Wie gibt man in Bewerbungsanschreiben die Quelle der Bewerbung an.?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo xCognac,

Auf jeden fall stellt sich mir gerade die Frage wie man denn die Quelle der Anzeige im anschreiben angibt.

Im Betreff. Und nur dort!

Die Übliche formulierung ist ja "Mit großem Interesse habe ich ihre Stellenanzeige für eine Ausbilding zum ..., in der Jobbörse auf jobbörse.de gelesen.

Davon solltest Du Abstand nehmen.

Desweiterung interessiert mich ob ich meine jetzigen Berufsschulzeugnise gleich als Kopie mitschicken soll

Ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xCognac
15.11.2015, 21:11

Okay ist das wirklich so schlecht? In der Berufsschule haben dies es uns aber so beigebracht ;(

Im Betreff habe ich "Bewerbung für die Ausbildung zum ...." Meine Formulierung bezieht sich ja eher darauf wo ich das Angebot her habe und das mich auf diese Stelle bewerbe so wie "Mit großem Interesse habe ich ihre Stellenanzeige für eine Ausbildung zum... , in der Jobbörse auf Stellenanzeige.de gelesen und möchte mich für diesen Ausbildungsplatz bewerben."

0

Zunächst mal:

Die Übliche formulierung ist ja "Mit großem Interesse habe ich ihre Stellenanzeige für eine Ausbilding zum ..., in der Jobbörse auf jobbörse.de gelesen.

Schreib das bitte NICHT. Meinst du, ein Personaler liest gern 10000 mal den gleichen langweiligen Satz? Dieser Satz ist genau so schlimm wie: "Hiermit bewerbe ich mich...". Dieser Standardmist sollte unbedingt vermieden werden. Einfach direkt loslegen... Du schreibst rein: Wer bist du und wieso bist du der richtige für den Job? Und wieso willst du den Job und das Unternehmen?!

Das ganze (der "Fundort" der Anzeige) kommt in den Betreff, so oder so ähnlich:

Bewerbung um die Stelle als Hampelmann
Ihre Stellenanzeige bei hampelmannsuche.de (Referenz: 12345)

Desweiterung interessiert mich ob ich meine jetzigen Berufsschulzeugnise gleich als Kopie mitschicken sol

Ja, gleich mitschicken :)

Ich drück die Daumen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xCognac
16.11.2015, 11:15

Naja mit der Zweiten betreffzeile bin ich mir nicht sicher, hab ich noch nie so gesehen, ich habs so gelernt das, die Quelle mit in den ersten abschnitt des Schreibens kommt

0

Deine "übliche Formulierung" ist Sch...

Wenn Du die Quelle nennen willst, dann tu es, wenn nicht, dann nicht. Auf keinen Fall solltest Du im Text nochmal die Bezeichnung aus der Stellenanzeige wiederholen, die gehört in den Betreff und nur dorthin.

Die Quelle scheibt man so, dass die eindeutig und richtig identifiziert wird:

Jobbörse

Stellenanzeigen.de

Xing

Klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xCognac
15.11.2015, 21:14

Ist die wirklich so bescheiden ? Im Betreff habe ich bereit "Bewerbung für die Ausbildung zum ...."

Die Formulierung geht so weiter: "Mit großem Interesse habe ich ihre Stellenanzeige für eine Ausbildung zum... , in der Jobbörse auf Stellenanzeige.de gelesen und möchte mich für diesen Ausbildungsplatz bewerben."

Ich weis aber auch nicht wie ich mich besser ausdrücken soll, in der Berufsschule haben sie´s uns leider auch so beigebracht ;(

0

Hi,

warum ist es dir so wichtig anzugeben, wo du die Stellenanzeige gesehen hast?

In der Regel wissen die Firmen selbst genau, wo sie Stellenanzeigen geschaltet haben.

Du verschenkst also den Einleitungssatz um eine völlig nutzlose Information in einem Standardsatz zu packen. Das würde ich nicht machen.

"Mit großem Interesse habe ich ..." ist ein 08/15 Standardsatz, der in jeder zweiten Bewerbung genau so vorkommt und nichts über dich aussagt. Jeder, der Stellenanzeigen durchliest, tut dies (angeblich) mit "großem Interesse".

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xCognac
16.11.2015, 11:14

Ja hab ich nun begriffen und das ganze umgebaut.

1

Bezugnehmend auf Ihre Stellenausschreibungen auf "XYZ.XX"...... würde ich so oder so ähnlich formulieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?