Wer hat Erfahrung mit Teppichkäfer-Larven Befall und Vernichtung?

4 Antworten

Ich verwende dann (altes Mehrfamilienhaus, die tauchen halt von Zeit zu Zeit auf, aus anderen Wohnungen, durch die Kanalisation usw) so Köderboxen, die gibt es in Asiamärkten, Billigläden und bei ebay, sind so vier mehreckige flache Dinger in einem Gitter. Such mal Ungezieferköderbox bei ebay. Eine flache gelbe Schachtel, vier Stück pro Schachtel, wie gesagt. Die wirfst du unter Schränke und in Winkel. Wirklich, die räumen komplett auf! Ich wünsche dir alles Gute!!!

Mit Dampf kann man Die vernichten, Dampfgeräte kann man oft im Drogeriemarkt mieten, jedenfalls bei uns in der Schweiz. G.Elizza

Hi

Ist zwar schon etwas länger her der Beitrag, trotzdem wollte ich meine Erfahrungen weitergeben. Vielleicht ist ja sonst noch jemand so verzweifelt, wie ich es war/bin...

Ich hatte genau auch im Mai dieses Jahres einen Befall unserer Wohnung dieses Käfers festgestellt. Ich fand die ekligen Larven beim Frühlingsputz in der ganzen Wohnung verteilt (Küche, Schlafzimmer, Kleiderschränke, unter Möbeln). Echt abartig.

Nach allen Putz- und Waschversuchen auf eigene Faust, die alle nichts gebracht haben, habe ich mich an einen Profi gewendet, der mir folgende Tipps gegeben hat:

Für grossflächige Ausrottung:

Kammerjäger

zur Prophylaxe:

  • Insektengitter an Fenstern
  • viel lüften
  • regelmässiges Staubsaugen vor allem bei Haustieren (ich machs alle zwei Tage, da wir zwei Langhaar-Katzen haben), da sich die Larven auch von Tierhaaren ernähren
  • Sprühen von Silikatstaub in alle Ritzen (bei uns stehen die Leisten vom Parket ab, ein ideales Versteck)

Ich hatte wirklich einen Kammerjäger kommen lassen, der ein Kontakt-Insektizid gesprüht hatte, das 3 Monate wirkt und im trockenen Zustand völlig ungiftig ist (bei nassem Zustand kann es nur in grossen Mengen zu Erbrechen kommen, wenn man es einnimmt). Wir hatten also unsere Wohnung mit den zwei Katzen für zwei Stunden verlassen müssen, das ist alles.

Zur Info: Ich hatte auch nach dem Sprühen die ersten zwei Monate immer wieder lebende Tiere am Fenster gefunden. Wie ich mir hab bestätigen lassen, sind das halt einfach Käfer die geschlüpft sind, welche nicht mit dem Gift in Berührung gekommen sind und die nach draussen wollten.

Nach ca. 3 Monaten hatte ich dann Ruhe und nur noch tote Viecher gefunden.

Zu meiner Beruhigung hatte ich den Rat der Insektengitter ebenfalls umgesetzt. Es gibt diese Klett-Insektengitter, diese sind einfach anzubringen.

Ausserdem habe ich jene Kleider, die ich jeweils nicht benötige (Winterkleider im Sommer..) in Vakuumsäcke abgepackt. Das schützt zwar nicht vor den Larven, aber die Kleiderschränke können so etwas "atmen" (das ist bei uns das Problem: zu viele Kleider :) und die Viecher lieben dicht befüllte Schränke)

Ausserdem habe ich von einer Freundin noch das Insektizid "Barrage Aux Insectes" empfohlen bekommen. Ich denke dafür müsste es auch das entsprechende deutsche Produkt von geben. Gibts im Internet zu bestellen. Das verspricht bis zu 6 Monaten Schutz vor Käfern, Spinnen und anderem Kriechgetier. Ich sprühe nun regelmässig einfach die Insektengitter damit ein, damit wenn sich doch mal ein Käfer durchzwingt, dieser nicht mehr lange lebt :). Und es wirkt wahre Wunder. Vieles Kleingetier kommt da doch noch durch und klebt dann tot am Gitter oder am Fensterrahmen.

Ich weiss, das alles tönt sehr übertrieben, aber ich habe so viele dieser ekligen Larven zu Gesicht bekommen, dass ich halt einfach alles machte, um die Dinger loszuwerden und nicht mehr in der Masse wieder zu bekommen. Zufliegen können die ja immer wieder, wenn die was spannendes in der Wohnung vermuten... Aber ich versuchs halt einfach so etwas in Grenzen zu halten. Wie gesagt, seither habe ich Ruhe... und nächstes Jahr wird dann eh umgezogen, hoffe dass das neue Quartier dann weniger Probleme macht, das ist die erste Wohnung, in der wir diese Käfer haben....

LG Messy

Hallo, der Beitrag ist schon sehr alt, aber was habt ihr damals für den Schädlingsbekämpfer bezahlt?
Lg

0

Was möchtest Du wissen?