Wie hat Kunst die Geschichte beeinflusst?

7 Antworten

Renaissance (besser: Rinascimento, denn es geht zunächst um Italien):

Mensch im Mittelunkt der Darstellung/ körperliche Freizügigkeit unter dem Vorwand des Klassizismus

Die Darstellungen zeigen z. B. auch den noch nicht alphabetisierten Kirchgängern, was es jenseits des Christentums an Verlockungen und Lebensmöglichkeiten geben mag. Damit ändert sich nicht schlagartig die große Politik, aber die Einstellungen der Menschen und ihre Ansprüche an das Leben werden andere. Das geht dann in Richtung mehr Selbstbestimmung, mehr persönliche Autonomie, und arbeitet der Demokratisierung untergründig und langfristig vor.

Die Kunst ging immer mit den jeweiligen Baustilen der Jahrhunderte mit. Nicht anders wie es mit der Mode auch ist. Somit sind Stile ein jeweiliges Beduerfnis der Bevoelkerung und dauerten auch unterschiedlich lange.

Die kuerzeste Zeit war der Jugendstil, ganze ca. 10 Jahre und schon war, aus wahrscheinlichen Kostengruenden, diese Zeit vorbei.

Kunststile in der Malerei variierten noch oefter, der Mensch laesst sich diese Aenderungen gefallen, denn die jeweils kreierenden Kuentstler bestimmten ja, was gerade gehauen und gestochen wird, den Geschmack.

https://www.daskreativeuniversum.de/pablo-picasso-leben/

Beispiel Picasso.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Den Kunststil geben Künstler und der Markt der Käufer vor, nach dem Bedürfnis der Bevölkerung geht es nicht. Am besten ist das vergleichsweise auch in der Modeindustrie erkennbar.

1

Schau mal im französischen 17. Jahrhundert: Richelieu und Ludwig XIV. Da war Kunst Mittel der Politik

  • Demonstration der Macht
  • Darstellung des Königs als Mythologische Gestalten = zeigt seine Größe und untermauert den absolutistischen Herrscheranspruch
  • Kunstwerke als Geschenke an andere Fürsten also Mittel der Diplomatie

Super!

0

Der Verlauf der Geschichte wurde aber dadurch nicht beeinflusst.

Da gibt es andere Zusammenhänge wie Religion, Militär....

Oder meinst. Du hier nur die Kunstgeschichte?

0
@marylinjackson

Nein, die Geschichte. Die Kunst wurde zum Teil des politischen Systems. Wenigstens zu der Zentralisierung Frankreichs hat sie m.E. wesentlich beigetragen

0
@ACBRE

Natürlich bedient sich Politik der Kunst. Das war unter allen Herrschaftsformen, auch unter Hitler, Stalin und Mao tse tung der Fall. Die Kunst half schon immer bei der Stärkung der Machthaber. Wenn Politiker Kunst als formalistisch ablehnen, so bedeutet das auch ihr Ende.

Che Guevara als künstlerisches Abbild auf jedem T-Shirt brachte zwar Unruhen, aber keine geschichtlichen Umwälzungen.

0

Nein, ich kenne kein Beispiel dafür.

Selbst die seit Jahrhunderten dauernde Darstellung des gekreuzigten Jesus in der Kunst hatte keine Wirkung auf den Verlauf in der Weltgeschichte. Die Kreuzigungen wurden seit 313 durch andere Hinrichtungsmethoden ersetzt, aber in islamischen Gebieten bis heute fortgeführt.

Kkunstgeschichtlich sind jedoch besondere historische Merkmale der Darstellung feststellbar.

Was soll die Frage?

Kunst beeinflusst doch nicht die Geschichte.

Die „entartete“ Kunst tat es ja auch nicht.

Es gibt zwar Versuche, Zeitgeschichte zu beeinflussen, wie es das „Zentrum für politische Schönheit“ macht, aber die Wirkung auf Geschichte tendiert gegen Null.

Aber als Ventil fuer die Nazis hat es gereicht.

0
@zetra

Die Nazis waren ja nicht faul und benutzten ihre Kunst als politisches Druckmittel, aber erreichten letztlich nichts.

Wenn heute vermehrt Hakenkreuz-Schmierereien zu sehen sind, so beeinflussen sie uns nicht. Ärgerlich nur, dass sie schwer zu beseitigen sind.

0
@zetra

Mag sein, aber die POlizei ist ständig dabei zu ermitteln, ohne Kärcher :-))

0
@marylinjackson

Gut, das muss auch sein, allerdings die Kreuze muessen ja wieder beseitigt werden.

0

Was möchtest Du wissen?