Erzieht Hundemutter ihre welpen zu hart?

7 Antworten

Ich bin auch der Meinung, dass viele sogenannte Züchter, sich an die eigene Nase fassen sollten. Ob Ausbildung, oder nicht, wer Welpen.. wenn auch ungewollt.. liebevoll großzieht , ist immer noch besser, als jemand der Qualzuchten teuer verkauft. Es wäre schön, wenn ihr einfach mit eurem sogenannten Sachverstand Ratschläge geben würdet anstatt euch als Richter aufzuführen. Mischlinge sind übrigens tolle Hunde

Also ich hab auch noch nicht gesehen daß eine Hundemutter die Jungen an den Beinen oder der Rute durch die Gegend zerrt. Kann vielleicht passieren wenn die Hündin selber zu jung ist und unerfahren . Auch die Homone bestimmen das mütterliche Verhalten. Da würde ich eingreifen.

Das ist keine Erziehung, Hundemütter haben sofern sie nicht total überfordert / unsozialisiert sind die Ruhe weg. Da wird kein Welpe durch die Gegend gezerrt, schon garnicht wenn er quietscht.
Im Gegenteil benutzen die Kleinen Mama (und alle anderen Hunde aus dem Familienrudel) als Kauknochen, Hüpfburg, Zerrspielzeug und Jagdbeute bis es denen zu blöd wird und sie gehen... Nur wenn sie wirklich mal übertreiben (wie meine Trulla als sie bei ihrem Vater am Ohr hing, autsch!) werden sie (verbal!) angemotzt. Der Umgang ist auf jeden Fall von den erwachsenen Hunden aus überraschend sanft und geduldig, was die Welpen sich da rausnehmen dürfen würde kein Mensch lange mitmachen ;)

Bitte geh dazwischen wenn die Hündin so grob zu den Welpen ist, wenn sie quieken tut ihnen etwas weh oder sie sind in einer Situation die grade super unangenehm ist. So oder so nicht wünschenswert.

Ich kenne bisher keine Hunde Mutter die ihre Welpen an Pfoten oder Rute durch die Gegend zieht.

Allerdings kenne ich auch nur Hunde Mütter aus seriös betriebenen zuchten die auch dazu geeignet sind Welpen aufzuziehen.

Etwas was vermehrer nicht bieten können noch feststellen können ob sich eine Hündin wirklich eignet.

Das hat absolut nichts mit Erziehung zu tun.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich besitze selber 5 Hunde.

Es gibt gute Gründe warum Züchter eine Ausbildung und ihre Hunde Zuchttauglichkeitsprüfungen ablegen müssen.

Was du hier schreibst ist das Resultat unfähiger, skrupelloser Vermehrer.

Deine Hündin ist genau wie du unfähig Welpen aufzuziehen.

Natürlich musst du deine Hündin davon abhalten so mit den Welpen umzugehen.

Wie lange müssen wir wohl noch warten, bis der Staat das Vermehren ohne Zuchtzulassung unter hohe Strafen stellt..?!

genau aus solchen Gründen die es leider zuhauf gibt, bin ich mittlerweile keine Gegneerin von Kastrationen mehr.

2
@spikecoco

Geht mir genau so. Das ewig nie enden wollende Hundeelend bekommt man nur mit der Kastrationspflicht für Hunde ohne Papiere und Bussen in den Griff.

1

Hallo,keine Frage,was die Hündin mit ihren Welpen macht,ist nicht korrekt.

Aber ständig auf angebliche Vermehrer zu hauen(verbal) geht mir sowas von gegen den Strich. Wieviel schwarze Schafe gibt es denn unter den Züchtern?????? Warum wird das denn nie erwähnt?Damit man die Preise rechtfertigt oder warum?

Ich habe vor Jahren einen Hund beim eingetragenen Züchter gekauft.....2 Wochen hat sie gelebt......mehr möchte ich dazu hier nicht schreiben. Und das ist kein Einzelfall.

0
@Constanze69

Wenn es dir gegen den Strich geht, wenn man für faire Zucht einsteht und Leute verurteilt die das Hundeelend ankurbeln, kannst du kein Hundefreund sein. Was du hier zum Besten gibst, ist schlicht Unsinn.

0

Was möchtest Du wissen?