Wie kann ich mein gesprochenes und geschriebenes Englisch verbessern?

10 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

schön, dass du an deinen Englischkenntnissen arbeiten willst.

Am besten wären natürlich ein längerer Aufenthalt im oder Reisen ins engl.sprachige Ausland, möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor.

Da das aber meist ein zeitliches und finanzielles Problem darstellt, sind meine Tipps für daheim:

- Vokabeln effizient lernen - d. h. so, dass man

sie auch abrufen + anwenden kann - heißt, sie regelmäßig in kleinen Portionen zu lernen + dabei nicht nur stur auswendig zu lernen, sondern

auch Wortfamilien + Beispielsätze zu bilden, sie mit Präpositionen, grammatik. Besonderheiten usw. zu lernen

- Vokabeln mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) lernen

+ am besten auch noch sprechen, singen, rappen, rhythmisch, in Versen + turnen (typische Handbewegung)

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen engl Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

- Vokabeln spielen(d lernen): Stadt, Land, Fluß auf Engl., wer kennt die meisten engl. Tiere, Möbel, Kleidungsstücke usw.?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

• Quick-Buzz - Das Vokabelduell (hueber de / seite / pg_info_grb)

• A weekend in ...

• Are you joking?

• Sprachspiel: Wortverdreher Englisch

(alle Hueber) 

• Reisespiel – Have a good trip!

(the-british-shop de)

- Auch privat, mit Freunden, Familie usw. Englisch sprechen und Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

- Beim Spazierengehen, auf dem Weg zur Schule, beim Einkaufen usw. überlegen, wie die Dinge, die man sieht auf Englisch heißen. Wörter, die man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschauen.

- engl Zeitungen, Zeitschriften und Bücher lesen, z. B.

Englische tabloids:

 - Mirror - mirror co uk

 - The Sun - thesun co uk / sol / homepage

 Unter folgendem Link findest du die Top 10 Teen Magazines:

 allyoucanread com / top-10-teen-magazines

 Englische Tageszeitungen und Zeitschriften:

 - guardian co uk

 - thesundaytimes co uk

 - independent co uk

- thedailybeast com newsweek html

- time com time

 - economist com

 Englische naturwissenschaftliche Magazine:

 - ngm nationalgeographic com

 - discovermagazine com tags ?tag = biology

Voxeurop

Die Zeitung lesen, sich über Europa informieren und dabei Fremdsprachen lernen. Das ermöglicht Presseurop, eine mehrsprachige Internetseite, die Zeitungsartikel mit Schwerpunkt Europa aus europäischen und internationalen Medien in zehn EU-Sprachen anbietet. 

voxeurop eu de 

(Neben deutsch und englisch kannst du hier noch 8 weitere Sprachen einstellen, auch französisch und spanisch.)

 • Spot on Das Magazin für Jugendliche, Hueber Verlag

 • (Business) Spotlight (mit Worterklärungen und verschiedenen Schwierigkeitsgraden; manchmal auch in der Bücherei erhältlich)

 • World and Press, Schuenemann Verlag (Original-Artikel aus englischsprachigen Tageszeitungen mit Vokabular)

 • Read on, die Zeitung ... verbindet aktuelle News aus

Großbritannien, Amerika, Australien und anderen angelsächsischen Ländern mit dem passenden Vokabular, sodass es auch für Englisch-Einsteiger gut und ohne Nachschlagewerk zu verstehen ist. 

pressekatalog de / Read+on-ebinr_248.html?CSS=&PartnerID=GG20150&gclid=CIKK8LnZ37MCFdG6zAodgAoApg

Die Süddeutschen Zeitung enthält freitags immer eine Beilage mit englischsprachigen Artikeln aus der New York Times.

Englische Bücher von leicht bis anspruchsvoll (die Reihenfolge sagt nichts über den Schwierigkeitsgrad aus):

- Harry Potter 

- The Hobbit und Lord of the Rings von J. R. R. Tolkien 

- Golden & Grey (An Unremarkable Boy and a Rather Remarkable Ghost) von Louise Arnold

- The Misadventures of Benjamin Bartholomew Piff von Jason Lethcoe 

- Winnie-The-Pooh und The House at Pooh Corner von A.A.Milne 

- Discworld Romane von Terry Pratchett 

- Fahrenheit 451 von Ray Bradbury 

- 1984 und Animal Farm von George Orwell 

- The Hitchhiker's Guide to the Galaxy von Douglas Adams 

- Dead Poets Society von Kleinbaum, Nancy H. 

- The Wave, Morton Rhue 

- The Secret Diary of Adrian Mole, Aged 13 3/4 von Sue Townsend (und die Fortsetzungen) 

- Diary of a Wimpy Kid, Jeff Kinney 

- Daddy-Long-Legs, Jean Webster 

- Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery 

- The Call of the Wild, Jack London 

- Treasure Island, Robert Louis Stevenson 

- Mutiny on the Bounty, Charles Bernard Nordhoff, James Norman Hall 

- The Catcher in the Rye, J.D.Salinger 

- Lord of the Flies, William Golding 

- East of Eden, John Steinbeck 

- A Streetcar Named Desire; Cat on a Hot Tin Roof Tennessee Williams  

- The Old Man and the Sea, Ernest Hemingway 

- Death of a Salesman, Arthur Miller 

- The Absolutely True Diary of a Part-Time Indian, Sherman Alexie, Ellen Forney 

- Watership Down, Richard Adams 

- Nation, Terry Pratchett

- Bill Bryson: Notes from a small island, Notes from a big country usw.

- The Cuckoo's Calling; The Silkworm, Career of Evil, J. K. Rowling (unter dem Pseudonym Robert Galbraith) 

- The Curious Incident of the Dog in the Night-Time , Mark Haddon 

- The Boy in the Striped Pyjamas, John Boyne 

- The Diary of a Young Girl, Anne Frank 

- When H...ler stole Pink Rabbit, Judith Kerr 

- Blandings-Castle-Romane von P. G. Wodehouse 

- Vets might fly und die komplette Vet(s)-Serie von James Herriot 

- The old man and Mr. Smith, Peter Ustinov 

- Miss Read 

- I Never Promised You a Rose Garden by Joanne Greenberg 

- In This Sign by Hannah Green (= Joanne Greenberg) 

Diese Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen! 

Darüber hinaus Werke von: Charles Dickens, Jane Austen, Mark Twain, William Shakespeare, Emily Brontë uvm. 

Darüber hinaus kann ich empfehlen: 

Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübungen 

penguinreaders de (Level Easystarts - Advanced) engl. Bücher für verschied. Lernstufen 

Reading A-Z com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen 

Krimis/Thriller von Helen MacInnes, Collin Forbes, Ken Follet, Sidney Sheldon, Joy Fielding, Elizabeth George, Robert Ludlum, Agatha Christie usw. 

Liebesromane von Rosamunde Pilcher, Katie Fforde, Nora Roberts, Nicholas Sparks, Sherryl Woods, Susan Mallery usw. 

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt. 

Noch ein Tipp zum Lesen englischer Bücher: 

Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und rausschreiben. Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. 

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für wirklich notwendig erachtest, und wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext. 

Unter folgendem Link kannst du nach englischen Büchern in verschiedenen Kategorien suchen: goodreads com 

Weitere Titel, geordnet nach Klassenstufen bzw. Schwierigkeitsgrad, findest du unter folgenden Links: 

- deutschstunden de / Unterricht / Englisch /E nglisch-lektueren-reader-Oberstufe

- english-readers de / index-Klett-English-Readers

- penguinreaders com / pr / teachers / grading-of-language

- sprachwelt de / h / h0eng0lcb2 / index

- engl Fernsehen + engl Videos schauen

Beim Serien/Filme schauen jedes Mal zu stoppen, aufzuschreiben + nachzuschlagen wird schnell lästig + verdirbt den Spaß an der Sache. Ich würde nur dann anhalten + Vokabeln bzw. Phrasen nachschlagen, wenn du ganz lange Sequenzen nicht verstehst.

Wenn überhaupt, würde ich nur ein paar catch phrases (feststehende Redewendungen) aufschreiben.

Nutze Serien/Filme für das Hörverständnis + die Sprachmelodie, nicht zum Vokabeln lernen. Da gibt es bessere Methoden (siehe oben).

Bedenke bitte auch Übung macht den Meister, wie beim Lesen übrigens auch. Anfangs wird es schwierig sein, aber mit der Zeit hört man sich ein + es wird leichter.

Ob es dir leichter fällt, wenn du - so die Möglichkeit besteht - Filme mit Untertiteln schaust, musst du für dich ausprobieren. Oft lenken diese eher ab, als dass sie helfen.

Hier aber trotzdem meine Film- und Serien-Favoriten:

Telekolleg Englisch.

youtube v=SObKXDHxniM

(ab ca. 2:50)

oder auch der moderne Nachfolger:

br de / grips / faecher / grips-englisch / index

- On Golden Pond (youtube com v=tvHTLc02XUY)

- I Never Promised You a Rose Garden (movies msn com / movies / movie / i-never-promised-you-a-rose-garden /)

- Love is never silent

- Knock on Wood

- Out of Africa

- The Horse Whisperer

- Miss Marple mit Margaret Rutherford

- All Creatures Great and Small (= Der Doktor und das liebe Vieh; auf

Grund des Dialektes eher weniger für Anfänger geeignet)

https://www.youtube.com/watch?v=EgFrGjq3z-A

- Upstairs, Downstairs (= Das Haus am Eaton Place)

- Softly, Softly, Taskforce (en.wikipedia.org/wiki/Softly,_Softly:_Taskforce)

- Adventures of Robin Hood (youtube com v=BRuIFlAuQqk)

- Follyfoot Farm (youtube com v=7PJdbcCjnus)

- The Ghost and Mrs. Muir (youtube com v=eVRh4AZBl0A)

- Lou Grant (youtube com v=1EWe9y7nyPM)

- engl Radio + engl Podcasts hören

- BBC im Internet, mit Podcast Download

- Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

- BBC Podcast 6 Minute English (Google)

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast de / podcast / 2756 / archiv / ?seite=11

- Randall's ESL Cyber Listening Lab (Google)

- audioenglish.net

- autoenglish org / listenings

- englische Sprach- +Konversationskurse (z.B. VHS), Stammtische, Theatergruppen, Lesezirkel besuchen

- sich einer Engl-Deutschen Gesellschaft, einem Engl-Deutschen Freundeskreis anschließen

- Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen

- engl Brief-/Email-/Chatfreunde u/o Tandempartner suchen

- engl Tagebuch schreiben

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. elektr Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons com, navendo de, vokker net, vocabulix com, vokabel org, teachmaster de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

:-) AstridDerPu


AstridDerPu  01.01.2019, 12:12

PS: Die Leerschritte in den URLs müssen gelöscht werden, ohne sie wird dieser Post leider als vulgär abgelehnt.

0
Dahika  01.01.2019, 13:27

Shakespeare für Anfänger? Aha.... Nix gegen Shakespeare, aber anfängergeeignet ist was anderes. Ich habe zwei Stücke von ihm - Richard II und Coriolanus - mal durchgearbeitet, weil ich die Stücke in London auf der Bühne sehen wollte. Ich habe es geschafft, aber ganz schön dabei gestöhnt. Und bei The TEmpest habe ich dann gestreikt und mir das Stück im Theater ohne Vorbereitung angeguckt. Verstanden habe ich meist Bahnhof....

0

Das ist einfach der berühmte Unterschied zwischen passivem und aktivem Wortschatz. Und um Sprechen zu lernen, hilft eigentlich in erster Linie sprechen. Natürlich kann man zusätzlich noch Grammatikeinheiten machen, aber das sind halt immer nur irgendwelche gekünstelten Umgebungen. Ich wüde mir beim Sprechen/Schreiben auch keine allzu großen Gedanken über Fehler machen. Die passieren halt in einer Fremdsprache, speziell am Anfang.

Schlussendlich kommt es darauf an, dass man seinem Gegenüber sein Anliegen verdeutlicht. Wenn das geschafft ist, ist das Ziel erreicht, Grammatik hin oder her. Peinlich muss einem da wirklich überhaupt nichts sein. Natürlich will man langfristig zumindest mehr oder weniger fehlerfrei sprechen, aber das passiert eben nicht einfach so. Das braucht Übung und Gewöhnung. Man kann sich z.B. einen Tandempartner suchen, mit dem man ein, zwei mal die Woche spricht. Es gibt Konversationskurse an Volkshochschulen, wieviel die bringen weiß ich aber nicht. Man muss sich einfach so viel es geht mit der Sprache beschäftigen, viel lesen, viel zuhören, so oft es geht sprechen und schreiben, dann verringern sich auch die Fehler mehr oder weniger automatisch.

Du solltest zweigleisig fahren. Filme etc.. gucken ist schon mal gut, aber die fördern leider nur das passive Englisch. Aktiv reden kann man dadurch noch nicht.

Du solltest also außerdem einen Englischkurs machen, wo du an deiner Grammatik und an deinem sprachlichen Ausdruck feilen kannst.

In der VHS werden solche Kurse angeboten.
Ich selbst habe in Köln in der School of English einen halbjährigen Kurs - immer Samstags drei Stunden - gemacht. In meinem Falle nicht in der VHS, da sie für meinen Level kein Angebot mehr hatte. Mir hat es sehr viel gebracht. Aber der Kurs ist erheblich teurer als bei der VHS.

Du kannst natürlich auch zusätzlich die Grammatik durcharbeiten. Ich habe zwar damals in der School of English ein Grammatikbuch erhalten. Aber ich hatte mir die Standardgrammatik von Langenscheidt geholt, und die fand ich besser. Sie besteht aus guten Erklärungen und aus Übungen.
Und natürlich, das empfehle ich allen deutschen Englischlernern:

Das kleine Buch von Günther Bischoff - Amazon, kostet nicht viel - "Speak you English?" Das Buch besteht nur aus Übungen und Erklärungen und hilft gewaltig, die typischen Fehler, die gerade Deutsche im Englischen machen, auszumerzen. Als Ergänzung zu einem guten Grammatikbuch fand ich das Büchlein absolut super.
'
Nach demselben Schema hat er auch ein Übungsbüchlein über die Zeiten rausgebracht. "Better Times" heißt es.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es ist ganz einfach: In dem Du Englisch sprichst und schreibst.

Damit ist eigentlich alles gesagt. Aber man kann das natürlich noch ausführen. Vermutlich hast Du in Schweden das erste Mal - auf Dich allein gestellt - wirklich mit anderen Leuten in der fremden Sprache kommuniziert.

Ein großes Vokabular zu beherrschen, heißt ja nur Vokabeln gelernt zu haben. Das ist das, was einen großen Teil des Englischunterrrichts (oder dessen Vorbereitung Zuhause) ausmacht. Überlege Dir mal, wie oft jeder Schüler in einer Klasse mit knapp 30 Schülern in der Stunde die Fremdsprache spricht. Man spricht über die Sprache, aber man spricht sie nicht. Der Englischunterricht ist ein müder Abklatsch der Realität.

Eine Sprache zu sprechen, heißt sie anzuwenden; sie schreiben zu können, heißt sie zu schreiben. Genau so hast Du Deine Muttersprache gelernt. Du hast Dir nicht gesagt, damit ich später, wenn ich groß bin, meine Muttersprache sprechen kann, muss ich jetzt - als Kleinkind - eine Methode finden, sie zu lernen. Am Anfang ist es nur Gebrabbel und fehlerhaftes Gerede. Und genau das ist Dir in Schweden passiert. Je öfter Du in die Situation kommst, mit anderen Leuten Englisch zu sprechen, desto besser wirst Du. In Bezug auf das Schreiben, könntest Du beispielsweise Deine gesamten Aufzeichnungen nur noch in Englisch verfassen. Solltest Du ein Tagebuch schreiben, mach das in Englisch. Wenn Du Du den Computer nutzt, verändere die Spracheinstellungen ins Englische.

Wer Fahrradfahren lernen will, muss Fahrrad fahren, wer ein Instrument erlernen will, muss das Instrument spielen, wer erlernen will, wie man einen Kuchen backt, muss Kuchen backen. Jeder Mensch braucht dazu unterschiedliche viele Wiederholungen. Was niemand braucht, ist eine theoretische Vorbereitung darauf.

Gruß Matti

Hallo :)

Ich finde es gut, dass du dein Englisch verbessern willst, denn es ist in der Tat eine sehr wichtige Sprache.

Die Idee mit dem Hörbuch finde ich gar nicht so schlecht, allerdings weiß ich nicht, wie gut es klappen wird. Wenn ich ein Hörbuch höre, schweife ich manchmal mit den Gedanken ab. Bei deutschen HB ist das kein Problem, da ich trotzdem noch unterbewusst zuhöre. Bei englischen HBs ist mir jedoch aufgefallen, dass ich dann häufig das Gesagte ausblende, da es mich viel mehr Konzentration kosten würde, weiter zu zu hören. Somit verpasst man einen Teil der Geschichte und es ist schwieriger wieder reinzufinden.

Ich hätte aber noch eine andere Idee für dich. Such dir eine Person, dessen Muttersprache Englisch ist. Ihr könnt euch anfreunden und dann schreiben, facetimen, was auch immer. Die Person beherrscht die Sprache sehr gut und kann dich somit auch korrigieren. Außerdem ist dann die Unterhaltung deutlich natürlicher als beispielsweise wenn du irgendwelche hör- und sprechaufgaben aus einem Lehrbuch machst. Am besten wäre es natürlich, wenn dein/e Tandempartner/in (so nennt man in dem Fall die Person mit der du dich austauscht) deutsch lernen oder auch sein deutsch ein bisschen aufbessern möchte. Dann könnt ihr 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen :)

aus solchen Tandembekanntschaften können echte Freundschaften entstehen und es ist immer ganz praktisch Freunde zu haben, die auf der Welt verteilt leben.

Soweit ich weiß, kann man manchmal solche tandempartner über die Uni finden. Informier dich doch da einfach mal. Ansonsten würde ich einfach mal googlen.

Viel Erfolg! :)