Welpe beißt ältere Hündin?

5 Antworten

Ja, das ist normal, Welpen benutzen auch ihre Geschwister, Eltern und wenn vorhanden älteren Geschwister als Klettergerüst, Kauspielzeug und Zerrobjekt., genau wie ihre Menschen. Dabei sind sie ziemlich grob, wie Kleinkinder die einem feste an den haaren ziehen und versuchen, in dei Augen zu greifen...

Das sie ihrem mehr oder minder freiwilligen Spielzeug dabei schonmal wehtun bekommen sei dann mitgeteilt: Jaulen, weggehen, wenn garnichts hilft einmal kurz und scharf anblaffen, so machen es die Hundeeltern.
Wenn ihnen alles zu doof wird ziehen sie sich aus der Reichweite des "jungen Gemüses" zurück, z.B. auf eine Couch oder in einen Raum wo die Kurzen nicht reinkommen (weil z.B. ein Brett in der Tür steht wo sie nicht drüber kommen). Das raffen die Welpen recht schnell: Wenn ich zu grob bin mag keiner mit mir spielen. Im Übermut können sie es aber auch mal vergessen, bis so etwa 6 - 8 Monate muss man damit rechnen das ein besonders aufgeregter Hund versehentlich feser "zugreift" als er sollte. Da kann er nichts zu, daher einfach aufjaulen und ein wenig die beleidigte Leberwurst spielen, er versteht dann normalerweise schon.

Wenn eure erwachsene Hündin zu lieb und geduldig ist könnt ihr einschreiten und ihr den Plagegeist vom Hals schaffen (also anderweitig beschäftigen bis er ausreichend müde ist oder Ruhezeit hat). Wichtig ist, das sie sich jederzeit zurückziehen kann.

Ja, Sie hat heute z.B. beim Spielen die Rute eingezogen.. dann habe ich sie zu mir genommen. Sie sind beide sehr verspielt, deshalb hab ich da ein bisschen Panik.. das sie aber sich zu wild wehren könnte..

0
@offenefrage1

Verspielt macht garnix, im Gegenteil. Zeigt deine alte Hündin denn das sie keinen Bock hat (Rückzug, anmeckern, wegschnappen) oder findet sie das eigenlich ganz cool und macht fröhlich mit? Das gibts nämlich auch. Dabei wird alles an Kommunikation eingesetzt was geht, also auch Laute, Gestik und Mimik die man vielleicht nicht jeden Tag hat.
"Wookielarve" ist nicht nur ein Spitzname für meinen Hund, es bezieht sich auch darauf, das sie dei seltsamsten Geräusche macht wenn man sie z.B. unterm Bauch krault oder ihre Ohren reinigt....man stelle sich Chewbacca vor, drehe den Sound 50% schneller und zack, es ist ein mittelungsbedürftiger Schäferhund :D

1
@Achwasweissich

Sie macht natürlich mit und möchte nicht aufhören zu spielen, doch da der kleine auch gerne mal hinter Ihrer Rute her ist, zieht sie sie ein.. wobei ich dann ein komisches Gefühl hatte, das sie evtl. ängstlich ist, dann bin ich dazwischen.. bevor noch was passiert wäre..

spielen also gerne beide fangen miteinander.

0
@offenefrage1

Wenn es sie stören würde würd sie dem Pimpf bestimmt was dazu sagen oder das Spiel einstellen.
Klar packt sie die Rute weg, das ist so wie wenn dich jemand fangen will und du den Arm wegziehst damit er dich verfehlt^^

1

Ja, klar. Junge Hunde spielen ziemlich "robust". Sie müssen erst lernen, was geht und was zu weit geht. Der ältere Hund wird den Jungen schon zurechtweisen, wenn es ihm zu viel wird.

Danke für das nette Kommentar. :) Aber man sollte sicherlich dazwischen gehen oder etwa nicht?

0
@Bitterkraut

Beide sind halt ziemlich verspielt, meine große ja auch.. deshalb hab ich da schon bisschen Panik das etwas schief gehen könnte

0

Ja.

Da musst du die ältere Hündin unterstützen und den Welpen weg nehmen.

Kleine Welpen nerven erwachsene Hunde schnell.

Normalerweise wehren sich erwachsene Hunde selbst, wenn Welpen es zu bunt treiben.

1

Aber nur, wenn der ältere Hund nicht mehr mitspielen will.

0

Ja der muss erst noch lernen was er machen darf und was nicht

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Besitzer von 2 Dalmatinern 1 TH malinois mix und Koi Karpfen

Was möchtest Du wissen?