Wie isoliere ich ein Abwasserrohr in einer Zwischendecke?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich würde eher zu glaswolle tendiren, die ist nicht ganz so feuerfest, muss sie ja auch nicht sein, dafür aber wesentlich flexibler, lässt sich also einfacher um das rohr herum wickeln.

in der regel reicht aber schon das hier:

http://www.onlinebaufuchs.de/Bauen-Renovieren/HT-Innenentwaesserung/Marley-HT-Schallschutzschlauch-HT-110-5m-rot::73121.html

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zugvogel67
10.11.2016, 20:37

Welche Dicke sollte die Steinwolle maximal haben, damit sie sich gut um das Rohr wickeln lässt?

0

Hallo zugvogel,

ich halte Steinwolle für geeignet, denn es geht ja hauptsächlich darum, das Rohr von der Umgebung "abzukoppeln", damit keine Geräusche mehr durch das anliegende Rohr übertragen werden!

Es kommt darauf an, was für Abwasser durch die Leitung läuft, wenn es nur Wasser ist, brauchst Du sicher keine Revisionsöffnung, ansonsten solltest Du bedenken, dass Du dann auch eine Türe in der Decke benötigst, um im Fall der Fälle zum Putzstück zu kommen!

MfG

Norina


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Abwassergeräusche verringern willst, dann ist Mineralwolle nicht verkehrt! Gibt vorgefertigte Schalen, je nach Rohrdurchmesser. Würde ich eher empfehlen als Kautschuk.

Worauf du auch achten solltest ist die Körperschallübertragung. Meistens ist diese um ein vielfaches lauter als der Luftschall. Ist das Rohr mit den richtigen Schellen fixiert? (Gummiauflage) Berührt das Rohr angrenzende Bauteile?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt isolierschläuche/abwasser für jeden durchmesser als meterware.eine revisionöffnung ist nie schlecht wenn etwas wäre.würde sie aber seitlich einbauen und nicht überkopf sonst sammelt sich hier dreck an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?