Wie hoch ist die Lebenserwartung eines Mazda 6 2.3l MPS mit 260 PS?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mazda hat halt ziehmlich probleme mit Rost, nach 15 Jahren gammeln viele schon recht ordentlich. Maschinen sind recht robust aber wenn dir die Karosse unterm hintern wegrostet...

Eigentlich recht schade, son alter 626 hat was aber die werden vom Rost zerfressen wie nix. Letztes Jahr hab ich genau 1 alten 626 aufm Treffen gesehen zwischen den ganzen Toyota,Nissan usw..

Danke erstmal. Und ja, ich habe auch schon gehört, dass Nissan in der Regel ausgesprochen langlebige Autos baut, wodurch einige Leute auf diese Marke schwören. Aber das mit dem Rost ist schon mal gut zu wissen.

0
@Kachelgucker

Ansich sind alle Japaner technisch robust, einige Kämpfen halt gegen den Rost. Von Nissan halt ich lieber Abstand bei allem was ab Mitte 2000 zugelassen wurde, da is mir zuviel Renault drin. Nen Toyota aus den Jahren 2000-2005 würd ich auch nicht unbedingt nehmen, so pralle is die Produkion in England in dem Zeitraum einfach nicht. 

Rost bekommen alle irgendwann, bei Nissan wars beim Primera mal grausam mit den Türgriffen. Subaru war schon immer dafür bekannt vom Rost zerfressen zu werden zumindest hintenrum, Honda hat auch hinten typische stellen. Im Grunde aber alles nix was man mit etwas Pflege und Vorsorge in den Griff bekommen könnte.

Auffällig viele Mitsubishis hab ich aber mal auf nem Schrottplatz gesehen, gerad von den neueren standen davon schon einige rum.

Ich selbst fahr meinen über 29 Jahre alten Toyota Corolla als Alltagswagen und kann nicht klagen, bisschen Zeit und Geld fließt zwar schon rein aber meiner Meinung lohnt sich das auch. Zumindest bin ich günstiger unterwegs als mit nem neueren Wagen, Reparaturen an der Technik beschränken sich auf Verschleißteile. Nur die Karosserie muss ich halt im Auge behalten und schnell reagieren, ich gucke die Karosserie einmal im Jahr komplett durch.

0

Es kommt auf den Fahrer und die Pflege/Wartung an. Es gibt Automarken denen wird eine hohe Qualität, Haltbarkeit und Lebensdauer zugesprochen welche dann aber nach 2 Jahren total verschlissen sind weil sie nur getreten wurden.

Dann gibt es Leute die kaufen sich aus kostengründen einen "Billigwagen" , pflegen und hüten diesen jedoch und der hält länger als ein oben genanntes Auto.

Das ist nicht meine Frage. Deine Informationen sind nichts neues für mich

0

Ja aber du kannst es nun mal nicht pauschalisieren

0
@AnyBody345

Natürlich nicht, aber es gibt Motoren, die durchschnittlich 200.000 km halten und es gibt Maschinen, die durchschnittlich nach 130.000 den Geist aufgeben. Viele früher, viele aber auch später.

Was ich sagen will, es kommt halt nicht nur auf die Pflege an (ja, es ist ein wichtiger Faktor), sondern auch (!) auf den Motor/Turbo, oder ist jeder Motor da draußen der gleiche?

0

Was nützt es dir denn bitte wenn du den KM-Stand von meinem Wagen kennst. das bedeutet doch nicht automatisch auch, dass dein Fahrzeuge diesen KM-Stand auch erreicht.

Der Motor kann den Geist bei 185.000 KM aber auch erst bei 485.000 KM aufgeben. Das ist nun mal ganz individuell, auch wenn du das nicht hören willst.

Gute Pflege / Wartung = i.d.R. auch lange Lebensdauer.

Es gibt aber auch Motoren, dessen Lebensdauer generell geringer ist als die anderer Maschinen. Und ich möchte herausfinden, wie das bei dem o.g. ausschaut. Natürlich kann man das auch bei einem bestimmten Modell nicht auf alle Fahrzeuge dieses Modells verallgemeinern, aber ich möchte wissen was ich bei guter Pflege in etwa erwarten darf bzw. ob es auch schon relativ "früh" technische Probleme gab.

0

Wie einige mich und den Sinn/Nutzen dieser Frage erstmal verurteilen müssen. Es gibt noch bei Weitem unsinnigere Fragen als diese hier und für mich hat sie auch eine gewisse Wichtigkeit inne. Wer diese Meinung überhaupt nicht teilen kann, braucht sich ja auch nicht mit dieser Frage beschäftigen.

Wenn man eine Antwort verfasst, steht unter dem Textfenster folgender Satz: Mit einer ernst gemeinten, klar formulierten und auf die Frage eingehenden Antwort hilfst Du vielen Menschen weiter.

Ich würde mir also wünschen, meine Frage mit ein bisschen mehr Seriosität zu behandeln - oder gar nicht, wenn man dazu nicht in der Lage ist. Danke an diejenigen, die sich hiervon nicht angesprochen fühlen brauchen. Ich wünschte, alle hier wären so wie ihr.

Gerade bei einem Hochleistungs - Turbomotor ist hierbei die Behandlung (Warm, - und Kaltfahren) von ganz besonderer Bedeutung.

Das ist mir klar, das ist aber nicht meine Frage

0
@Kachelgucker

Du fragtest, die hoch die Lebenserwartung ist. Meine Antwort deutete an (so war es jedenfalls geplant, ging aber wohl in die Hose), dass man das nicht sagen kann, eben weil es stark darauf ankommt, wie man den Motor behandelt. So gesehen stellt mein Text durchaus die Antwort auf Deine Frage dar.

1

Wie soll man das beantworten? Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes liegt meines Wissens bei Mitte 70. Trotzdem sterben Männer schon mit 20 Jahren, andere erst mit 105. Und genau so sieht es bei Deinem Auto aus. Ausser, dass kaum 105 Jahre alt werden wird. Diese Prognose wage ich mal.

Kann man die für solch ein Kommentar verschwendete Zeit nicht besser nutzen?

0

Kommt auf den Fahrer an! Bei der ersten Ausfahrt gegen eine Mauer mit 150 km/h - sehr geringe Lebenserwartung (auch für den Fahrer)

Was möchtest Du wissen?