gehirn zu beruhigen. Das gilt vor allen Dingen dann wenn es sich um Fakten handelt welche mein Leben betreffen. Nachrichten hatten früher eine andere Qualität. Wobei ich heutzutage am letzten Wort des letzten Satzes oft so meine Zweifel habe.

dradio. Das gibst Du in die Suchmaske des Browsers ein. Es gibt drei Sender. Bei keinem kommst Du darum herum Dein Wissen aufzufüllen. Alle drei haben ein gutes Archiv welches auch eine Menge Podcasts anbietet, massenweise Text zum ausdrucken. Natürlich findest Du im Archiv dann auch die Quellen- und Autorenangaben und kannst damit im Netz und in öffentlichen Bibliotheken weiter forschen.

Du gehst wohl noch zur Schule. Die verlangt diese drögen und aussagelosen Zahlen. Namen sind eh auch nur Schall und Rauch wenn wir mit ihnen Nichts verknüpfen können. Über wohl alle Personen welche in der Schule auswendig gelernt werden sollen findest Du mindestens ein Buch dass über ihr Leben berichtet. Du findest durchaus leicht lesbare Bücher - im Vergleich zu Fachbüchern. Eine öffentliche Bibliothek bietet kostenlose Beratung, Fernleihe.

geschichtsforum.de fällt mir noch ein. Davon abgesehen findest Du ab wohl 1952 im Spiegel-Archiv massenweise Fakten. Du darfst es nutzen denn dazu steht es online.

Ich muss festestellen, dass Empfehlungen welche an Stellen die in Verantwortung des Bundes liegen, im ZDF ausgestrahlt wurden keine Empfehlungen sind denn da wird nachweisbar Volksverdummung betrieben. Und wenn Du tatsächlich nach Wissen fragst dann ist Hape wirklich falsch denn der will nur einen äußerst groben Blick hinein gewähren. Auf youtube findest Du vor allen Dingen mit einem freien Proxy - erklärt z.B. chip-online genau - mehr wissenswerte Dinge. Vor allen Dingen die BBC hat sehr gute Dokumentationen aber auch manche Fachmenschen veröffentlichen auf verständliche Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreakyFranky123
03.09.2013, 16:25

Nein, ich gehe nicht mehr zur Schule. Diese ganzen Jahreszahlen oder Namen werden schon verlangt, zum Beispiel bei Einstellungsteste. Also sollte ich die schon drauf haben, zumindest die wichtigsten Daten (welche auch immer die wichtigsten sind :/).

Vielen Dank für die vielen Tipps! :)

0

Erstmal: Sehr gut, dass du da dein Wissen verbessern musst, sehr löblich!

Empfehlen kann ich die Dokumentation "100 Jahre" die auf Youtube zu finden ist und ab und an auf Phoenix ausgestrahlt wird. Geht sehr sehr lang, beleuchtet dafür jedes Jahr einzeln der letzten 100 Jahre (ich glaube, das ganze wurde in den späten 90ern gedreht).


Ich empfehle dir, täglich Nachrichten zu schauen. 15 MInuten Tagesthemen sind glaube ich verkraftbar. Du wirst am Anfang nicht alles verstehen, das macht aber nix. Halte durch, mit der Zeit wirst du immer mehr verstehen.

Ansonsten empfehle ich dir das Buch "Das politische System der BRD" von Rudzio. Sehr umfrangreich beschreibt es dir den Staat. Wenn du ein relativ umfangreiches Werk über den Bundestag willst, kannst du "Der Deutsche Bundestag" von Wolfgang Ismayr kostenlos beim Bundestag anfordern. Beide Bücher setzen keine Kenntnisse voraus, sind allerdings auch nicht ganz anspruchslos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreakyFranky123
03.09.2013, 16:18

Vielen Dank für die Tipps! :) "Der Deutsche Bundestag" habe ich mir mal bestellt. Bin ich schon richtig gespannt drauf. :D

0

Am besten geht das über historische Romane!

Für Geschichte von 1900 bis Mitte des Jahrhunderts: Lies von Ken Follet - Sturz der Titatnen + Winter der Welt, das ist historisch sehr genau recherchiert. Für die Zeit danach kann ich dir das empfehlen:

http://www.bpb.de/mediathek/60xdeutschland/ Da werden die wichtigen Meldungen aus Politik und Geschichte von 1949-2008 vorgestellt.

Und für aktuelle Tagespolitik: Lies Zeitung oder schau regelmäßig die Nachrichten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Einstieg würde ich dir die Terra X Reihe "Weltgeschichte mit Hape Kerkeling" empfehlen. Da werden viele Themen kurz angerissen, du bekommst enen schönen Überblick und die Folgen sind nebenbei auch sehr unterhaltsam. Du findest sie gratis in der ZDF mediathek, einfach mal googlen.

Ansonsten gibt's auf youtube jede Menge toller dokus: Z.b.

Einfach bei youtube das Thema das dich interessiert eingeben und doku dahinter schreiben. Da findet man zu fast allem was. Und wenn du was nachlesen willst gibt's ja Wikipedia ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreakyFranky123
03.09.2013, 16:26

Danke für die Tipps! :)

0

was heißt 1900 ? die weltkriege waren im 20. Jahrhundert. Schau öfter zff Infokanal - (auch mediathek) da gibt es viel über Geschichte. Die Geschichte des 20. JH gibt es auch bei Phönix in 100 Sendungen a ca. 15 min.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trevrizent
31.08.2013, 22:30

Wann beginnt denn bei dir das 20. Jahrhundert?

2

Du kannst mal in die Bücherei gehen. Dort gibt es auch sehr schöne Romane über geschichtliche Themen. Lass Dich einfach beraten.

Für die derzeitige politische Lage solltest Du einfach die Nachrichten ansehen und Zeitung lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage noch lebende Zeitgenossen. Deren Erzählungen sind einprägsamer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du in der Schule kein Geschichts-Unterricht gehabt? Wenn deine Schulzeit schon vorbei ist: dann kauf dir einfach ein Geschichtsbuch im Buchhandel. Um Politik von heute zu verstehen, empfehle ich dir: hör jeden Tag die Tagesschau oder die Heute-Nachrichten. Und lies die Zeitung. Jeden Tag eine halbe Stunde investieren. Das reicht schon. Es ist nicht so eminent wichtig, Jaheszahlen im Kopf zu haben. Viel wichtiger ist es, die Zusammehänge zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreakyFranky123
01.09.2013, 08:49

Nein, wir hatten tatsächlich in der Schule kein Politik und Geschichte nur sehr wenig. Da war die Lehrerin ständig krank und so ist es immer ausgefallen... Damals war es mir egal, ja da habe ich mich sogar gefreut. Nur jetzt.... Naja das kann ich nicht mehr ändern. :/

2

hallo franky...

ich kann dir nur youtube empfehlen. da gibts super doku´s über alles was man sich denken kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barfussjim
01.09.2013, 00:55

Aber leider auch viel Schwachsinn, der sich manchmal als "Doku" tarnt.

0

Was möchtest Du wissen?