Wie kann eine '-ONH4'-Bindung entstehen und wie würde sie dann aussehen?

 - (Schule, Medizin, Chemie)

4 Antworten

Es handelt sich um ein Salz. Deine Darstellung also falsch, man darf das N nicht direkt neben das O schreiben, und einen Bindungsstrich darf man erst recht nicht zeichnen.

  • Das Kation ist Ammonium NH₄⁺. Hierin hat der Stickstoff ausnahmsweise 4 Bindungen. Für eine stellt er sein normal freies Elektronenpaar zur Verfügung.
  • Das Anion ist das Hydrogencarbonat. Bei dem ist 1 O-Atom einfach gebunden und hat 3 freie Elektronenpaare und damit eine negative Ladung. Rein formal, in Echt teilen sich die beiden O-Atome, die kein H gebunden haben, sowohl die Doppelbindung als auch die negative Ladung. Nennt sich Mesomerie.

Zwischen den Ionen gibt es nur elektrostatische Anziehung, keine Atombindungen.

Da es ein Salz ist, enthält es Ionen!

NH4+ (Ammonium) ist das Kation von Ammoniak und der Sauerstoff hatte vorher ein positivierten Wasserstoff als Proton ans Wasser abgegeben und bleibt als negatives O=C-O- (Carboxylat) Anion zurück. Dann ziehen sich positiv und negativ an (Coulomb Gesetz).

Das ist doch auch ionisch aufgebaut, also Anion der Carbonsäure und Kation NH4+

Was möchtest Du wissen?