Hallo,

es braucht hier das Past Simple, Where were you when your teacher was / got killed?

Schön wäre es ja, mal die kompletten Original-Übungen zu sehen und nicht immer nur einzelne Sätze.

Du bist dir sicher, dass in der Lösung das Past Perfect und nicht vielleicht das Present Perfect Where have you been gestanden ist.

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

warum noch?

Frei nach dem Motto: Late to bed and early to rise! bin ich als Frühaufsteher und Nachteule schon wieder wach.

Als früher Vogel stehe ich in der Regel gegen 4 Uhr auf, egal ob am Wochenende oder unter der Woche. Dabei weckt mich meine innere Uhr meist schon weit bevor mein Wecker geht. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Trotzdem schalte ich meinen Wecker nicht ab, spielt er mir doch liebevoll

https://www.youtube.com/watch?v=9kZX7Rdvyog

;-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Antwort ist auch immer abhängig davon, was gelernt werden soll. 

Auswendiglernen z. B. ist eine wenig effektive Lernmethode, bringt es doch nur kurzfristigen Erfolg, denn was man auswendig lernt (Vokabeln, Texte) hat man ganz schnell wieder vergessen, denn vom Auswendiglernen verfestigt sich im Gehirn nichts.

Wichtig ist es, den Lernstoff (Texte, Grammatik, Vokabeln, Formeln, Naturgesetze, Theorien usw.) zu verstehen und in der Praxis anzuwenden. Nur dann setzt sich das Gelernte auch im Hirnkastl fest und lässt sich auch auf andere Aufgaben usw. übertragen. Das erreicht man, wenn man Gelerntes in der Praxis anwendet und es z. B. durch passende Bücher und Fachliteratur vertieft. 

Wenn man einen (Lücken)text auswendig lernt, dann weiß man - so man es bis zur Englischarbeit nicht schon wieder vergessen hat - was in eine bestimmte Lücke hineinkommt. 

Wenn man dabei aber z. B. die Grammatik oder den Gebrauch einer bestimmten Phrase oder Präposition nicht verstanden hat, wird man die Leistung in einem fremden Text oder bei der eigenen Texterstellung nicht wiederholen können. 

Lernt man Referats-, Präsentations- und Vortragstexte auswendig, wird man beim Vortragen meist zu schnell. Deshalb sollte man die Texte zwar ausformulieren, später dann aber anhand von Stichwortkarten frei vortragen. 

Prüfer unterbrechen i. d. R. bei offensichtlich auswendig gelernter Wiedergabe bzw. beim Ablesen eines vorformulierten Textes (z. B. bei der Eurocom). Stattdessen werden Fragen zum Thema gestellt, bei deren Beantwortung sich der Prüfling dann i. d. R. schwer tut. 

Schlimmstenfalls, wenn die Lehrerin oder der Lehrer die Originalquelle (im Internet usw.) kennt oder entdeckt, wird das als Betrugsversuch ausgelegt und man wird eine schlechte Note erhalten.

Mal abgesehen davon, dass man beim nächsten Mal womöglich keine passende Musterlösung gefunden hat und gestellte Aufgaben nicht lösen kann, weil man es nicht gelernt / geübt, sondern immer nur abgeschrieben hat.

Sinnvoller ist es, sich ein Referat aufmerksam anzuhören, sich dabei ggf. ein paar Notizen zu machen oder wichtige Fakten, was einen besonders interessiert oder was man nicht verstanden hat im Handout zu markieren, um am Ende des Referates noch einmal nachzufragen und/oder daheim nachzuarbeiten, nachzulesen, zu vertiefen und anzuwenden. So verfestigt sich dann auch das Wissen.

-------------

Auch so kann man lernen und wenn man möglichst viele der folgenden Punkte beherzigt,

  • dem Unterricht aufmerksam folgt, sich aktiv daran beteiligt
  • seine Hausaufgaben ordentlich und regelmäßig macht
  • regelmäßig Vokabeln lernt; jeden Tag 10 - 15 Minuten
  • regelmäßig Grammatik übt; jeden Tag 10 - 15 Minuten
  • regelmäßig Matheaufgaben löst
  • Gelerntes in der Praxis anwendet (Experimente, Naturgesetze usw.) und vertieft, z.B. durch

- das Lesen von Büchern zum aktuellen Lehrstoff

- das Lesen anspruchsvoller Literatur und Zeitungen, englischer und fremdsprachlicher Bücher und Fachliteratur

- das Anschauen anspruchsvoller Fernseh- und Nachrichtensendungen, Reportagen und (Dokumentar) Filmen – auch fremdsprachlich

- Lern- und Wissensspiele

- Quiz- und Rätselaufgaben, Kreuzworträtsel, Sodokus, Denksportaufgaben usw. lösen

- Theater- und Opernbesuche

- Besuche von Lesungen

- Museumsbesuche

- Exkursionen

- Lern-, Wissens- und Konzentrationsspiele, z.B.:

Stadt, Land, Fluss, Teekesselchen, Tabu: (ein vorgegebener Begriff soll erklärt werden, dabei dürfen 4 oder 5 Wörter nicht verwendet werden), Welches Wort passt nicht in die Reihe oder Gruppe?, Memory, Bingo, Scrabble, Kreuzworträtsel, Galgenmännchen, Anagramme, Was passt nicht in die Reihe?, Trivial Pursuit, Ratefix uvm.

- Lern-, Bildungs- und Sprachreisen 

- Learning by doing! und nicht durch passive Berieselung. 

macht lernen Spaß und man braucht selbst vor nicht angekündigten Tests und Arbeiten keine Angst zu haben und nicht stundenlang dafür zu büffeln. 

Regelmäßig in kleinen Portionen zu lernen - Qualität statt Quantität - bringt mehr als vor der Klassenarbeit stundenlang bis tief in die Nacht. Spätestens nach 1 Stunde macht das Hirnkastl nämlich dicht. Außerdem geht man am nächsten Morgen unausgeschlafen in die Schule und zur Klassenarbeit.

Viele dieser Dinge machen in der Gemeinschaft mehr Spaß als alleine, deshalb hole deine Freundinnen und Freunde, Klassenkameradinnen und -kameraden mit ins Boot und 

 - macht zusammen Hausaufgaben und lernt gemeinsam 

- bildet Lerngruppen, in denen ihr euch gegenseitig helft und unterstützt; z. T. auch 'fachübergreifend', so dass z.B. 'Mathe-Asse', 'Englisch-Assen' in Mathe auf die Sprünge helfen und umgekehrt. 

Dazu empfehle ich noch die folgenden kostenlosen Übungsseiten im Internet: 

 - https://www.ego4u.com/

- https://www.englisch-hilfen.de/

- https://school-english.de/

- https://www.oberprima.com/

- https://www.schlaukopf.de/ (Hier kann man Schulform und Klasse eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das nicht nur für Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten.)

-   (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

Lernvideos findest du bei: 

 - bildunginteraktiv com

Nach dem täglichen Lernen kannst du dich mit einem Eis, einem guten Buch oder Film, Schwimmen gehen, oder was du sonst gerne magst, belohnen. Das motiviert zusätzlich. 

Wenn das mit dem Lernen klappt, lassen sich deine Eltern vielleicht auch mal zu einem besonderen Urlaub oder einer Sprachreise (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch), einem kleinen Extrageschenk, der Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches usw. überreden. 

Viel Spaß und Erfolg beim Lernen! 

:-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

meine Tipps gegen Kopfschmerzen:

• viel trinken (Wasser)

• frische Luft

• nicht zu viel Sonne

• Raum abdunkeln, hinlegen, nassen, kalten Waschlappen auf die Stirn

• ausreichend Schlaf

• Bildschirm (PC, TV) meiden

• Schläfen und Stirn mit japanischem Heilpflanzenöl einreiben

Wenn sich das mit den Schmerzen zu lange hinzieht, solltest du aber doch besser mal beim Arzt vorbeischauen.

Gute Besserung!

:-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

Sätze verbindet man stilistisch 'elegant': 

•         mit Relativpronomen, also durch die Bildung von Relativsätzen 

z.B.: which = welcher, -e, -es (für Dinge, Tiere); who = welcher, -e, -es (für Personen) 

•         durch Participle Constructions wie z.B.: 

Most children living in slums are ill. Passing the church, we saw a wedding carriage. Given an apple, the boy stopped crying. We read the recommended book. Having taken the children to school, he went on to the office. Having lived there for such a long time, they didn't want to move to another town. Having read his letter, she was very happy. 

•         durch Konjunktionen (conjunctions) wie z.B.: 

after = nach; although = obwohl; and = und; because = weil; both .... and = sowohl als auch; but= aber; either .... or = entweder oder; even though = obwohl; however = jedoch; if = wenn, falls; in order to = um zu; neither .... nor = weder noch; nevertheless = dennoch, trotzdem; not only .... but as well/but also = nicht nur, sondern auch; or = oder; since = da ja, weil; so = deshalb; so that - so dass; that = welcher, -e, -es (für Dinge, Tiere, Personen); that's why = deshalb; though = obwohl; to = um zu; when = als; whereas = wohingegen; while = während; 

Weitere finden sich unter den folgenden Links: 

•         eslflow.com/transitionalconnectingandlinkingwords.html 

•         english-at-home.com (dahinter müsstest du noch /grammar/linking-words/ eingeben)

Auch wenn die Satzstellung in einem einfachen englischen Satz (S-P-O)

StraßenVerkehrsOrdnung = Subjekt - Verb (= Prädikat) - Objekt

heißt - unter folgenden Links findest du Regeln und Übungen zur Satzstellung (S-P-O):

- grammar-horror.de/grammar/order.php

- englisch-hilfen.de/grammar_list/satz.htm -

können (längere, kompliziertere) Sätze im Englischen auch mit Adverbien oder adverbialen Bestimmungen (häufig zur Betonung) beginnen.

Du könntest also bei den Satzanfängen variieren. Suche dir passende Satzanfänge aus der folgenden Liste aus oder wandele sie ab.

Ein guter Anfang:

Wiederhole das Thema oder einen Teil davon und vermeide so eine Themenverfehlung.

Zeitangabe:

- In the nineteenth century,

- For many years now,

- Last summer,

Ortsangabe:

- In Britain,

- All over the world,

Person:

My friend Tony

Andere Aufsatzanfänge:

- Once upon a time (Märchenanfang)

- First of all,

- With reference to

- Perhaps you already know/perhaps you are already aware that

Nützliche Redewendungen:

- first of all

- firstly

- to begin with

- initially

- in any case

- certainly

- on no condition

- under no cirumstances

- therefore

- as a result of this

- as a consequence of

- in my opinion

- it is my conviction that

- as far as I am concerned

- to my mind

- I take the view that

- I look at it this way

- I take the opinion that

- I am in two minds about

- I doubt that

- I am uncertain about this

- I am doubtful whether

- it is all the same to me

- I do not mind whether

- it does not concern me

- it is none of my business

- I have no interest in

- on the contrary

- contrarily

- in opposition with

- in contrast to

- on the other hand

- in comparison with

- by way of comparison

- we must take into account that

- we must bear in mind that

- we must consider that

- I want to bring to your attention

- I would like to draw your attention to the fact

- Let me point out to you

- in any case

- whatever may happen

- at all events

- under no condition

- under no circumstances

- there is no way that

- under the condition that

- provided that

- it all depends (up)on

- however

- on the other hand

- furthermore

- additionally

- I have reached the conclusion

- I have come to the conclusion

- I have formed the opinion

- last of all

- finally

- eventually

- in conclusion

- lastly

- when all the arguments are considered

- comparing all the advantages and disatvantages

- comparing all the pros and cons

- I would like to put it in fewest possible words

- In a nutshell

Adverbien, die am Satzanfang stehen können, sind z.B.:

•Firstly

•Initially

•Certainly

•Therefore

•Contrarily

•However

•Furthermore

•Moreover

•Additionally

•Finally

•Eventually

•Lastly

•Fortunately

•Perhaps

•Luckily

•Briefly

•Honestly

•Personally

•Understandably

•Obviously

•Apparently

•Of course

•Yesterday

•Sometimes

Bild zum Beitrag

Nicht zu vergessen, die Inversion, bei der die Satzstellung von Subjekt - Prädikat (Verb) zu Prädikat (Verb) - Subjekt geändert wird.

Not only is she ... but also dishonest.

Weitere Erklärungen und Ausdrücke findest du unter folgenden Links:

- esl.about.com/od/advancedgrammar/a/inversion.htm

- tolearnenglish.com/english_lessons/english-exercises-on-inversion

- learn-english-today.com/lessons/lesson_contents/inversion-ex.htm

- testmagic.com/grammar/explanations/inversion.htm

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

beide Positionen im Satz sind in Ordnung.

... are European in the US. - Hier wird eher die Tatsache, dass sie Europäer (are European) sind betont.

Bei

... in the US are European. - wird eher das Wo / der Ort (in the US) betont.

AstridDerPu

...zur Antwort
Ja

Hallo,

ich schlafe sommers wie winters mit Socken; allerdings mit extra "Bett"-Socken, nicht mit den Socken, die ich tagsüber getragen habe. Manchmal strampele ich sie nachts ab, das kommt aber recht selten vor.

Ohne Socken an den Füßen kann ich nicht einschlafen.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch tagsüber zuhause immer Socken trage, denn wenn ich Zug auf die Füße bekomme, fange ich sofort an zu niesen, und das bis zu 50 x am Stück.

Bei Socken (nicht nur im Bett) ist darauf zu achten, dass die Bündchen nicht einschneiden.

Und wenn keine Socken zur Hand bzw. zu Fuß sind, hier mein Tipp: die Füße an die warmen Stellen des Partners legen. 

Bild zum Beitrag

;-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo, 

I used to swim (siehe unten) und I used to swimming gibt es nicht. Es muss heißen I am used to swimming. (siehe unten)

something used to happen = etwas geschah in der Vergangenheit regelmäßig, aber es geschieht nicht mehr:

 - I used to play tennis a lot but I don't play often now. (= früher spielte ich …) 

- Diane used to travel a lot. These days she doesn't go away so often. (D. ist früher …) 

Man verwendet used to... auch für etwas, das zutraf, aber nicht länger/mehr zutrifft. 

- This building is now a furniture shop. It used to be a cinema. (… Es war (früher) einmal ein Kino.) 

- I used to think he was unfriendly but now I realise he's a very nice person. (Ich dachte einmal (früher), … 

Be used to (doing) something - etwas ist nicht fremd oder neu für jdn. – = etwas gewohnt sein, an etwas gewöhnt sein 

- I am used to the weather in this country. = Ich bin das Wetter in diesem Land gewohnt

- I am used to driving on the left because I’ve lived in Britain for a long time. = Ich bin es gewohnt auf der linken Seite zu fahren, weil ich lange in B. gelebt habe. 

:-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

natürlich musst du die Vorstellung dann zu einem späteren Zeitpunkt machen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

vom Vorsagen und davon, dass wir dir das machen, lernst du nichts. Dein Motto sollte Learning by doing! sein, dann klappt's auch bald mit dem englischen Present Perfect Simple.

Deshalb gibt es von mir hier nur die Grammatik als Hilfe zur Selbsthilfe. 

Löse erst selbst und stelle deine Lösung dann zur Überprüfung und ggf. Korrektur hier ein, so wird ein Schuh draus.

Das Present Perfect Simple 

 - bildet man mit have (bei I, you, we, you, they) / has (bei he/she/it) + Past Participle (bei regelmäßigen Verben -ed; 3. Spalte in Liste der unregelmäßigen Verben) 

1.Person Singular - I have gone / I have not gone / Have I gone? 

2.Person Singular - you have gone / you have not gone / Have you gone? 

3.Person Singular - he/she/it has gone / he/she/it has not gone / Has he/she/it gone? 

1.Person Plural - we have gone / we have not gone / Have we gone? 

2.Person Plural - you have gone / you have not gone / Have you gone? 

3.Person Plural - they have gone / they have not gone / Have they gone?  

 - Es wird verwendet, um eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart auszudrücken. 

 - Die Handlung begann in der Vergangenheit und dauert bis in die Gegenwart, oder ihre Auswirkungen, Resultate dauern in der Gegenwart noch an

Signalwörter : since (seit; Zeitpunkt), for (seit; Zeitdauer), today, this week/month/year, so far (bisher, bis jetzt), up to now (bisher, bis jetzt), just (gerade), already (schon), ever/never (jemals/niemals), yet (noch, schon Fragen), not yet (noch nicht), recently (vor kurzem, neulich) 

Beispiele

Have you ever been to Paris? Bist du jemals in Paris gewesen? 

He has eaten six sandwiches. Now he feels sick. (Resultat

Das Present Perfect Simple kann auch ohne Signalwort verwendet werden. Dann drückt es eine Handlung der Vergangenheit aus. 

Vergleiche

Yesterday my father bought a car. (Past Simple, da Signalwort yesterday

My father has bought a car. 

Unterschied: 

Das Present Perfect betont, dass etwas geschah. 

Das Past Simple betont wann etwas geschah.

Das Past Simple kann nur als erzählendes Past ohne Signalwort verwendet werden, also wenn eine längere Geschichte in der Vergangenheit erzählt wird – dabei wurde schon zu Beginn der Geschichte auf den vergangenen Charakter verwiesen, z.B. Once upon a time,. 

Noch ein Wort zum Gebrauch von for und since. Beide heißen im Deutschen seit und werden im Deutschen mit dem Präsens (Gegenwart), im Englischen dagegen mit dem Present Perfect verwendet. 

 - for steht für einen Zeitraum / eine Zeitdauer 

= seit, (im Sinne von: lang, für, was eine Zeit lang / für die Dauer von passiert) 

Beispiele

Ann has painted the ceiling for 3 hours

= Ann streicht seit 3 Stunden die Decke. 

(Zeitraum

for a week/month/year seit einer/em/em Woche/Monat/Jahr), for ages (seit einer Ewigkeit), for a long time (seit langer Zeit) 

dagegen 

 - since steht für Zeitpunkt 

= seit, (im Sinne von: was ab (seit) einem bestimmten Zeitpunkt (Datum, Tag, etc.) passiert) 

Beispiele

Ann has painted the ceiling since 10 o'clock

= Ann streicht seit 10 Uhr die Decke. 

(Zeitpunkt

since three o’clock = seit 3 Uhr, since Monday = seit Montag, since May = seit Mai, since summer 2001 = seit Sommer 2001, since last year = seit letztem Jahr, since Christmas = seit Weihnachten, since my youth = seit meiner Jugend 

Die Grammatik und Übungen hierzu und auch zu allen anderen englischen Zeiten findest du auch im Internet, z.B. unter ego4u.de und englisch-hilfen.de

:-) AstridDerPu 

PS:

Eselsbrücke:

 - Zeitpunkt, wie der i-Punkt bei since

 - Zeitraum, wie r bei for  

https://www.youtube.com/watch?v=G_eeYtMT04k

...zur Antwort

Hallo,

wegen der unterschiedlichen Schulsysteme und Schulabschlüsse in Deutschland, Amerika und England, sind solche Begriffe immer schwer zu übersetzen.

Entweder man lässt den deutschen Begriff stehen und erklärt dann, was gemeint ist, oder man sucht nach einer ungefähren Entsprechung.

Der Pons schlägt z.B.

- für Realschulabschluss general certificate of secondary education (5th year secondary)

und

- für Hauptschulabschluss [certificate of] completion of cumpulsory basic secondary schooling vor.

:-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

zu den Presidential Elections in den USA habe ich hier Links zu 2 tollen Videos, in denen die US Präsidentenwahlen erklärt werden:

1. https://www.youtube.com/watch?v=_95I_1rZiIs - Primary Elections Explained (Leider spricht der Sprecher sehr schnell, was aber eine gute Übung ist).

2. https://www.youtube.com/watch?v=ok_VQ8I7g6I - Electing a US President in Plain English

Vielleicht kannst du diese in deinen Vortrag einbauen.

:-) AstridDerPu

...zur Antwort
Winter

Hallo,

ich finde jede Jahreszeit hat etwas und bin froh, in einem Land zu leben, in dem wir die 4 Jahreszeiten (übrigens auch eines meiner Lieblings-Klassikwerke; https://www.youtube.com/watch?v=GRxofEmo3HA) haben.

Am liebsten aber mag ich den Winter, mit viel Schnee zum Skifahren (das ich schon mit dem Laufen gelernt habe) und dabei kann es ruhig kalt sein; ich bin nicht nur ein Gutwetter-Skifahrer). Abends dann bei frostiger Kälte ein gutes Buch lesend oder gute Musik hörend, in eine Decke auf dem Sofa eingemümmelt bei einer heißen Schokolade vor dem Schweden- oder Kachelofen sitzend oder an Silvester eine Fackelabfahrt ins Tal, ich kann mir kaum etwas Schöneres vorstellen.

;-) AstridDerPu

https://www.youtube.com/watch?v=mNkEs0bEe9s

...zur Antwort

Hallo,

ja, das ist richtig.

Das Present Perfect Simple 

 - bildet man mit have (bei I, you, we, you, they) / has (bei he/she/it) + Past Participle (bei regelmäßigen Verben -ed; 3. Spalte in Liste der unregelmäßigen Verben) 

1.Person Singular - I have gone / I have not gone / Have I gone? 

2.Person Singular - you have gone / you have not gone / Have you gone? 

3.Person Singular - he/she/it has gone / he/she/it has not gone / Has he/she/it gone? 

1.Person Plural - we have gone / we have not gone / Have we gone? 

2.Person Plural - you have gone / you have not gone / Have you gone? 

3.Person Plural - they have gone / they have not gone / Have they gone?  

 - Es wird verwendet, um eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart auszudrücken. 

 - Die Handlung begann in der Vergangenheit und dauert bis in die Gegenwart, oder ihre Auswirkungen, Resultate dauern in der Gegenwart noch an

Signalwörter : since (seit; Zeitpunkt), for (seit; Zeitdauer), today, this week/month/year, so far (bisher, bis jetzt), up to now (bisher, bis jetzt), just (gerade), already (schon), ever/never (jemals/niemals), yet (noch, schon Fragen), not yet (noch nicht), recently (vor kurzem, neulich) 

Beispiele

Have you ever been to Paris? Bist du jemals in Paris gewesen? 

He has eaten six sandwiches. Now he feels sick. (Resultat

Das Present Perfect Simple kann auch ohne Signalwort verwendet werden. Dann drückt es eine Handlung der Vergangenheit aus. 

Vergleiche

Yesterday my father bought a car. (Past Simple, da Signalwort yesterday

My father has bought a car. 

Unterschied: 

Das Present Perfect betont, dass etwas geschah. 

Das Past Simple betont wann etwas geschah.

Das Past Simple kann nur als erzählendes Past ohne Signalwort verwendet werden, also wenn eine längere Geschichte in der Vergangenheit erzählt wird – dabei wurde schon zu Beginn der Geschichte auf den vergangenen Charakter verwiesen, z.B. Once upon a time,. 

Noch ein Wort zum Gebrauch von for und since. Beide heißen im Deutschen seit und werden im Deutschen mit dem Präsens (Gegenwart), im Englischen dagegen mit dem Present Perfect verwendet. 

 - for steht für einen Zeitraum / eine Zeitdauer 

= seit, (im Sinne von: lang, für, was eine Zeit lang / für die Dauer von passiert) 

Beispiele

Ann has painted the ceiling for 3 hours

= Ann streicht seit 3 Stunden die Decke. 

(Zeitraum

for a week/month/year seit einer/em/em Woche/Monat/Jahr), for ages (seit einer Ewigkeit), for a long time (seit langer Zeit) 

dagegen 

 - since steht für Zeitpunkt 

= seit, (im Sinne von: was ab (seit) einem bestimmten Zeitpunkt (Datum, Tag, etc.) passiert) 

Beispiele

Ann has painted the ceiling since 10 o'clock

= Ann streicht seit 10 Uhr die Decke. 

(Zeitpunkt

since three o’clock = seit 3 Uhr, since Monday = seit Montag, since May = seit Mai, since summer 2001 = seit Sommer 2001, since last year = seit letztem Jahr, since Christmas = seit Weihnachten, since my youth = seit meiner Jugend 

Die Grammatik und Übungen hierzu und auch zu allen anderen englischen Zeiten findest du auch im Internet, z.B. unter ego4u.de und englisch-hilfen.de

:-) AstridDerPu 

...zur Antwort

Hallo,

schön, dass du an deinen Englischkenntnissen arbeiten willst.

Meine Tipps:

Englisch in den Alltag einbinden z. B.:

•Handy und andere elektronische Geräte und Software und Programme (z. B. MS Office) auf Englisch einstellen.

•Einkaufszettel und sonstige Notizen auf Englisch schreiben

•englischsprachige Kino- und Theatervorführungen und Lesungen besuchen

•Museums- und Stadtführungen auf Englisch verfolgen

Phrasal Verbs lernen: - Verben, die je nachdem mit welcher Präposition sie verwendet werden, unterschiedliche Bedeutungen haben - lernen,

z. B. look = schauen, sehen - aber

  • look at = anschauen
  • look for = suchen
  • look after = sich kümmern um, aufpassen auf
  • look forward to = sich freuen auf
  • ...

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen, z.B. folgt Gerund o. to-Infinitiv, welche Präposition, unregelm. Plural, Verb, Adj, Adv, usw. 

Vokabeln mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) lernen

und am besten auch noch sprechen, singen, rappen, rhythmisch, in Versen und turnen (typische Handbewegung)

•Man kann auch Haftnotizen mit dem jeweiligen englischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc. oder anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben und Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen

- Vokabeln und Englisch spielen(d lernen) mit:

 - Stadt, Land, Fluß auf Englisch

 - Wer kennt die meisten englischen Namen der Tiere / Sportarten / Lebensmittel / Möbel / Kleidung usw.?

 - Teekesselchen

 - Taboo

 - Memory

 - Bingo

 - Scrabble

 - Games of dice: odd numbers = form a negative sentence - even numbers = form a question

 - Crosswords

 - Quizzes

 - Hangman

 - Scrambled Words

 - The odd one out 

uvm. 

• Quick-Buzz - Das Vokabelduell (hueber de / seite / pg_info_grb)

• A weekend in ...

• Are you joking?

• Sprachspiel: Wortverdreher Englisch

(alle Hueber) 

• Reisespiel – Have a good trip!

(the-british-shop de)

- Auch mal Songtexte übersetzen, den Wortschatz oder Grammatik anhand von Songs üben und erweitern

- Auch privat, mit Freunden, Familie usw. Englisch sprechen und Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

- Beim Spazierengehen, auf dem Weg zur Schule, beim Einkaufen usw. überlegen, wie die Dinge, die man sieht auf Englisch heißen. Wörter, die man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschauen.

engl. Fernsehen schauen

Beim Serien/Filme schauen jedes Mal zu stoppen, aufzuschreiben + nachzuschlagen wird schnell lästig + verdirbt den Spaß an der Sache. Ich würde nur dann anhalten + Vokabeln bzw. Phrasen nachschlagen, wenn man ganz lange Sequenzen nicht versteht.

Wenn überhaupt, würde ich nur ein paar catch phrases (feststehende Redewendungen) aufschreiben.

Serien/Filme sollte man für das Hörverständnis + die Sprachmelodie, nicht zum Vokabeln lernen. Da gibt es bessere Methoden (siehe oben).

Auch zu bedenken, Übung macht den Meister, wie beim Lesen übrigens auch. Anfangs wird es schwierig sein, aber mit der Zeit hört man sich ein + es wird leichter.

Ob es leichter fällt, wenn man - so die Möglichkeit besteht - Filme mit Untertiteln schaut, muss jeder für sich ausprobieren. Oft lenken diese eher ab, als dass sie helfen.

engl. Radio hören (BBC im Internet, mit Podcast Download) 

engl. Podcasts hören

BBC Podcast 6 Minute Engl 

https://audiocollective.ted.com/

http://www.manythings.org/listen/

https://www.spotlight-online.de/englisch-ueben/listening-comprehension

https://www.business-spotlight.de/business-englisch-ueben/listening-comprehension

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - https://www.podbean.com/podcast-detail/6csiq-1cfb/The-Business-Spotlight-Podcast

https://www.englisch-lernen-online.de/hoerverstehen-listening-comprehension/

https://www.cornelsen.de/produkte/context-additional-listening-comprehension-texte-und-uebungen-zum-hoerverstehen-hoertexte-und-kopiervorlagen-lehrermaterial-mit-cds-9783060315062

http://autoenglish.org/listenings.htm

https://www.esl-lab.com/difficult/

https://learnenglishteens.britishcouncil.org/skills/listening/advanced-c1-listening

- https://www.audioenglish.org/

- http://www.bbc.co.uk/worldservice/learningenglish/general/sixminute/

- Randall's ESL Cyber Listening Lab - https://www.esl-lab.com/intermediate/

engl. Bücher lesen

unter folgenden Links findet man Bücher geordnet nach Klassenstufen bzw. Schwierigkeitsgrad: 

- deutschstunden.de/Unterricht/Englisch/Englisch-lektueren-reader-Oberstufe.html 

- english-readers.de/index-Klett-English-Readers.html 

- penguinreaders.com/pr/teachers/grading-of-language.html 

- sprachwelt.de/h/h0eng0lcb2/index.htm 

Englische Bücher mit Angabe der Anzahl der Wörter findet man unter folgendem Link: 

- english-readers.de/index-Klett-English-Readers.html 

Lernkrimis: für verschiedene Lernjahre, mit Wortschatz- und Grammatikübungen 

penguinreaders.de (Level Easystarts – Adv) englische Bücher für verschieden Lernstufen 

Reading A-Z.com: The online leveled reading program, mit Büchern für verschiedene Lernstufen 

•Krimis/Thriller: H.MacInnes, C.Forbes, K.Follet, S.Sheldon, J.Fielding, E.George, R.Ludlum usw. 

Liebesromane z.B. R.Pilcher usw. 

Diese sind meist auch auf Dt erhältlich, so dass man dort auch mal nachschauen kann, wenn du gar nicht mehr weiter weiß. 

Tipp z. Lesen engl. Bücher: 

Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und rausschreiben. Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. 

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für wirklich notwendig erachtest und wenn sich ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext. 

engl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics lesen, z.B. 

Englische tabloids:

 - Mirror - mirror co uk

 - The Sun - thesun co uk / sol / homepage

 Unter folgendem Link findest du die Top 10 Teen Magazines:

 allyoucanread com / top-10-teen-magazines

 Englische Tageszeitungen und Zeitschriften:

 - guardian co uk

 - thesundaytimes co uk

 - independent co uk

- thedailybeast com newsweek html

- time com time

 - economist com

 Englische naturwissenschaftliche Magazine:

 - ngm nationalgeographic com

 - discovermagazine com tags ?tag = biology

 • Spot on Das Magazin für Jugendliche, Hueber Verlag

 • (Business) Spotlight (mit Worterklärungen und verschiedenen Schwierigkeitsgraden; manchmal auch in der Bücherei erhältlich)

 • World and Press, Schuenemann Verlag (Original-Artikel aus englischsprachigen Tageszeitungen mit Vokabular)

 • Read on, die Zeitung ... verbindet aktuelle News aus

Großbritannien, Amerika, Australien und anderen angelsächsischen Ländern mit dem passenden Vokabular, sodass es auch für Englisch-Einsteiger gut und ohne Nachschlagewerk zu verstehen ist. 

pressekatalog de / Read+on-ebinr_248.html?CSS=&PartnerID=GG20150&gclid=CIKK8LnZ37MCFdG6zAodgAoApg

•Englische Sprach- oder Konversationskurse (z.B. VHS), Theatergruppe, Lesezirkel oder Stammtisch suchen. 

•sich Skype einrichten und englische Muttersprachler als Gesprächspartner suchen

•englische Brief/Email/Chat/Tandempartner suchen

•englisches Tagebuch schreiben 

https://www.youtube.com/watch?v=FUW_FN8uzy0

:-) AstridDerPu 

PS: Nicht alle Tipps lassen sich sofort umsetzen, von Lernjahr zu Lernjahr aber immer mehr.

...zur Antwort

Hallo,

were ist in diesem Fall nicht das Past Simple (war), sondern der im Englischen wie im Deutschen "aussterbende Konjunktiv" (wäre).

:-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

manchmal bieten Volkshochschulen Kurse für Gebärdensprachen an, z. B. diese hier: https://www.vhs-moosburg.de/kurssuche/kurs/Deutsche-Gebaerdensprache-Teil-II/241.3610#inhalt

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

auch wenn die Frage ein wenig unglücklich formuliert ist, zu den in Deutschland weniger bekannten österreichischen Wörter dürften

  • Tixo = Tesafilm
  • Melanzani = Auberinge
  • Faschiertes = Hackfleisch
  • Schwammerl = Pilz
  • pickn = kleben
  • Bartwisch = Handbesen
  • Biskotte = Löffelbiskuit
  • Wettex = Schwammlappen
  • Fisolen = grüne Bohnen
  • Gatsch = Schlamm
  • Häfen = Gefängnis
  • Karfiol = Blumenkohl
  • Kukurutz = Mais
  • Maschn = Schleife/Fliege
  • siedeln = umziehen
  • Wutzler = Tischfußballautomat/spielgerät/tisch

außerdem die vielen verschiedenen Namen österreichischer Kaffeespezialitäten und was sich dahinter verbirgt (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kaffeespezialit%C3%A4ten) gehören.

Ob und wie bekannt diese und andere österreichische Wörter in Deutschland sind, ist auch abhängig davon, wo man in Deutschland daheim ist und wie viel man mit Österreich zu tun hat (Verwandtschaft, Freunde, Reisen, ...)

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

hier ein paar allgemeine Tipps, wie man sich auf eine mündliche Englischprüfung, einen Speaking Test oder eine mündliche Englisch-Schulaufgabe vorbereiten kann:

Bild- oder Fotobeschreibung,

Diese vier Schritte helfen:

1.Erster Eindruck - Was siehst du? - ganz allgemein.

In the picture / photo you can see ... - Das wird gerne falsch gemacht! / there is / there are

The photo shows ...

2.Schau genauer hin - Was siehst du im Detail?

In the foreground / background, at the top / bottom, on the right / left, in front of, next to, ...

3.Vermutungen

Maybe / Perhaps, I guess / expect that

4.Deine Meinung:

Was würdest du in dieser Situation machen?

Wärest du gerne eine der Personen auf dem Bild?

Gefällt dir, was du siehst?

Ansonsten findest du (weitere) Tipps und Wendungen zu englischen Bildbeschreibungen unter folgenden Links:

- ego4u.de/de/cram-up/writing/picture-description

- englisch-hilfen.de/en/words/describing_pictures.htm

Speziell für die Beschreibung der Atmosphäre eines Bildes:

  • https://mareikeen903.wordpress.com/2009/09/02/20-words-to-descibe-a-pictures-atmosphere/

Die wichtigsten Zeitformen in einer englischen Bildbeschreibung sind das Present Progressive / Continuous (dynamic verbs: actions); für die Beschreibung, was auf dem Bild geschieht) und das Present Simple (stative verbs: Verben des Sagens; für die Aussage; say, tell, ask, seem usw.)

- dialogisches Sprechen:

Tipps und Wendungen zu englischen Diskussionen/Comments findest du hier:

- ehow.com/how_6173227_write-discussion-essay.html

- schule-sorglos.de/wp-content/uploads/2012/09/VokabellisteEnglischOberstufe.pdf

- ego4u.de/de/cram-up/writing/comments

- Fragen und Antworten

Hier ist es wichtig, offene Fragen - also Fragen, auf die der Partner mit mehr als nur mit Ja oder Nein antworten kann - zu stellen, um den Dialog im Gang zu halten.

well ist ein sogenanntes Füllwort und bedeutet soviel wie Nun (ja), Also, Ehm, ....

Es verschafft dem Sprecher Zeit, sich zu sammeln, noch einmal kurz in sich zu gehen und zu überlegen.

Weitere Möglichkeiten könnten z.B. sein:

- Oh,

- Let me see,

- Let me think about it for a while,

- I've never thought about it before,

- Interesting,

- I know what you mean,

u.a.

Versuche Wörter, die dir gerade abgehen oder die du nicht kennst, durch Synonyme oder ähnliche Wörter zu ersetzen oder zu umschreiben.

Hänge dich nicht an komplizierten und verschachtelten Formulierungen auf, sondern formuliere um und etwas einfacher und kürzer. Weniger ist manchmal einfach mehr.

Wenn du etwas nicht verstehst, was dein Gegenüber sagt, könntest du höflich nachfragen, z.B.

• Sorry, I don't understand, could you explain it to me, please.

• Sorry, but what do you mean by that?

----------------------

Man kann sich auf eine mündliche Englisch-Schulaufgabe vorbereiten, in dem man

- englisches Fernsehen schaut

- englisches Radio (BBC im Internet) hört

- englische Podcasts hört

- BBC Podcast 6 Minute English

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

- Randall's ESL Cyber Listening Lab

- autoenglish.org/listenings.htm

- audioenglish.net

Übungen findest du in den Trainingsbüchern aus dem Stark-Verlag oder aus den Schulbuchverlagen.

- Survival English - bogglesworldesl.com/survivalESL.htm

Suche dir einen Trainingspartner und übt zusammen die oben aufgeführten Aufgaben.

- Auch privat, mit Freunden, der Familie usw. Englisch

miteinander sprechen und Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

Nützliche Wendungen und Vokabular zu den gängigenThemen, wie sich selbst beschreiben, Wegbeschreibung, Familie und Hobbies und noch viel mehr findest du z. B. hier:

https://www.ego4u.de/de/cram-up/vocabulary

https://www.englisch-hilfen.de/words_list/saetze.htm

Ansonsten meine Tipps zu englischen Sprechprüfungen:

https://www.youtube.com/watch?v=ChZJ1Q3GSuI 

https://www.youtube.com/watch?v=sezrHctwOJ0 

https://www.youtube.com/watch?v=nigdf69TSNE 

https://www.youtube.com/watch?v=FUW_FN8uzy0

Weiteres Übungsmaterial:

- Training für mündliche Prüfungen, Cornelsen

- Go Ahead And Talk, Cornelsen

Außerdem habe ich gute Erfahrungen mit den Trainingsbüchern für Schüler - Englisch; aber auch für andere Fächer erhältlich - aus dem Stark-Verlag gemacht. 

(https://www.stark-verlag.de/

Viel Glück und Erfolg für deine mündliche Schulaufgabe!

:-) AstridDerPu 

PS: Mit den URLs musst du ein wenig „spielen“, Leerschritte rauslöschen, Punkte oder Slashes einfügen, denn leider wird dieser Post mit den vollständigen Links als vulgär abgelehnt.

...zur Antwort

Hallo,

langfristig gesehen,

sind autogenes Training (lexikon . stangl . eu / 735 / autogenes – training / ) aber auch andere Entspannungstechniken hilfreich, um seine Redeangst zu überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

Weitere Tipps:

- Den Präsentationstext nicht auswendig lernen. Das führt nämlich meist dazu, dass man beim Vortragen zu schnell wird.

- Den Text trotzdem schriftlich ausformulieren, anhand des ausformulierten Textes Stichwortzettel erstellen und die Präsentation in der Schule anhand des Stichwortzettels vortragen.

- Den Vortrag vorher daheim schon mal vor dem Spiegel, vor Haustieren, deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, usw. üben. Letztere können dann auch gleich ein Feedback auf mögliche Schwachstellen, Geschwindigkeit, Länge usw. geben

- Wenn man vor der Klasse steht, sich einen Punkt weit im Raum suchen, auf den man sich während des Vortrages konzentriert. Nicht auf Mitschüler schauen, die Faxen machen können, die helfen einem nicht. Hat man einen Freund in der Klasse, kann man sich auch auf ihn konzentrieren und er kann einem gegebenenfalls aufmunternde oder vorher abgesprochene Zeichen als Hilfestellung geben.

- Vielleicht auch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS besuchen.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

Wenn du das alleine nicht in den Griff bekommst, hole dir professionelle Hilfe. Sprich mit dem Schulpsychologen deiner Schule oder deinem Hausarzt und bitte um eine Überweisung zu einem Psychologen/Therapeuten oder in eine Lernpraxis.

Viel Glück und Erfolg für die Präsentation!

:-) AstridDerPu

PS: Die Leerschritte in der URL müssen gelöscht werden, ohne sie wird dieser Post leider als vulgär abgelehnt.

...zur Antwort