Wenn keine Glühbirne in einer Lampe ist, der Lichtschalter aber an ist, verbraucht man dann Strom?

7 Antworten

Nein. Ausser es ist ein trafo der die Spannung herabsetzt vorgeschaltet. Zum Beispiel um eine 12V Birne zu betreiben. Manche Trafos werden warm, obwohl keine Lampe brennt. Manche Energiesparlampen besitzen eine kombinierte Drosselspuhle - Trafo einheit, die auch warm wird, wenn das Licht ausgeschaltet ist.

Diese Energiesparlampen mit der Drosselspule können auch keinen Strom verbrauchen, da die Leitung vom Schalter in der Wand unterbrochen wurde. Woher sollte der Strom also kommen?

0

gewiss nicht, da die birne zum beispiel n stromverbraucher ist. solange nichts da ist was den strom verbraucht, kann auch nichts verbraucht werden.

es seidenn, du hast z.b. ne 5-arm lampe und aus einer fassund nur die birne rausgedreht. dann verbraucht die lampe wenniger strom, es ist dunkler, mehr aber auch nicht :)

Wenn du eine ganz normale Glühbirne meinst, dann wird kein Strom verbraucht. Wenn du allerdings eine Halogenlampe meinst, bei der ein Trafo vorgeschaltet ist(also eine sogenannte Niedervolt-Halogenleuchte), dann wird sehr wohl ein wenig Strom verbraucht, weil der Trafo ein verbraucher ist.

Das ist nicht ganz richtig, auch ohne ganz normale Glühbirne wird sogenannter Kriechstrom, allerdings in minimaler Menge verbraucht.

0
@kiedricher

Das gilt aber auch für jedes Kabel in der Wand oder für Steckdosen, in denen nichts drinsteckt. Diese Ströme sind aber so gering, dass die Zählerscheibe nicht mal zuckt. Man kann ihn also vernachlässigen.
Gruß DER ELEKTRIKER

0
@kiedricher

Die Isolierung zwischen den einzelnen Leitern eines Kabels ist ausreichend genug, da entstehen keine Kriechströme von einem auf das andere Kabel. Sonst hätte die Isolierung ja keinen Sinn. Zwischen den Leiterbahnen auf einer Platine ist die Wahrscheinlichkeit viel größer, dass, bedingt durch Dreck und Staub, zwischen ihnen Kriechströme fließen.

0

Nein, der Strom fliesst (Elektronen-Bewegung) ja nicht. Ein Strom-Kreis muss, wie der Name schon sagt, einen ununterbrochenen Kreis bilden, damit er wirksam wird. Das ist wie eine "gerissene" Fahrrad-Kette; da kann auch keine (Tret)-Energie übertragen werden. Und nur für die Energie-Übertragung bezahlt man.

Stell mal einen Eimer unter die Fassung. Da sieht man dann morgens den Strom, der nachts rausgetropft ist. Die Menge im Eimer (in Liter) muss man dann noch durch 1000 dividieren und mit der Zeit (in Stunden) multiplizieren, die der Eimer da stand. Das gibt dann den Verbrauch in Kilowattstunden. Aber nimm einen Kunststoffeimer.

kommt aber noch auf die wassertemperatur an. je wärmer, desto höher der verbrauchte strom. also ergebnis noch x kelvin (nicht celcius). kann man dann zum duschen benutzen, ist also nicht verschwendeter strom. viel spaß.

0

Was möchtest Du wissen?