Wenn Gott schon immer existiert hat, musste er dann zwangsläufig fast eine unendlich lange Zeit nur mit sich selbst alleine gelebt haben?

14 Antworten

Das habe ich mich auch schonmal gefragt. Es gibt da keine Antwort. Der menschliche Verstand gerät hier an seine Grenze. Fakt ist, Gott hat es immer gegeben und wird es auch immer auf.

Woher ich das weiß:Recherche

So ganz unverständlich und imaginär nun auch wieder nicht. Kommt halt auch auf die geistige, spirituelle und intellektuelle Verfassung des Nachdenkenden in dieser Frage an.

0

Gott unterliegt nicht den Beschränkungen der Zeit, da Er als Schöpfer der Zeit über ihr steht und somit zeitliche Beschränkungen auf Ihn nicht anwendbar sind.

Da wir als Menschen nur innerhalb der Dimensionen von Raum und Zeit denken können, ist es uns logisch unmöglich, Gott zu begreifem, wo er unabhängig dieser Dimensionen existiert.

Nein muss er nicht da Zeit vorhanden sein muss um unendlich lange mit sich alleine zu sein und Zeit hat Gott möglicherweise erst mit der Schöpfung zusammen „erfunden“ da Materie und Energie an das Vorhandensein von Zeit gebunden sind.

Umgekehrt. Jegliche Zeit oder jegliches Zeitgefühl ist an das Vorhandensein von Energie gebunden. "So ist Zeit nur das, was wir auf unseren Uhren ablesen" (A. Einstein).

1
@PESHEVA

Nur was ist Energie? Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden - allenfalls umgewandelt in eine andere Energieform. Das bedeutet, dass Energie schon zeitlos ewig besteht.

1
@PESHEVA

Bestünde diese Energie nicht, dann gäbe es bis in alle Ewigkeit nichts, absolut nichts. Damit die alte philosophische Frage beantwortet, warum es überhaupt etwas gibt und nicht vielmehr nichts

0
@PESHEVA

Rein physikalisch ist Energie und Materie dasselbe. Und Gott ist physikalischen Kräften und Gesetzen nicht unterworfen, sonst wäre er nicht Gott. Gott kann also jederzeit Energie „vernichten“ oder sonst was tun das für uns Menschen unmöglich scheint. Aber das bringt uns in dieser Frage jetzt nicht weiter. Es geht ja um die Zeit, welche Rolle sie spielt vor dem Urknall und vieles spricht dafür dass vor dem Urknall weder Zeit noch Energie vorhanden war und Materie sowieso nicht. Wir müssten also alles uns Bekannte wegdenken und das können wir nicht. Deshalb ist es unsinnig sich ein Bild von Gott zu machen weil eh jedes Bild von ihm falsch wäre. Gott zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass er von niemandem erschaffen wurde; alles andere uns Bekannte wurde von jemandem erschaffen. Daher ist die Frage seriös nicht beantwortbar.

0
@PESHEVA

Genau. Wir Menschen können die Zeit selbst nicht wahrnehmen sondern wir schliessen aus den Veränderungen die sie bewirkt auf das Vorhandensein von Zeit.

1
@Patrickson

Kann auch ein Gott Energie nicht vernichten. Doch zu deinem Trost kann Gott selbst diese Energie bzw. Urenergie sein. Nur hat er keine Haare, keinen Bart und auch keine Füße

1
@Patrickson

Selbst das Jetzt können wir nicht begreifen, weil es schon wieder weg ist.

1
@PESHEVA

Jesus hatte Haare, Bart und Füsse, Gott ist eine Art „Gestaltenwandler“, er kann jede Form annehmen die er will. - Es ist eine irrige Annahme Gott sei eine Art Energie, die Esoteriker behaupten oftmals so etwas. Gott kann Energie erzeugen oder ausstrahlen wenn er will aber er selbst besteht nicht aus Energie. Menschen wollen das zwar gerne so sehen weil sie sich Gott sonst nicht vorstellen können, aber mit Gott verhält es sich ein wenig wie mit der Zeit, wir Menschen können Gott selbst nicht wahrnehmen sondern wir schliessen aus den Veränderungen die er bewirkt auf seine Existenz und Anwesenheit. Die Zeit ist ebenfalls weder Materie noch Energie, oder auch für Information gilt Ähnliches, Information hat kein Gewicht und ist nicht materiell, nur der Träger der Information hat oftmals ein Gewicht und besteht aus Materie.
Niemand kann ein Bild der Zeit zeichnen oder der Information, gleiches gilt für Gott. Gott hat ein Bewusstsein, ein Selbstbewusstsein und das gilt für die Zeit und für Information nicht, darin unterscheidet sich Gott klar und darin sind wir Menschen Gott ähnlich denn auch wir verfügen über ein Bewusstsein.

0

Theoretisch: ja. Praktisch: Nein.

Denn mit dem Urknall entstand erst Raum und auch Zeit.. also kann es kein unendlich sein: der Urknall- ist etwas 13,4 Milliarden Jahre her. Davor gab es eben keinen Raum und auch keine Zeit..

der Urknall ist auch nur eine Theorie

1
@adelaide196970

Aber ziemlich wahrscheinlich... Ähnlich der allgemeinen Relativitätstheorie. Auch nur ne Theorie..😉.. aber nachgewiesen.

0

Es gibt nicht nur unsere Welt und nicht nur unser Universum ;-)

Es gab eine 'Zeit', in der Gott nur Geist war, bis Gott sich dann als Schöpfergott bewusst wurde....

Ob Gott sich dann als Geist alleine fühlte, kann man schwer feststellen. Aber da Geist mit sich und an sich 'gearbeitet' haben musste, sonst würde es sich nicht 'irgendwann' als Schöpfergott wahrgenommen haben, war Geist vermutlich nicht einsam, da Geist mit sich selbst genug zu tun hatte...

Gruß Fantho

Klingt ein bisschen buddhistisch oder liege ich mit dieser Annahme total daneben?

1
@Kaenguruh

Buddhismus kennt keinen Schöpfergott....

Gruß Fantho

1