Wieso haben die Nazis den Expressionismus als "entartete Kunst" angesehen(Was hat ihnen daran nicht gepasst)?

6 Antworten

Die Nazis zeigten ,- auch in der Kunst,- gern einen "arischen "Menschen;- als Mann einen Heroen mit Muskeln, stahlhartem Blick - und dem von ihnen propagierten Menschenbild entsprechend. Die Frauen dann gern als "stolze Mutter mit ihren -vielen - Kindern - oder als keusche Frau , die ganz natürlich ist. Das, was die Expressionisten malten, war genau das Gegenteil,- zerrisssene, leidende Menschen,- Farben und Formen, die nur den Ausdruck des Leidens, der Wut, der Verzweiflung darstellten. Alles, was nicht ganz dem Menschenbild der Nazis entsprochen hat, wurde darum verboten und als "entartet" bezeichnet. Krieg und Leiden durfte in der sog. Kunst nicht vorkommen,- gern aber Heldenfiguren - vor allem "nordisch-blonde-"reine" Menschen. " Und idyllische Landschaften, fern von Krieg und Realtität . Alles , was davon abwich, unterlag der Zensur und wurde mit Arbeitsverbot für den Künstler bzw. Vernichtung der Werke bestraft. Erstaunlicherweise wurden aber genau diese Werke dann gern ins Ausland verkauft.

Alles was "geistig engen" Menschen auf den ersten Blick unverständlich ist, kommt ihnen fremd und "aus der Art geschlagen" vor. Nazikunst musste jedem Trottel verständlich sein und DEM Menschenbild entsprechen, wie der Führer es gern gehabt hätte, obwohl er selbst und sein Göbbels diesem Bild überhaupt NICHT entsprachen. Arno Brekers "Heldengedöns" war DIE Kunst, die jeder verstehen konnte.

Zu wenig realistisch oder mit Sex. Nicht unbedingt nur die Expressionisten. Sehe Dir die Bilder an, die Peggy Guggenheim in die USA gerettet hat. 

5. pk, Thema: Entartete Kunst Leitfrage?

Ich muss eine vorläufige Gliederung für meine 5. Prüfungskomponente (Präsentation) im Bezugsfach Kunst und Referenzfach Geschichte anfertigen. Mein Thema Lautet Entartete Kunst im Nationalsozialismus. Hat jemand einen guten Vorschlag für eine Leitfrage? Das Fach auf das ich mich beziehen will ist Kunst, also will ich nicht, dass die Leitfrage zu politisch/geschichtlich klingt.

Vllt.: Entartete Kunst im Nationalsozialismus – Manipulation der Kunstfreiheit? ( :/).

Bitte antworten

...zur Frage

Was ist entartete Kunst? Habe ich die Definition richtig verstanden

Entartete Kunst waren alle Kunstwerke die sich in der NS-Regime nicht für die Nationalistische Ideologie einfügte.

Quelle:

„Entartete Kunst“ war während der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland der offiziell propagierte Begriff für mit rassentheoretischen Begründungen diffamierte Moderne Kunst. Der Begriff Entartung wurde Ende des 19. Jahrhunderts von der Medizin auf die Kunst übertragen.

Als „Entartete Kunst“ galten im NS-Regime alle Kunstwerke und kulturellen Strömungen, die mit dem Kunstverständnis und dem Schönheitsideal der Nationalsozialisten nicht in Einklang zu bringen waren: Expressionismus, Dadaismus, Neue Sachlichkeit, Surrealismus, Kubismus oder Fauvismus.

...zur Frage

Unterschiede bzw. Merkmale des Impressionismus und Expressionismus in der Kunst?

Was sind Merkmale des Impressionismus und Expressionismus in der Kunst? Bisjetzt konnte ich nur herausfinden, dass Expressionisten ihren Werken durch Einsatz von Kontrasten Ausdruck verliehen (ihr Empfinden darstellen). Ansonsten finde ich nur Seiten, die sich mit der Literatur befassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?