Welches Netzteil zum betreiben einer Pumpe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich halte 40W für ausreichend allerdings ist die Leistungsaufnahme von Pumpen nicht gerade das was man Linear nennen kann ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamon133
04.07.2016, 22:35

Eben darum dachte ich an 60W

0
Kommentar von kuku27
05.07.2016, 07:46

Aus welchem Grund 40W? Von den Angaben kann man 6,4A Dauer ausrechnen. Das sind bei 18V ???? 

0

Eine Deiner Sicherheitsbedenken ist zumindest dahingehend sinnvoll, dass niemand die zulässige "Einschaltdauer" des Pumpenmotors pro Stunde kennt.

Die Pumpe an sich müsste er aber auch ( selbst bei reduzierter Förderleistung ) mit einem 12 Volt Batterieladegerät einfachster Natur ( Trafolader für Autobatterien mit Graetz-Gleichrichter ) per Netzteil ansteuern können.

Das kann er dann selbst mit einem simplen "Bleilader", der bis 12 Volt / 20 + Ampere ausgelegt ist. Der Pumpenmotor ist ja auf 18 Volt ( = ) Betriebsspannung ausgelegt.

Somit müsste er an einem 12V (=) "Trafolader" in seiner Induktivität zumindest etwa 1/3+ unterhalb seiner betriebsbedingten Spezifikationen bleiben.

Nur halt die "ED" des Pumpenmotors pro Stunde ist unbekannt. 100 % wären hier zum Netzbetrieb am "Bleilader" ( Netzteil ) natürlich optimal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamon133
04.07.2016, 23:12

Das ist natürlich eine gute Idee ich denke ich werde die ausprobieren und auch den Strom im Auge behalten um im Bestfall eine entsprechende Dauerlösung zu realisieren. Die einschaltdauer ist natürlich relativ aber er hatte bis jetzt 4 Akkus pro Reinigung alle 4 Wochen also eine gute Stunde danach wieder für Wochen im Keller. Aber mit 12V und 20A komme ich bestimmt hin. Ich denke es führt kein Weg vorbei und ich werde mit diversen Messgeräten und Netzteilen mal ein paar Versuche unternehmen und die gemittelten Werte berechnen und dementsprechend eine Lösung basteln mit genug Reserve und natürlich auch ggf notwendig e Sicherungsschaltungen

1

1600 mAh geteilt durch 0,25 h = 6400 mA das h kürzt sich weg... wahrscheinlich ist es etwas weniger, da die Pumpe sich ja abschaltet, bevor der akku tiefentladen ist.

meine empfehlung: nimm ein netzteil das 10 ampere bereit stellt. das reicht auf jeden fall und ist auch nicht wirklich viel teurer, als eines das nur 5 ampere schafft. das KÖNNTE reichen, aber garantieren kann ich es nicht.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kristallkugel: etwas verschwommen.

wenn ers stimmt dass eine 1600mAh Batterie 1/4 Stunde hält und in Ordnungf und geladen ist dann brauchst ca 6000mAh in der Stzunde oder 6A dauernd.

6X18 ergibt satte 108W

Wie wäre es wenn da ein paar Angaben dazu kämen wie die Höhe des Springbrunnens, ungefähre Wassermenge usw? Mechanische Größe der Pumpe? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke ihr solltet die Idee verwerfen und einfach eine zulässige mit Netzspannung betreibende teichpumpe kaufen. 

Du brauchst einen Gleichstromtrafo mit Sicherheitkleinspannung und kurzschlussfest. 

Die Eierlegendewollmichsau 

Never ever. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamon133
04.07.2016, 22:47

Naja eine eierlegendewollmilchsau würde ich das nicht nennen hast du schon mal dein handy aufgeladen was denkst du macht das Netzteil? Oder diverse Spielzeuge? Also nen gleichstromtrafo würde ich wunder nennen denn Gleichstrom kannst du aufgrund Mangelder Induktion nicht Transformieren! Da braucht man einen stepup konverter allerdings mit hoher Leistung. Schutz Kleinspannung bei 18 ich denke ich mal klar und eine galvanische Trennung selbstverständlich. Kurzschlussfest duch Gleichrichter mit entsprechenden Schaltungen gut und einfach zu realisieren hier geht es um die Leistung! Entschuldigung Fals dies forsch klingt aber Ich bin Elektriker und weiß an sich bescheid nur eben wie gesagt am Zweifeln wegen der Leistung. Wie schon erwähnt ist es eine Pumpe also nicht wirklich linear vom leistungsbild nur deshalb frage ich. Über Vorschriften und Regelungen weiß ich genauestens bescheid. Mich scheut es eher davor eine 230V Pumpe die klein sein sollte da zum reinigen eher beweglich die eine ordentliche Stange Geld kostet zu verwenden und den billig zeug mit 230 ins wasser ne danke kein bedarf. Aber danke fürs Kommentar Fals ich jetzt technisch nicht versiert Währe ein guter Rat

1

Was möchtest Du wissen?