Wenn man Evangele ist, darf man sich ein Tattoo stechen lassen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habt ihr denn vergessen, dass euer Körper ein Tempel des Heiligen Geistes ist? Der Geist, den Gott euch gegeben hat, wohnt in euch, und ihr gehört nicht mehr euch selbst. Gott hat euch als sein Eigentum erworben; denkt an den Preis, den er dafür gezahlt hat! Darum geht mit eurem Körper so um, dass es Gott Ehre macht! 1. Kor 6, 19 Und Ehre machst Du Gott damit gewiss nicht.

Hier ein paar Gedanken von C.H.Spurgeon Ihr, die ihr von der Welt seid, deren Grundsätze, Sitten, Gewohnheiten, Betragen, Gefühle weltlich und fleischlich sind, höret meine Rede. Euer Reden und Rühmen von der Religion ist eitel wie ein Traum, der vergeht beim Erwachen. Ihr macht euch zwar ein Vergnügen daraus, die Religion, wie ein geschmücktes Kleid, zur Schau zu tragen, als ein Treibpferd zu eurem weltlichen Geschäft, und als ein Netz zu gebrauchen, womit ihr nach der Ehre der Menschen trachtet, aber ihr seid ganz weltlich, wie andere Menschen. Doch ich sage euch, wenn es keinen Unterschied gibt zwischen euch und den weltlich gesinnten Menschen, so wird das Los dieser Menschen auch euer Los sein. Wenn man euch beobachten und bewachen würde, so würde man zwischen euch und euren nächsten Nachbarn keinen Unterschied finden, indem beide gleich weltlich gesinnt sind, und zwischen euch und der Welt kein Unterschied ist. Wenn du aber wie die übrige Welt bist, so bist du auch von der Welt, so bist du von den Böcken, welche einst zur Linken stehen und verdammt werden; du bist nicht von den Schafen Jesu, welche durch ihren Sinn und Wandel immer von den Böcken unterschieden werden können: O ihr weltlichen Leute, ihr fleischlichen Bekenner, die ihr in Massen euch in unsern Kirchen versammelt und ihre Plätze füllt, laßt mich es euch feierlich und mit blutigen Tränen sagen, daß ihr mit all' eurem Bekenntnis "voll bitterer Galle und verknüpft mit Ungerechtigkeit seid;" denn ihr handelt wie andere, und werdet dahin gelangen, wo andere hinkommen; und es soll euch widerfahren, was anderen Erben der Hölle widerfahren wird.

Höret eine Geschichte: Einer alten Sitte gemäß durfte ein Prediger in einem Gasthaus übernachten, und mußte nichts bezahlen für Kost und Logis; und wenn er umherging zu predigen von Ort zu Ort, mußte er auch nichts bezahlen für das Gefährt, in dem er fuhr. Eines Abends kam ein gewisser Prediger in ein Gasthaus, wo er übernachtete. Der Wirt beobachtete ihn, aber hörte ihn nicht beten. Als der Geistliche des Morgens in das Zimmer kam, legte der Wirt ihm die Rechnung vor. "O!" sagte der Prediger, "ich werde sie nicht bezahlen, denn ich bin ein Geistlicher." "Ja!" sagte der Wirt, "Sie sind letzte Nacht wie ein Sünder zu Bett gegangen, und nun müssen Sie diesen Morgen auch zahlen wie ein Sünder." So wird es vielen von uns gehen, wenn sie vor den Richterstuhl Gottes kommen. Obgleich sie sich für Christen ausgegeben haben, haben sie doch wie Sünder gehandelt, und werden auch wie Sünder behandelt werden. Ihre Taten waren ungerecht; sie waren entfremdet von Gott; und nun müssen sie auch das Los mit denen teilen, deren Charakter dem ihrigen gleich war.

Freue mich, von einm Spurgeon-Kenner zu lesen! LG

0

Soll das nun bedeuten dass ich mit einem tättowierten Körper Gott nicht die Ehre mit meinem Körper geben kann? Das wage ich doch zu bezweifeln!

0
@HerrHagen

Du solltest nicht den Fehler machen, mit der Antwort alles gleich ins Gegenteilige zu verkehren. Das erinnert mich ein wenig an die Argumentation der "Schlange", die in der Bibel "Eva" verführt hat.

0

Das alte Testament sagt: “Und einen Einschnitt wegen eines Toten sollt ihr an eurem Fleisch nicht machen; und geätzte Schrift sollt ihr an euch nicht machen.” (3.Mose 19,28)

Aber da Evangelen sich nach dem neuen Testament richten, ist diese 'Regel' (die wie viele andere eh veraltet ist) für dich ohnehin irrelevant. Es bleibt also deine freie Entscheidung ;-)

Wenn du wissen willst, ob für dich als Christen (Evangele finde ich etwas abwertend) ein Tattoo erlaubt, oder angebracht ist, hilft vielleicht die folgende Frage:

Was würde Jesus an meiner Stelle tun? - Glaubst du er würde sich ein Tattoo stechen lassen? - Ich hoffe du findest die Anwort darauf von alleine.

Wenn du als Christ "im Wort" bleibst und in der Gemeinde Gottes, brauchst du solche zweifelhaften "Erinnerungen" wie ein Tattoo nicht.

Die erste Frage ist übrigens eine gute Hilfe, ein guter Wegweiser für richtige Entscheidungen im Leben.

"Evangele" ist ein Schimpfwort, eine abfällige Bezeichnung. Das solltest Du als Evangelischer eigentlich wissen.

Ob es Sünde ist, sich tätowieren zu lassen, liegt weniger in der Sache selbst als in Deiner Intention. Wenn Deine Absicht ist, mit Deinem Körper auf diese Weise ein Zeugnis Deines Glaubens abzulegen, weil diese Sprache in Deinem Kulturkreis verstanden wird, ist es selbstverständlich keine Sünde. Wenn Du damit angeben willst oder jemand ärgern willst, dem Tattoos nicht gefallen, dann ist es eine Sünde. Was spricht Dein Gewissen? Gruß, q.

Stechen lassen darfst du, aber ich würde es nicht tun. Deine Begründung dafür ist ziemlich daneben. Wenn du zum Glauben ein Tattoo benötigst, ist es mit deinem Glauben nicht weit her.

Was möchtest Du wissen?