Welpe (3. Stockwerk) stubenrein bekommen?

15 Antworten

Ich hab einem 4.Stock eines Altbau's gewohnt und bin Nachts immer mit den Welpen raus! Klar ist es umständlich, aber es funktioniert. An 'Training-Pads' hab ich im Traum nicht gedacht. Da hilft nur Hund untern Arm und raus. Übrigens hatte ich zu dieser Zeit Kurzhaar-Collies und die wogen mit 8 Wochen 5kg. Mein Rüde war nach drei Wochen und die Hündin nach acht Wochen sauber.

Mir fällt (als Nicht-Hundealter) der Satz mit den Train-Pads auf. Kann es sein, dass der Welpe die als "Toilette" ansieht? Könntet ihr die mal mit raus nehmen und so lange verwenden, bis er sich dort regelmäßig erleichtert und diese dann evtl. verkleinern (zerschneiden), bis er auch neben dem Pad sein Geschäft macht und später ohne?

Die Trainer Pads sind schwachsinn, damit lernt der Hund nur im Haus sein Geschäft zu erledigen. Geht raus, sucht auch ein ruhiges Stückchen Wiese und wartet da bis er macht. Die Welt draußen ist oft zu spannend, bei einer normalen Gassi runde vergessen die Welpen manchmal einfach darauf, deshalb einfach an einem Ort bleiben der ruhig ist und wenn er sich erleichtert loben.
Die Nachbarn werden das auch überleben, immerhin wird er ja nicht die nächsten 5 Jahre nachts raus müssen sondern nur ein paar Wochen. Bemüht euch halt nicht die Stiegen runterzutrampeln und etwas leise zu sein.

Mach dir nichts aus den Kommentaren anderer, ich habe jetzt einen 15 Wochen alten Dobermann. Wohne ebenfalls im dritten Stock und bin ebenfalls die ersten Nächte alle 2-3 Stunden mit ihm hinunter gegangen. Je nachdem ob du ihn noch packst kannst du ihn natürlich auch runter tragen somit ist es leiser für die anderen. Wenn dann die Hausbewohner meckern sollten sagst du ihnen wenn du es jetzt nicht konsequent durch ziehst, wird es sein Leben lang so sein. Liebe grüße

Wenn ihr nach so kurzer Zeit schon überfordert seit wird das wohl nix.
Wurden die Nachbarn vorher gefragt bzw informiert?
Ich sehe das Problem auch im den Matten.
Die nutze ich für meine Oma (17, Demenz) würde sie aber nie einem Welpen anbieten.
Babys sind anstrengend, da muss ein konsequenter Plan her.
Aber da ist auch jeder Hund anders. Meine Hündin wurde als Baby schon zum lösen rausgetragen.
Sie ist ein mischling und stammt aus der Verwandtschaft. Mein Onkel hat viel Zeit und liebe in die ersten 12 Wochen investiert und eben auf die Reinheit geachtet. Klar ist nochmal was daneben gegangen.

Bleibt dran oder gebt auf. Mehr Möglichkeiten gibt es nicht.
Und macht die Oma-Matten weg!

Viel Erfolg!🍀

Was möchtest Du wissen?