Wenn man länger außer Haus ist,sollte man die Fenster angekippt oder geschlossen lassen?(3.OG,7Tage)

11 Antworten

Ich meine schliessen und würde da vor allem an die heftgen Gewitter der letzten Zeit denken. Dass ein Brand in der Nachbarschaft ausbricht halte ich für ein eher unwahrscheinlicheres Risiko.

Du hast die beiden Pro und Kontra selbst genannt:

Jetzt frage dich:

Wie oft roch es in der Wohnung schon muffig?

oder

Wieviele Wohnungsbrände hat es in meiner Nachbarschaft im Jahresdurchschnitt gegeben.

Je nachdem, was bei dir häufiger vorkam, sollte deine Entscheidung beeinflussen.

Ich würde es kippen. Aus dem Grund den du genannt hast und weil es auch regnen kann. Und wenn du es komplett offen hast dann regnet es rein. Wenn du eh länger nicht da bist reicht es auch das Fenster gekippt zu lassen. Das lüftet auch gut :)

Wenn du die Heizung anlässt: Fenster zu!

Während der Heizperiode sollte man Fenster nie kippen, sondern Stoßlüften. Also ein paar Minuten das Fenster ganz auf, am Besten Durchzug - dann ist die Raumluft schnell ausgetauscht - dann das Fenster zu und die Heizung wieder an.

Im Sommer, wenn die Heizung aus ist, kann man Fenster gekippt lassen.

Wenn du also Pflanzen o.Ä. hast, denen es zu kalt werden könnte: Fenster zu lassen, Heizung niedrig einstellen.

Mach sie zu, damit die Wohnung nicht zu sehr auskühlt, damit ist nämlich durchaus zu rechnen, es ist schon richtig herbstlich, außerdem kann es ja immer mal zu einem Unwetter kommen, und da ist es besser, wenn du alles zu hast.