Wie Auge so malen, dass es mich direkt ansieht?

4 Antworten

Hat mich als professioneller Zeichner seit jeher geplagt und es ist oft einfach Millimeterarbeit und jeder Betrachter siehts ein wenig anders.

Am Ende hilft einfach nur die Erfahrung, es also immer wieder, dutzende Male gezeichnet zu haben.

In deiner akuten Situation würde ich einfach mit dem Smartphone ein paar Selfies machen und bewusst vielleicht mal knapp unter die Kamera zu gucken, dann mal ganz weit drüber, möglichst viele Variationen. Das vergleichst du dann und suchst nach den entscheidenden Unterschieden.

Was viele oft unterschätzen ist, dass man Zeichnen eher durch objektives Beobachten, als tatsächlich Zeichnen per se lernt. Viel Glück!

Hier ist ein sehr guter Crash-Kurs: http://www.proko.com/how-to-draw-eyes-structure/ Allerdings bezieht er sich nur am Rande auf die Platzierung der Iris, wie sie in deinem Fall benötigt wird.

Schwere Frage.

Ich denke, wenn die Iris mittig steht, so dass sie, wenn sie komplett sichtbar wäre/ist einen perfekter Kreis ergibt, wirkt es schon ausreichend.
Schaut das Auge zu Seite, ist die Iris ja etwas Ellipsen förmig.
Die Pupille sollte logischerweise genau in der Mitte der Iris liegen.

Ich habe auf Instagram sehr viele Zeichnungen und Malereien von Porträts und Augen. Vielleicht wirst du aus denen schlau :) (instagram Name: art.zimm)

Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?