Gehen externe Festplatten früher kaputt als normale Festplatten?

7 Antworten

man sollte nicht mehrere Platten übereinander legen. Dann kann es zu warm werden. Senkrechte Aufstellung ist zu empfehlen, da sie dann von zwei Seiten belüftet werden. Mache ich allerdings nie, schäm

Also ich habe meine externe Festplatte schon einige Jahre, nutze sie recht häufig und zeitintensiv. Bisher hatte ich keinerlei Probleme damit. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß das Argument Deines Stiefvaters generell richtig ist. Natürlich steckt niemand in so einem Gerät drin....

stimmt dann würde es ja noch wärmer ;-)

0
@thebrain

klar doch, bei DEM Platzmangel dann.....

Und immer diese Schleuderwirkung.... grins

0

Wenn die Wärmeentwicklung dich wirklich beunruhigt kannst du die Festplatte ja aufschrauben und offen betreiben. Da es sich normalerweise auch um Marken-Artikel handelt (Seagate, Maxtor) glaube ich nicht das es da grosse Unterschiede zwischen internen und externen Platten gibt. Ausserdem je nachdem wo deine externe Platte steht, "schwitzen" die Internen wohl mehr...

Du hast in sofern recht, dass Chips einiger externen Festplatengehäuse Billigchips sind uns somit nicht immer gut für die Festplatte sind. Außerdem wird die Externe Festplatte auch öfters transportiert als eine interne (gehe nicht vom Notebook aus) und ist dadurch auch anfälliger. Die Wärmeentwicklung und die Magnetfeldresistanz (ortsabhängig) spielen hierbei naturlich auch eine wichtige Rolle.

Ich hatte zwei externe Festplatten, die Kaputt gegangen sind. Eine davon (120GB) ist sicher überhitzt (Chip total verbrannt) und die andere (160GB) hat meiner Überzeugung nach wegen dem Netzteil, das überspannt war (16V wo es 12 sein sollen???), den Geist aufgegeben. Ich muss dazu sagen, beide lagen nicht auf einem heißen oder nicht wärmeleitenden Untergrund.

Das war genug mit den Billigaluminiumplastikgehäusen, und meine nächste externe Festplatte (400GB) steckte in einem richtig schönen, dicken Gehäuse mit extra Kühlung, das auch etwas extra kostete. Bis jetzt schon länger als die anderen beiden zusammen im Betrieb, und keine Probleme.

Nach den Daten von 100.000 Festplatten von Google weiß man übrigens dass die Temperatur eine eher geringere Rolle spielt. Nach Google beträgt die Optimaltemperatur 45-50° Celsius (!!!).

Jedoch muss man auch sehen, dass die Festplatten ähnlich wie Notebookfestplatten behandelt werden (viel bewegung). Festplattenausfälle sind immer noch die häufigsten Hardwaeschäden an Laptops.

Was möchtest Du wissen?