Wer sind die heiligen drei könige, Wie in jesus krippe?

7 Antworten

In der biblischen Geschichte findet sich folgende Ausssage: "siehe, da kamen Weise aus dem Morgenland nach Jerusalem" (Matthäus 2,1b).

Diese Weisen, die Jesus in Bethlehem besucht und beschenkt haben, waren also keine weltlichen Könige sondern Gelehrte, Astrologen, Astronomen und Wissenschaftler.

Ihre Anzahl kann nicht bestimmt werden, außer dass sie mehr als eine Person waren. Vielleicht waren es zwei Weise, vielleicht drei, es könnten aber auch 10 oder mehr gewesen sein. Die Zahl 3 geht vermutlich auf die drei Geschenke zurück, die sie mitbrachten: Gold, Weihrauch, Myrrhe (Matthäus 2,10b).

Trotzdem kann man die Weisen aus dem Morgenland durchaus als Heilige und Könige bezeichnen. Dies gilt allerdings für alle gläubigen Christen, denn nach der Bibel ist jeder gläubige Christ ein Heiliger, Priester und König! In 2. Petrus 2,9 steht: "Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk des Eigentums, damit ihr die Tugenden dessen verkündet, der euch aus der Finsternis berufen hat zu seinem wunderbaren Licht."

Du bist wohl nicht (so) religiös? Heilige drei Könige kamen am 06.01 nach Betlehem zu Jesus, Josef und Maria. Der Stern leuchtete ihnen den Weg und führte sie zum Stall.

Sie brachten Jesus Geschenke mit. Einer von ihnen war schwarzer Hautfarbe. Sie hießen Caspar, Melchior und Balthasar und wurden auch Weisen aus dem Morgenland genannt.

das ist die Legende,

die Bibel sagt : es waren weise Männer aus dem Morgenland ( mehr nicht und nicht weniger, keine Anzahl, Hautfarbe o.ä.)

1
@Blitz68

Ist mir egal. Ich glaube halt an das was ich von meinen Eltern und meinen Pffarern gehört habe.

0

Diese „drei Weisen“ waren in Wirklichkeit Astrologen oder Sterndeuter aus dem Osten (Mat. 2:1, 2, NW, EÜ). 

Die Astrologie erfreut sich heute zwar großer Beliebtheit, doch in der Bibel wird sie ausdrücklich mißbilligt. Hätte Gott Personen, deren Praktiken er verurteilte, zu dem neugeborenen Jesus geführt?

Matthäus 2:1-16 zeigt, daß der Stern die Astrologen zuerst zu König Herodes und dann zu Jesus führte und daß Herodes daraufhin Jesus töten lassen wollte. 

Es wird nicht erwähnt, daß außer den Astrologen jemand den „Stern“ sah. Nachdem sie gegangen waren, forderte der Engel Joseph auf, nach Ägypten zu fliehen, um das Kind in Sicherheit zu bringen. War dieser „Stern“ ein Zeichen von Gott oder von jemandem, der danach trachtete, Gottes Sohn töten zu lassen?

Man beachte, daß der biblische Bericht nicht sagt, sie hätten das Jesuskind in einer Krippe vorgefunden, wie dies gewöhnlich in weihnachtlichen Darstellungen zum Ausdruck kommt. 

Als die Astrologen herbeikamen, wohnten Jesus und seine Eltern in einem Haus. Was Jesu Alter zu jener Zeit betrifft, sollte man bedenken, daß Herodes, gestützt auf das, was er von den Astrologen erfahren hatte, befahl, daß im Gebiet von Bethlehem alle Jungen im Alter von zwei Jahren und darunter getötet werden sollten (Mat. 2:1, 11, 16).

Was möchtest Du wissen?