Wie bekomme ich von meiner kaputten externen Festplatte die Daten wieder zurück

5 Antworten

Versuche mal von der Platte ein Image zu erzeugen. Aus dem Image kann man dann das gewünschte extrahieren.

Das hängt davon ab wie kaputt sie ist und wieviel Dir die Datenrettung wert ist. Wenn auf die Platte zumindest noch zugegriffen werden kann, kannst Du selber versuchen, alles was geht zu kopieren. Manchmal kann man die Platte noch unter Linux mounten, wenn sie unter Windows schon nicht mehr funktioniert. Vielleicht ist es nur ein Controllerproblem, dann hilft ein Gehäusewechsel. Ich habe schon erfolgreiche Reparaturversuche gesehen, allerdings bei 3,5 Zoll Platten, durch Austausch der Steuerelektronik (das gleiche Modell gebraucht gekauft und Platine getauscht). Wenn schon alles zu spät ist, kann man die Platte einer professionellen Datenrettung geben, die nehmen sie notfalls auseinander und lesen die Plattenoberflächen mit eigener Hardware aus. Soll angeblich zwischen einigen Hundert bis wenige Tausend Euro kosten.

genau, bis zu 12000 € je nach zustand bei professionellen datenrettern

0

Versuch mal die Platte aus den externen Gehäuse auszbauen wenn du ir das zutraust, oft geht nur der USB-Controller oder sowas kaputt und die Platte kann noch ganz normal eingebaut werden.

Vielleicht solltest Du mal erklären, was Du damit meinst, dass Dir die externe Festplatte KAPUTT gegangen ist. Wenn sie KAPUTT ist, dann ist sie es eben auch - dann wäre aber die Frage eigentlich ein klein wenig sinnfrei - oder was würdest Du jemandem empfehlen, der fragt: Mir ist meine Lieblingsvase kaputt gegangen, wie kann ich jetzt wieder Blumen hineinstellen??

Entweder ist tatsächlich "nur" die Elektronik kaputt, oder die Platte ist selbst richtig kaputt. Klar, es gibt Firmen, die sich auf die Rettung von Daten von defekten, verbrannten und sonstwie beschädigten Festplatten spezialisiert haben, aber deren Preise willst Du nicht bezahlen, ganz sicher!! Das lohnt sich auch nur bei wirklich wichtigen Daten, also NASA-Forschungsunterlagen oder sowas ;-)) Kleinere Defekte der Elektronik kann sicherlich ein halbwegs versierter Bastler oder Techniker beheben, aber nicht umsonst wird immer und immer wieder dazu geraten, alle wichtigen Daten zu sichern und ein Backup zu machen. Dass diese Leute Recht haben, fängt man aber trotzdem immer erst dann an zu glauben, wenn man selbst die Daten durch nen Crash verloren hat, stimmts?

Auch wenn Dir das nicht hilft - fürs nächste Mal eine 2. externe Platte zulegen und darauf regelmäßig die Daten komplett sichern, möglichst oft, maximal in einem zeitlichen Abstand, in dem der Verlust der Daten NOCH nicht weh tut und problemlos rekonstruiert werden kann und/oder nach wichtigen Ereignissen, also wenn die letzten Urlaubsbilder vom Luftschiffflug über den Nordpol auf den PC kopiert worden sind oder sowas...

Ach ja - und die wichtigen Daten besser auf einer Festplatte sichern, nicht auf DVD's oder CD's - die leben nämlich längst nicht so lange, wie man uns Nutzern immer weismachen will...

Und jetzt viel Erfolg beim Restaurieren der verlorenen Daten - vielleicht ist ja nur der MBR unbrauchbar gewesen...

Hallo, das mit dem Backup ist bei mir auch nicht sinnvoll gewesen. Die externe, von der ich ein Backup machte, hat sich verabschiedet (wird vom Rechner nicht erkannt), und die Wiederherstellung meiner Daten funktioniert nicht, weil die Erstellungsdatei nicht vorhanden ist. Oder?!? LG von dirgis

0

Wenn die Platte noch läuft, ber keine Daten kommen, einfach eine Platine des ganz genauen Typ´s besorgen ( Ebay u. so ). Platine wechseln, schon geht´s wieder, ein bisschen Geschick ist aber( nichts für Laien )gefragt! Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?