Du hast das gute Recht, alleine zu wohnen. Deine Eltern sollen das Haus verkaufen, wenn sie es sich nicht leisten können

...zur Antwort

Eine Wohngruppe für psychisch kranke wäre was oder mal stationär eine Therapie

...zur Antwort

sollen wir jetzt deine Hausaufgaben machen?

COVID-19 hat ( meiner Meinung nach) nur vorübergehend was verändert.

Zb Homeoffice usw.

Direkt durchsetzen wird sich wenig, die Leute sind so froh,,wieder raus zu dürfen , zum einkaufen und zur Arbeit usw.

Im Prinzip ist der Mensch ein zu soziales Wesen um Beruf und einkaufen digital zu erledigen, das klappt nur in der Theorie

...zur Antwort

Klar jede Menge, in der Radiologie zb, im Labor usw

...zur Antwort

Das wichtigste ist, das die Beziehung gefestigt ist, würde sagen 2-3 Jahre Minimum.

Und das beide eine gesicherte berufliche Position haben wenn nichts wackelig ist.

Auch die Wohnsituation soll geklärt sein. Ein freundliches Umfeld im Grünen mit Kindergarten und Schule in der Nähe. Am besten mit Garten. Ich finde, Kinder sollten nicht in einer Wohnung aufwachsen, sondern in einem Haus mit Garten wo sie genug toben können ohne jemanden zu stören

...zur Antwort

Dann wäre ein alter Hund aus dem Tierheim eine gute Wahl.

...zur Antwort

Oh naja, die meisten Leute hassen es, Kredite zu haben. Schulden machen ja ein recht mieses Gefühl und man überlegt zweimal ob man die Sache jetzt braucht.

Und Negativzinsen schlagen sich immer auf den Kaufpreis nieder

...zur Antwort

Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, das die Mutter gestorben ist?

Das sind doch alles Hinweise auf illegalen Hundehandel.

Ich kann es immer nicht glauben, das trotz alles Warnungen und Hinweise Leute darauf reinfallen.

Melde es den Welpen zu liebe bei Polizei und Tierschutz und Ordnungsamt.

...zur Antwort