Wie ist es denn möglich eine Katze zu verschenken, aber nicht zu verkaufen / Islam?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,

Tiere sollten prinzipiell nicht verschenkt werden, da das nur skrupellose Tierquäler anlockt. Außerdem macht man sich mehr Gedanken um etwas, wenn man dafür Geld zahlen muss. Etwas, was nichts kostet, wird gerne einfach mitgenommen, ohne dass man sich zuvor über die Haltung und die Bedürfnisse informiert hat. Des Weiteren macht ein Tier ab der Geburt und auch davor Kosten. Dazu gehört das Zubehör, welches man benötigt, die Ernährung und die tierärztliche Versorgung (impfen, entwurmen, chippen). All das kostet Geld (und zwar nicht wenig).

Du schreibst, du hättest gerne EINE Katze, Katzen sollte man jedoch mindestens zu zweit halten. Dass Katzen Einzelgänger seien, ist ein Mythos, der sich leider immer noch hält, tatsächlich sind sie aber lediglich Einzeljäger.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Ein seriöser Anbieter wird dir weder eine Katze verschenken noch in Einzelhaltung geben.

http://www.katzen-fieber.de/serioeser-anbieter.php

Bitte informiere dich gründlich vor der Anschaffung über die Haltung von Katzen. Die Seite http://www.katzen-fieber.de/ kann ich dafür sehr empfehlen. Lies sie dir am besten gründlich von oben bis unten und von links nach rechts durch. Bei Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Liebe Grüße

Ein seriöser Anbieter wird dir weder eine Katze verschenken

Ist die Frage ob man das als Verkaufen wertet. Manchmal sicher, aber sehr oft macht ein Hobbyzüchter ja keinen Gewinn, so dass man es als "Schutzgebühr" oder "Aufwandsentschädigung" sehen könnte statt als echten Preis.

2
@Grobbeldopp

Ich habe nicht geschrieben, dass Tiere verkauft werden sollten, sondern dass sie nicht verschenkt werden sollten.

Und was ich von sogenannten "Hobbyzüchtern" halte, behalte ich lieber für mich...

1
@BrightSunrise

Sollte ja auch gar keine Kritik sein, sondern eine Ergänzung. 

Es ist nunmal Tatsache dass viele Leute Katzen haben, die irgendwie als "Unfall" entstanden sind und nicht aus einer seriösen Zucht. Würdest du den "Kauf" oder die "Übernahme" was auch immer von solchen Wald-und-Wiesen-Katzen denn komplett ablehnen, auch wenn man sie gut hält? Weil man damit das gedankenlose Vermehren unterstützt? 

0
@Grobbeldopp

Nein, aber Leute, die sowas mit Absicht machen oder es darauf anlegen, gehen mal gar nicht. Aber Gott sei Dank wird allmählich dagegen vorgegangen (Stichwort Kastrationspflicht).

3

^Damit ist nicht gemeint dass dein Vater dir eine Katze schenkt, sondern das Schenken bezieht sich wohl auf das Schenken zwischen Haushalten.

Es ist aber nicht unbedingt nötig eine Katze zu kaufen um eine zu haben. 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-katzen/katzen-zu-verschenken/k0c136

Nur als Beispiel.

Katzen aus dem Tierheim oder von Tierschutzvereinen muss man auch nicht kaufen, auch wenn dann eine "Geldübergabe" stattfindet, das Geld ist dann nicht der Preis für die Katze.

(Ich gebe dir hier eine Antwort, die nur eine mögliche Antwort ist, da ich dich nicht zu bestimmten Praktiken anstiften möchte.)

Auslegungssache:

Es gibt oft Katzenbesitzer, die ihre Katzen abgeben müssen. Sie sind froh, wenn sie jemand nimmt, verlangen jedoch eine Schutzgebühr. Du könntest es also so rechtfertigen, dass du nicht die Katze bezahlst sondern durch einen zu leistenden Geldbetrag beweist, dass du finanziell willens und in der Lage bist, dich angemessen um die Katze zu kümmern. Alternativ kannst du es auch so sehen, dass du lediglich für einen Teil der Kosten aufkommst, die die Katze dem vorherigen Besitzer verursacht hat. Du bezahlst also quasi rückwirkend die Ernährung der Katze, Tierarzt und die Zeit die der Mensch investieren musste. Aber natürlich ist das eine Frage der Auslegung und diese Art der Auslegung bietet das Potenzial missbraucht zu werden.

Ich bin zwar kein Moslem, aber widersprüchlich erscheint mir das nicht - was man nicht tun soll, ist sein eigenes Tier zu verkaufen, weil das nämlich kein Gegenstand ist.

Wenn aber jemand einen Wurf Kätzchen hat, die er natürlich nicht alle behalten kann und sie deshalb abgeben möchte, dann verkauft derjenige ja nicht sein Haustier sondern versucht nur, ein neues Zuhause für die anderen zu finden - wenn Dein Vater also aus einem Wurf eine Katze kauft, dann hat der dem Verkäufer ja nicht das eigene Haustier abgekauft, sondern dazu beigetragen, dass die Katzen untergebracht werden können.


Zum Glück gehöre ich nicht dem Islam an, denn in Deinem Fall ist meine Meinung die Folgende:

Man sollte von Haus aus keine Tiere verschenken, ohne dass der zukünftige Besitzer davon weiss und das auch möchte.

Wenn Du einer Katze, oder noch besser 2, falls Freigang nicht möglich wäre, ein neues Zuhause schenken willst, so kannst Du solche Katzen z.B. über ein Tierheim holen, denn da zahlst Du keinen Kaufpreis, sondern eine Schutzgebühr, die einen Teil der Kosten für die Aufzucht der Babies ersetzt und auch einen Teil der Tierarztkosten.

Also kaufst Du damit ja eigentlich keine Katze, sondern trägst nur einen Teil zu ihrem Unterhalt  bei.

Wie soll ich den meinen Vater bitten mir eine Katze zu schenken, wenn er
sie doch kaufen muss? Widerspricht sich das eigentlich nicht?

Im Islam gibt es so etwas nicht...
Nehmen wir an, du wüsstest "Papa würde mir eine Katze kaufen und wenn er Sie kauft, mir schenkt, dann habe ich Sie ja nicht gekauft" aber im Grunde wäre es das selbe, weil du weißt, das diese Katze gekauft wird.
Bedeutet: Ist das selbe als hättest du Sie gekauft, nur dein Vater hat dann eben "Mitschuld".

Ich bin etwas verwirrt und möchte mal gerne einige Antworten hören.

Bei eBay Kleinanzeige, einfach die App laden, den Umkreis mit der Postleitzahl bestimmen und nach Katze suchen. Es gibt sehr viele, welche Katzen verschenken, nichts dafür haben möchten aber ich möchte dich noch einmal warnen... du musst im Wohle des Tieres handeln. Wenn jemand beispielsweise zwei Katzenbabys anbietet, dann müsstest du eigentlich beide nehmen. Katzen, welche älter sind, würde ich nicht nehmen, weil die aus Ihrem Umfeld entfernt werden. Ich bin kein Gelehrter oder sonstiges aber Tiere im Islam können dich in die Hölle bringen, da diese eben keine Sachen/Gegenstände sind. Ich empfehle dir auch allgemein nach Tieren und Islam zu suchen, damit du mehrere Beispiele bekommst (Umgang mit Tieren). Das ist gar nicht böse gemeint, nur zu deinem eigenen Schutz.

Holt eine Katze, oder wenn ihr keinen Auslauf bieten könnt, lieber zwei, aus dem Tierheim. Die freuen sich über ein neues liebevolles Zuhause. Der geringe Preis, den ihr da zahlt, ist eine Gebühr für die stattgefundene Impfung und vielleicht noch ein Hindernis, damit sich niemand ein Tier dort abholt, der die Verantwortung nicht ernst nimmt.

Gibt es auch Hadithen über Kamele oder Pferde, in denen geregelt wird, dass man die weder kaufen noch verkaufen darf? Wie lief das in Medina vor 1400 Jahren. Die Frage ist ernst gemeint.

Ich habe mal einen Artikel über Rennkamele gelesen, die in Saudi Arabien oder den Emiraten für Millionen gehandelt werden. Von Pferden mal gar nicht zu reden.


Die weißen Rennkamele wurden sicher nicht allesamt den jetzigen Besitzern geschenkt.

Außer von Papa Sultan. Aber DER hat sie sicher nicht geschenkt bekommen...

3
@earnest

Oder aber:

Rennkamele gelten nicht als Tiere und dürfen daher verkauft werden.

1
@HansH41

Stimmt.

Sind schließlich mit einem Porsche Carrera oder einem Bugatti Veyron vergleichbar.

Hast du das entsprechende Hadith schon gefunden?

1

Ja - ihr Muslime habt es wirklich schwer. Sogar der Erwerb einer Katze bringt euch in Gewissenskonflikt.
Das ist jetzt hier neu - aber euer Erfindungsreichtum für neue Verbote ist unbegrenzt.
Was macht ihr beim Erwerb eines Huhnes oder Schafes um es zu schlachten oder eines Pferdes um es zu reiten ?
Meinst du Händler/Züchter in den islamischen Ländern verschenken diese Tiere ?

Ganz einfach. Auch dein Vater muss sich die Katze schenken lassen.

Hm.. naja zum Beispiel findet jemand ne Verletzte Straßen Katze und pflegt sie und die Katze sieht es nun als ihr Zuhause. sie bekommt Kinder oder sie hat einfach Sex mit irgend nem
Kater draußen und wird schwanger und dann bekommt sie kinder, welche der Besitzer verschenken kann. Es gibt bestimmt irgendwelche Möglichkeiten..oder jemand wusste nicht das es haram ist und kaufte sich ne Katze die auch schwanger wurde und diese hat auch nen wird bekommen oder so... frag einfach irgendwo nach ob jemand Katzen zu verschenken hat. Geht am besten natürlich per Internet.

Ich wollte erst schreiben "das ist ganz einfach".. aber im islam scheinbar nicht.

Aber wenn Du eine gesunde, geimpfte und geschippte Katze haben möchtest, dann kann man das ja auch so sehen.. .. Die Katze bekommst Du geschenkt aber für das Impfen, Chippen.... muss man etwas bezahlen.

Dann wird das im Islam zwar nicht billiger, wie bei einem Atteist (glaube an keinen Gott) das sieht, aber es wäre dann in Deiner Religion politisch ok.

Aber Rinder, Pferde, Schafe  sind ebenfalls Haustiere. Die leben nicht wild sondern mit Menschen zusammen. Die werden 100% auch im Islam nicht verschenkt.

Wieso macht man einige Sachen im Islam so kompliziert?

Ich glaube nur die Juden sind noch komplizierter in ihrem Glauben.

Ich selber war in Dänemark auf der Sprachschule. Da lernt man alle Nationen kennen.

Die meisten legen keinen wert auf Religion.

Mario

Was gehirnwäsche alles anrichten kann. Dein Vater muß sich die Katze natürlich auch schenken lassen.

Oder ihr pfeift einfach darauf und kauft eine.

Glaubst du wirklich ein Gott lässt dich wegen so einer Kleinigkeit nicht ins Paradies?...kauft sie einfach...lass dir nicht alles vorschreiben, du bist doch kein Sklave...

Wer sagt denn das man wegen einer Sünde sofort aus dem Paradies ausgeschlossen wird?? Es ist haram und somit zu unterlassen!

0

Was möchtest Du wissen?