Welches Katzenfutter ist das beste, gesündeste, leckerste?

14 Antworten

Das gesündeste ist sicher BARF. Es kommt den natürlichen Bedürfnissen der Katze am nächsten. Allerdings sind nicht alle Katzen davon zu überzeugen, vor allem wenn man sie nicht von klein an daran gewöhnt.

Bei Trockenfutter empfehle ich Orijen. Ist zwar teuer, ist von der Zusammensetzung allerdings gut (ohne Getreide).

Bei Nassfütter am besten auf einen hohen Fleischanteil und keine Zuckerzusätze achten: Almo Nature, Applaws, Porta 21, Grau etc.

Grunsätzlich muss die Katze mit dem Futter auch einverstanden sein und kooperiert leider nicht immer mit unseren guten Absichten.

wie es heisst ist egal

trockenfutter sollte nie als dauerfutter verfügbar sein - es verursacht besonders bei katern harngriess und das kann unter umständen für das tier tödlich sein.

das liegt an dem hohen rohprotein und rohasche gehalt.

bei nass futter sollte ebenfalls auf einen nicht allzuhohen rohproteingehalt geachtet werden

aussrdem werden bei beiden futtersorten von manchen firmen zuckerstoffe eingesetzt was natürlich nicht gesund für katzen - speziell deren zähne ist - auf solche futtersorten sollte verzichtet werden.

ausname : zuckerkulör ( der zucker ist "verbrannt" und erzeugt einfach nur einen nährstoffreien farbstoff der völlig ungefährlich ist )

sämtliche informationen über ein futter finden sich für jeden lesbar auf den etiketten

harngries wird NICHT durch die rohasche oder das rohprotein ausgelöst, sondern dadurch, daß der harn wneiger sauer ist, wenn viel getreide verstoffwechselt wurde.

rohprotein ist auch nicht per se schlecht, hier kommt es viel mehr auf die quelle an. entspringt es pflanzen, so ist es für fleischfresser in hohen mengen gesundheitsschädlich. entspringt es tierischem, so ist dies kaum bis gar nicht tragisch. bei zu viel stellt sich maximal etwas breiiger kot ein, dös wars.

2

Das beste Katzenfutter ist dass, das der natürlichen Nahrung von Katzen am ähnlichsten ist - also Fleisch.

In der Natur fressen Katzen Ratten, Mäuse, Vögel, Küken, kleinere Reptilien, Eichhörnchen usw. also meistens kleine Säugetiere. 

Gemüse, Getreide, Pflanzen usw. fressen Katzen in der Natur nicht, höchsten winzige Mengen davon, die im Magen der Beutetiere zu finden sind. Katzenfutter mit Stoffen die Katzen in der Natur nicht fressen sind nicht gut für Katzen. Als Beispiel nenne ich hier mal Trockenfutter ganz allgeimein, Getreide, Zucker usw.

Eine Seite die zeigt wie man selber ganz einfach sein Katzenfutter bewerten kann habe ich hier gefunden: https://www.lucky-kitty.com/lucky-kitty/test-gutes-katzenfutter/

Generell kein gutes Katzenfutter ist dass, was es im Supermarkt oder Discounter gibt und für das Fernsehwerbung gemacht wird. Das kommt immer von grossen Konzernen die extrem gewinnorientiert arbeiten müssen und deshalb meist sehr billige Zutaten und nur einen ganz geringen Fleischanteil verwenden. 

Ein einfaches Kriterium für gutes Katzenfutter ist deshalb immer der Fleischanteil. Gutes Katzenfutter sollte mindestens 90% Fleischanteil haben.

Ich halte nicht sonderlich viel von Katzenfutter aus den Supermärkten, den man weiß bei dieser Tiernahrung nie genau was drin ist. Darum machen ich das Futter für meine Katze lieber selbst, wie Du in diesem Video siehst.

Also das is eindeutig Thunfisch im Eigensaft !!!

99 cent bei Rewe XD wann immer ich das aufn Salat machen wollte hat ich zwei Raubtiere um die Beine und seit die das bekamen sind sie süchtig danach.

Ansonsten bin ich loyaler Fressnapf fan :) 

von barfen halt ich nicht viel is mir zu teuer und zu aufwendig.

Es gibt in Fressnapf zwei Kategorien die ich toleriere bei Futter , das mit 50% Fleischanteil und über 75 % .

50% + wäre Premiere , und 75 %+ wäre dann Wilderness.

So und nu erkläre ich dir wieso.

Meine Katze is ne Mega monster ober Zicke XD sie frisst so gut wie nix ! 

Daher hab ichs durchprobiert. unsere Perser bekamen Gold - döschen Gourmet mit 20% Fleischanteil? sie waren bis ins hohe alter gesund.

Trockenfutter gabs von Kitkat

Meine jetzige die Zicke will alles nicht.

Whiskers Trockenfutter mag sie aber nur weil da Düfte als Lockmittel drin sind.

Ich benutze Premiere, Indoor, Sensitive, Grainfree , Sterilisiert.

Das sind alles Trockenfuttersorten mit 35- 54% Fleischanteil die darauf aus sind die Katze nicht dick werden zu lassen und enthalten Leinsamen, welche gut für die Verdauung ist.

Wenn meine mauzi mal ein Monat zu dick ist gibs den Monat drauf zb das für Dicke Katzen :) Fleisch kann ich probieren was ich will da gibs Wilderness, das gammelt nach nur wenigen Stunden weils so frisch wie Hack ist. aber Select Gold oder andere Marken haben ebenfalls sehr hohes Fleisch. 

Meine Erfahrung ist das je weniger Zusatzstoffe im Futter sind, desto gesünder sieht die Katze aus.

Das Fell gänzt , die Augen sind gesund, die Schleimhäute haben eine schöne Farbe und die Krallen wachsen sauber.

Als ich meiner Katze mal 2 Wochen Billigfutter gegeben habe, hab ich sofort gesehen was für Auswirkungen es hatte.

Das Fell wurde Stumpf und Glanzlos, und sie hatte imemr ein aufgeblähten Bauch und lag träge rum.

Lieber 30 euro Futterkosten im Monat, anstatt 300 beim Tierarzt später :) 

Versuch Zucker und Getreidefrei zu füttern, Reis hingegen darf gern rein das liefert wichtige Stoffe. Und Fleischanteil sollte ganz klar so hoch wie geht.

https://www.fressnapf.de/premiere-markenshop#katzenfutter