Wie Bambus stoppen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die häufigsten Ausreißversuche passieren zw. 0-20cm Tiefe. Du kannst also so tief Betonieren wie Du willst, wenn sie drüber wachsen, ist´s passiert. Da jedes Rhizom eigenständige Pflanzen bilden kann, nutzt es wenig, wenn Du Sie an der Mutterpflanze kappst. Versuch aber erstmal möglichst alle Rhizome -besonders die Wurzelspitze- zu entfernen. Komplett vernichten ist fast noch aussichtsloser, da Du den Wurzelballen UND sämtliche Rhizome ausgraben musst. Mein Tipp: EIle mit Weile. Rhizome möglichst alle entfernen oder kappen und keine Neuen rauswachsen lassen. Ist so oder so ne Arbeit. Aber Du musst selbst herausfinden welche Alternative die bessere für Dich ist. Meines Wissens gibt´s noch nix wo ein Bambus nicht durchwächst. (Thema Rhizomsperre)Grüße aus Sonneberg

Ok...wir werden in 2-3Jahren in diesem Bereich eh ans Haus Anbauen. Dann werde ich dort alles aus baggern. Ich hoffe nur dass die Rhizomen in dieser Zeit nicht noch das Nachbargrundstück erreichen.

Danke und Grüße

0

Hallo,

auch wenn die Frage älter ist, bevor andere den gleichen Fehler begehen....

Bei Rizhom bildende Bambusarten ist es ein MUSS eine professionelle Rhizomsperre zu errichten. Jede Phyllostachys Bambusart drückt deine Betonteile einfach weg. Darüber hinaus reichen 30 bis 40cm Tiefe nicht aus.

Als ein Minimum werden 70cm Tiefe angesehen.

Meine Rhyzom Sperre ist 1m tief.

Rhizome wachsen mehrere Meter pro Jahr. Ich möchte gar nicht daran denken wo sich deine Rhizome überall verteilt haben. 6 Jahre sind für Bambus eine kleine Ewigkeit.

Gruß

RayAnderson

da gibts nur eines ..rann an den spaten....wenn er schon so gross ist ,,dann alles raus und einen neuen ableger gesetzt.....cement oder beton ,,nuetzt nichts, er waechst da durch,,,,besser ist eine inox wand zu ziehen,,,,anderes metall verrostet inox nicht funktioniert gut

Was möchtest Du wissen?