Wie kann ich meine Geschichtskenntnisse verbessern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Enzyklopädien würde ich nicht nehmen. Da hast du zwar viele Informationen, aber kaum Fleisch dran, das dir hilft, die Ursachen und Folgen zu verstehen.

Ich würde erstmal einen Grundstein legen und mir ein kompaktes Übersichtswerk neueren Datums holen, besser Übersichtswerke zu einzelnen Epochen. Dann hast du ein Grundgerüst. Danach kannst du dir Stück für Stück Wissen aufbauen, nach Epochen, Ländern, Themen, wie du willst. Such dir aber Literatur auf aktuellem Forschungsstand.

Wenn du unbedingt einen kompakten Totschläger mit vielen Zahlen und Stichpunkten suchst, wäre der Plötz das Mittel der Wahl. Als Lektüre macht der aber nichts her.

Von Dokus im TV solltest du die Finger lassen, bis du selbst ein Stück weit einschätzen kannst, wie fundiert gearbeitet wurde. Nie vergessen: TV-Dokus werden von Journalisten gemacht, nicht von Fachleuten. Das kann gut werden, geht aber auch oft genug in die Hose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab mir mal gebraucht für unter 30€ die Propyläen Weltgeschichte in 10 Bänden (siehe mein Profil für ein Foto) zugelegt, worin ich schon viele interessante Aufsätze gelesen hab, die mir auch größere Zusammenhänge nähergebracht haben. Auch wenn es 1965 abbricht. Wenn du dich für Geschichte ab dem Mittelalter interessierst, dürfte die Anschaffung ab Band 5 ausreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, Luca2628, Otto Zierer: Neue Weltgeschichte - 5000 Jahre in drei Bänden; gut lesbar auch in Zusammenhängen. Leider endet das Werk mit dem Vietnamkrieg. Und: Der große Ploetz - Auszug aus der Geschichte in einem Band, ein ziemlicher Wälzer. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck mal ZDF-Info.
Das ist wirklich serös. Und erwarte nicht, dass du schon nach wenigen Wochen einen kompletten Überblick hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur jahreszahlen zu kennen reicht zum mitreden nicht. man muss auch nicht alles wissen, aber wenn du einfach dein allgemeinwissen verbessern willst, würde ich dir eher zu dokus raten. bücher sind ja oft eher fad, aber es gibt jede menge interessante dokumentationen zu allen möglichen ereignissen und epochen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da ein Buch, dass sich "Der grosse Ploetz" nennt (gute 2.000 Seiten). Wenn du das durch hast, solltest du über ein deutlich besseres Allgemeinwissen verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Wikipedia , lese einfach jeden abend einen oder 2 Artikel , nicht mehr sonst kannst es nich behalten , und es brauch Zeit , man kann sich nicht an ein tag das wissen von 100 Jahren aneignen , und lösche diese verblödeten Fernsehsender ,N24 (maximal ein Monat dann kennst alles ;p) oder arte oder so bilden ungemein weiter aber wie gesagt iwann kennt man alles was gezeigt wird also ist wiki die beste Methode ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir nicht empfehlen einfach eine Chronologie zu lesen. Schau einfach, was in den Zeiten passiert ist und lies dich in Themen ein, die dich interessieren. Von heute auf morgen ist man kein Geschichtskenner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luca2698
22.02.2016, 18:01

Da hast du Recht. Ich wäre auch bereit mehrere Jahre zu investieren :-)

0

Was möchtest Du wissen?