Wie Erziehen Reiche Eltern ihre Kinder?


22.06.2021, 19:58

Vorallem meine ich die Akademiker Familien die viel Geld haben

4 Antworten

So richtig "Reiche" mit gewisser Bildung und Weitsicht wollen in aller Regel nicht negativ auffallen / keine Klischees bedienen und erziehen ihre Kinder meist sehr bodenständig mit Werten wie Sparsamkeit, Freundlichkeit/gute Manieren, Zuverlässigkeit und Offenheit - dass man "reich" ist, spielt kaum eine Rolle. Nach dem Motto, man hat es, aber man hat es nicht nötig und es gibt Wichtigeres als Geld und Luxus. Zum Beispiel Ehrgeiz, Bildung, aber auch menschliche Werte, dazu einen erfüllenden Beruf und eine intakte Familie - nicht selten auch den christlichen Glauben. Meine Erfahrung ist, dass "wohlhabende" Familien oft ihrer jeweiligen Glaubensrichtung nahe stehen und durchaus auch in der jeweiligen Kirchengemeinde engagiert sind - und das nicht um zu repräsentieren, sondern oft um der Welt was zurück zu geben.

Diese ganzen Verhätschelungs-/Erziehungsfehler begehen eher "Gutbürgerliche" sowie neureiche Emporkömmlinge, deren Kiddies dann einen ungeheuren Dünkel haben, sich extremst was auf sich selbst und ihre Herkunft einbilden. Da gibt es üppiges Taschengeld, Statussymbole hier und dort bis hin zur Privatschule ... weil man definiert sich darüber und will "besser" sein als andere, auf die man nicht selten verächtlich runter schaut und die man wenig wertschätzend behandelt.

Problematisch sind nach meiner Beobachtung sehr oft aus eigentlich kleinen Verhältnissen stammende Menschen, die irgendwann mal Glück und Erfolg haben, zu Geld kommen und zu Ansehen sowie Achtung. Da knallen dann im Kopf eines Tages die Sicherungen durch, man hält sich für die Krone der Schöpfung und inszeniert sich entsprechend. Große Autos, edle Kleidung, Dekadenz in jeder Hinsicht - meist führt so was in den Konkurs, weil man sich übernimmt oder ins gesellschaftliche Abseits. In meiner Heimat gab es ein paar so Familien, mit denen keiner außer "Gleichgesinnten" was zu tun haben wollte.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es ist tatsächlich so das gut verdienende Eltern wesentlich mehr Einsatz von ihren Kindern erwarten und ihnen klar machen wie wichtig Schule/Ausbildung/Studium ist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mama von 7 Kindern

Wie eigentlich alle werden sie nur durch die eigene Vorbildfunktion wirklich was erreichen.

  • Klar machen, (wirtschaftlicher) Erfolg basiert auf Bildung und Ehrgeiz.
  • Geld fällt nicht vom Himmel. Sie erleben täglich den notwendigen Einsatz.
  • Den Umgang mit Geld erlernen sie auch durch abgucken. Denn Reichtum entsteht nicht durch ausgeben.
  • Werte wie Freundschaft und Familie sind auch in wohlhabenden Familien wichtiger als Geld. Auch das erlebt man einfach.

Genauso kann fehlende Bodenständigkeit und Überheblichkeit als Vorbild dienen. Dagegen hilft auch keine theoretische Erziehung.

Die Kinder sind geldgeil und halten sich für etwas besseres

nicht alle es kommt auf die erziehung drauf an. es gint viele reiche eltern die sind sehr bodenständig und so erziehen sie auch die kinder

2
@Kiana773

daher denke noch mal über deiner provokante frage nach !

mit 2 mio im jahr abfindung _ reich ! die bestellen personal für den kinderhaufen .

wer als ingenieur , lehrer , polier gut verdient - gilt auch als reich ! hat aber verbindung zum nachwuchs .

und durch mangelnde bildung kommen dann obige Antworten ! R.... Q ,....

1
@Kuestenflieger

Durch mangelnde Bildung kommen Antworten, wie meine? Hast du dir deine Rechtschreibung angesehen? Das nenne ich mangelnde Bildung. Außerdem, erkläre mir bitte, warum du das so siehst.

0

Was möchtest Du wissen?